Forum: Politik
Die SPD und die Liebe zu Russland: Männlich, Sozi, sucht Putin-Freunde

Was treibt ältere SPD-Politiker, sich für Putin zu begeistern? Sie mussten zu lange für Frauenquote und Mindestlohn stimmen und wollen jetzt endlich auch mal harte Jungs sein.

Seite 31 von 31
ih2011 19.03.2015, 11:04
300. '-

Zitat von ka117
Dieses Geschichtsbild ist nicht lustig, entspricht aber den Fakten.
1.
Deutschland hat Polen angegriffen. Im September oder Winter 1939 ist von Angriffen Russlands gegenüber Polen nichts bekannt.
2.
Dass die Zusatzklauseln zum Nichtangriffspakt (obwohl die Intention Hitlers eindeutig ist und er den Befehl auf den Angriff auch ohne Abschluss dieses Vertrages gegeben hätte) und moralisch außer Frage stehen, ist allgemein akzeptiert, aber relativiert nicht die geschichtliche Entwicklung insb. aufgrund von unzweifelhafter und eindeutiger Verantwortlichkeit.
3.
Dass Russland oder besser Stalin bes. Interessen hatten, als die Gegenoffensive in Richtung Deutschland gelang und dem Widerstand z. B. in Warschau nicht zu Hilfe kam, steht auf einem anderen Blatt, hat aber mit dem Anfang und der eindeutigen Verantwortlichkeit für den zweiten Weltkrieg nichts zu schaffen.

Nein, lustig ist es nicht und gegenüber revisionistischer Verfälschung sollte man gefeit sein. Denn: Worum geht es Ihnen eigentlich?

Beitrag melden
Robert_Rostock 19.03.2015, 11:09
301.

Zitat von ih2011
1. Deutschland hat Polen angegriffen. Im September oder Winter 1939 ist von Angriffen Russlands gegenüber Polen nichts bekannt. ...
Hier werden Sie geholfen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Polen#Zweiter_Weltkrieg_.281939.E2.80.931945.29
"Mit dem Angriff Deutschlands auf Polen begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Am 17. September 1939 marschierte die Rote Armee in Ostpolen ein. "

http://de.wikipedia.org/wiki/Sowjetische_Besetzung_Ostpolens
"Die sowjetische Besetzung Ostpolens begann am 17. September 1939 um 3:00 Uhr mit dem Einmarsch der Roten Armee in Ostpolen. "

Beitrag melden
Seite 31 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!