Forum: Politik
Die Lage am Samstag: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 2 von 2
Fuxx81 30.03.2019, 10:04
10. Nötig wäre es

Zitat von Paddel2
Manchmal muss man Vernunft verordnen.
Finde ich auch. Zumindest wenn das eigene Tun oder Unterlassen andere in Gefahr bringt. Den Impfgegnern lege ich nahe, sich eine harmlosere Verschwörungstheorie zu suchen, an der sie sich abarbeiten können, z.B. die Flache Erde oder die gefälschte Mondladung. Auswahl gibts genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JürgenHammerbeck 30.03.2019, 10:12
11.

Zitat von carinesophie
Wer in die USA einwandert, muß sich VORHER gesundheitlich überprüfen lassen, also z.B. keine Tuberkulose haben (Röntgenbild), aber auch gegen viele Dinge aktuell geimpft sein oder einen nachweisbaren Schutz durch vorherige Krankheit nachweisen: MASERN, Mumps, Röteln, Keuchhusten u.a. - ich glaube auch Tetanus, Diphtherie. Warum Merkel erst alle Kranken einschl. Ebola unkontrolliert nach Europa locken wollte, erschließt sich mir bis heute nicht, wenn doch klar war, daß die Migranten keineswegs politisch verfolgt waren und über 10-20 Grenzen nur nach Deutschland fliehen mussten. Warum muß man 500 Mio. Europäer dem Todesrisiko durch Ebola etc. aussetzen, nur um ein paar Paßverlierern eine solziale Hängematte zu bereiten und arme Deutsche auf einen Campingplatz ohne Strom und warmes wasser ausbürgern? Wir sollten niemanden mit resistenter Tuberkulose und ohne gültiges Visum in die EU einschleusen, denn so wird Großbritannien nicht das Letzte Land bleiben, das die sinkende Titanic Europa verlassen will.
Dann gilt auch: Wer eine Urlaubsreise unternimmet, muß NACHHER gesundheitlich überprüfen lassen, ....
Wie krank sind Sie denn? Impfpflicht für Alles, wäre eine Selbstverständlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sackaboner 30.03.2019, 11:14
12. In Frankreich besteht Impfpflicht

für 11 Krankheiten. Das Problem der mangelnden Impfbereitschaft gerade für Masern oder Mumps oder Tetanus oder Polio oder Hepatitis B ist die fehlende Heilbarkeit dieser Erkrankungen.

Wenn jetzt einerseits viele Kinder geimpft sind, und dadurch die Virusverbreitung vermindert wird, andererseits aber aufgrund von Impfweigerung immer mehr Menschen heranwachsen, die nicht geimpft sind und auch in der Kindheit diese Erkrankungen nicht durchgemacht haben, steigt das Risiko, als Erwachsene an Masern oder Mumps zu erkranken, und das verläuft viel schwerer als beim Kind, und mit einem viel höheren Risiko bleibender Schäden oder gar dem Tod als Folge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bell412 30.03.2019, 11:17
13. Eine Impfpflicht ist alternativlos.

Die Gesundheit aller hat über dem Aberglauben einzelner zu stehen.
Wer Impfungen verweigert, der muss daher auch Willens sein, Einschränkungen in Kauf zu nehmen.
Keine Kitaplätze, keine freie Schulwahl -> ein Schulzentrum pro Bundesland für Kinder von Impfgegnern.
Einschränkung bei den Leistungen der Krankenkassen.
Keine Reisepässe, Persos genügen.
Keine Beschäftigung bei den Gemeinden oder staatlichen Stellen.
Schwierig, all das, ich weiss.
Aber Dummheit in jeder Form muss einfach entschlossener entgegengetreten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2