Forum: Politik
Die SPD und Putin: Auch Pinochet war ein reizender Mensch
AP

Ein "strategischer Partner" sollte der Kreml sein - so stellte sich die SPD das vor. Eine Selbsttäuschung. Gerhard Schröders Kumpelei mit Wladimir Putin führt den Genossen schmerzhaft ihre gescheiterte Russland-Politik vor Augen.

Seite 1 von 32
mariameiernrw 06.05.2014, 14:24
1. Nein!

Oh nein, warum hat SPON die Reihenfolge der Kommentatoren geändert? Am Montag habe ich immer viel wegen des Wochenanfangs zu tun und werde deswegen glücklicherweise nicht von Herren Fleischhauer und seiner meinert Meinung nach schrägen Argumentation belästigt.
Herr Fleischhauer kann so viel schreiben, wie er will:
Die Ostpolitik war ein voller Erfolg und hat zur Wiedervereinigung geführt.
Natürlich sind nicht alle Staaten der Welt ganz tolle rechtsstaatliche Demokratien, aber man kann sie doch nicht einfach ignorieren! Dafür ist die Welt zu klein.
Es gilt halt, dass steter Tropen den Stein höhlt. Man muss weiterhin miteinander reden.

Beitrag melden
fessi1 06.05.2014, 14:25
2. Auch Hitler war ein reizender Mensch

Warum nicht gleich so Herr Fleischhauer? Seien Sie ehrlich gedacht haben Sie dies, sich nur nicht getraut... abstruser Vergleich btw

Beitrag melden
taglöhner 06.05.2014, 14:26
3. Rotfaschismus

Werde so langsam Fleischhauer-Fan...

Beitrag melden
rainer9998 06.05.2014, 14:28
4. Die SPD und Putin

Zitat von sysop
Ein "strategischer Partner" sollte der Kreml sein - so stellte sich die SPD das vor. Eine Selbsttäuschung. Gerhard Schröders Kumpelei mit Wladimir Putin führt den Genossen schmerzhaft ihre gescheiterte Russland-Politik vor Augen.
Pinochet war das Werkzeug eurer falschen Freunde (USA) Ihr Heuchler

Beitrag melden
tokker 06.05.2014, 14:29
5. immer die Gleichen

Genau wie Schröder ist auch Missfelder eine ganz ganz schm*** Type, die alles tut, um Aufmerksamkeit, Macht und Vorteile zu bekommen. Ob es nun billige Polemik in den Medien ist oder die Anbiederung an Grössen in der Politik. Zum Glück ist er jedoch so durchschaubar und in seiner Spiessbürgerlichkeit so abstossend, dass er es nie so weit wie Schröder bringen wird. Der ist durchtriebener

Beitrag melden
raber 06.05.2014, 14:31
6. Pinochte-Thatcher oder FJ Strauss-Schäfer

Vergleiche können gefährlich sein. Damals fand Herr Franz Josef Strauss auch die Colonia Dignidad, Chile, und deren Gründer Herrn Schäfer sehr nett. Bei einem Strauss-Besuch wurde sie auch in Bavaria umbenannt. Deutsche Gelder flossen auch in dieses pädophile und folterreiche Anwesen, dass von diesem NS-Anormalen gegründet wurde. Was ein Vergleich der Beziehung Pinochet - Thatcher zu tun hat um damit eine Überschrift zu gestalten, ist eher an den Haaren herbeigezogen.

Beitrag melden
Blackwin62 06.05.2014, 14:32
7. Treffer!

Selten eine so treffsichere Kolumne gelesen. Richtig wohltuend, gerade auch die Analyse der Ostpolitik der Genossen und ihrer Ressentiments gegenüber der Wiedervereinigung. Ungern erinnere ich mich an Oskar Lafontaine, der in düstersten Farben die Zukunft eines wiedervereinigten Deutschlands malte.

Beitrag melden
Incubus6 06.05.2014, 14:33
8. korrekt auf den Punkt gebracht ...

... leider werden es trotzdem viele nicht verstehen.

Beitrag melden
alohas 06.05.2014, 14:33
9.

Wenn man es genau betrachtet, liegt bei der SPD nicht nur die Russland-Politik in Trümmern.

Beitrag melden
Seite 1 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!