Forum: Politik
Dieselgate: Der Kampf gegen 15 Millionen
Getty Images

Die Politik ist gerade dabei, Millionen Diesel-Besitzer zu enteignen, die sich auf das Kraftfahrtbundesamt verlassen haben. Sie wurden beschummelt - nicht von die Industrie, sondern von Leuten, die unbedingt als Umwelthelden dastehen wollen.

Seite 50 von 50
Klimagas 10.03.2018, 11:54
490. Wie schön

Zitat von tempus fugit
...ein komischlustige Erfahrung aus dem Libanon erzählen, aber wenn man hier reale Er'fahr'ungen schreibt, wird man nur in bester Blockwartmanier angepöbelt. . Ist ein Problem unseres Landes - kleinKlein und noch dümmlich dazu...
wäre es doch, wenn Sie diese Dümmlichkeit nicht immer wieder mit Ihrer Wortwahl auf der dunklen Vergangenheit auf die Spitze treiben würden.
Werden Sie dann rot. wenn man eine Ihrer selbst erzählten Heldentaten zitiert? Da Sie sich dann angepöbelt fühlen ist der Wahrheitsgehalt zweifelhaft?

Beitrag melden
Wiedereinaussteiger 10.03.2018, 12:12
491.

Zitat von tatsache2011
Aber Vorsicht, Euro 6 ist nicht gleich Euro 6" "Die neue Norm Euro 6c gilt dabei für den WLTP-Zyklus, die Norm Euro 6d-Temp bzw. 6d für den RDE-Zyklus." "Bis Ende 2019 gilt die Euro-6d-Temp, solange dürfen die Pkw im Realbetrieb noch 110 Prozent mehr Stickoxide ausstoßen als im WLTP. Ab dem 1. Januar 2020 dürfen es nur noch 50 Prozent mehr Abgase (Euro 6d) sein." https://www.autozeitung.de/euro-normen-192219.html
...und GENAU HIER wird dann in Kürze WIEDER angesetzt, und das Entscheidungsverhalten der Bürger willkürlich konterkaritert werden.

D.h. du kaufst dir JETZT das neueste, sauberste Auto (..wenn denn du das kannst...), und in nichtmal zwei Jahren machen sie dir Feuer unterm Hintern, dass deine heutige Kaufentscheidung aber klar mal ein dicker Fehler gewesen sei.

Weil? Weil doch mit der jetzigen Diskussion "absolut klar für jeden denkenden Menschen" (...) gewesen sei, (so liest es sich jetzt, und in Zukunft, und immerdar...) dass da etwas neues kommen werde. (Was man jetzt aber noch gar nicht kaufen kann.)

Und die Wahrheit?

Du kannst kaufen, was immer du willst, es ist immer falsch aus Sicht derer, deren Sport es ist, öffentlichen Wind und ein Riesengeschrei zu machen, um Nichts.

Stopft den Schreihälsen die Schreihälse. Oder hört nicht darauf. Und sorgt - per Wählervotum - dass das immer mal wellenförmig losgetretene Geschrei nicht zudem noch ein gewaltiges Konjunkturprogramm wird zwegens Kapitalrendite, und zur steten Umverteilung führt: raus aus den Taschen der arbeitenden Menschen, hinein in die Steuertöpfe, und in die Milliardengewinne solcher sauberer Familien wie Piech, Quandt (BMW) und Porsche.

Beitrag melden
Wiedereinaussteiger 10.03.2018, 12:28
492.

Zitat von karl-felix
Rede, der pure Geiz . Mein Bedauern am Untergang des Diesels hält sich angesichts des Verhaltens der Hersteller und einiger Foristen in Grenzen . Seit 1990 hat sich - nicht zuletzt dank der gesenkten Grenzwerte - Ihre Lebenserwartung um ca. 10 Jahre erhöht , d.h. Sie bekommen über 100.000 Euro mehr Rente und machen sich ins Hemd wegen der paar Cents für die Umrüstung , es ist nicht zu fassen .
Soso. Der pure Geiz... Man solle also den Umweltschützern oder -schreihälsen und der Eurokratie und dem schäbigen Umweltbundesamt und anderen Amtshansels wohl noch dafür dankbar sein, leben zu dürfen. ...

...dienn die seien es ja wohl, die unter Einsatz ihrer ganzen Breufsausübrung, Kraft usw. dafür sorgen, dass die Luft zwar immer dreckiger werde (Kombinatorik mehrfacher Chemieschadstoffe, noch kaum je vernünftig untersucht...), aber sich formal mal entweder nur dem CO2, oder nur den partikeln (schon die Unterscheidung "lungengängig oder nicht" überfordert...) oder mal dem NOx-Thema widmen wolle.

Egal welches Einzelgift man gerade an den Wickel nimmt, man nimmt immer das andere. Und macht ein Riesengeschrei davon.

Im übrigen ist es ein Unterschied, ob der normale Arbeitnehmer von seinen "100.000 Euro Rente" (in zehn Jahren, erbärmlich) Monat für Monat mit 800 EU herumknappst, oder ob ein lifestylish grün wähliger Beamter 4.500 EU Pension verzehrt. Damit kann man sich sein Rentner- oder Pensionärsleben sicherlich lebenswerter gestalten, Sie XXXXXXXXXX . Immer mal biss Dieseldreck in die Gegend blasen... auf der nächsten Kreuzfahrt über Hamburg, Malle und Venedig...

Machen Sie sich mal klar, dass diese Mafia an Schreihälsen IMMER, nur und ausschließlich das alte Themenfeld, das das vergangenheitliche Kaufverhalten beeinflusste. konterkariert. Du machst es ihnen als Bürger also IMMER falsch, und nicht, weil ich dumm bin, sondern weil diese Schreihälse alle zwei Jahre die Straßenseite wechseln und dann wieder "anders" herumschreihalsen.

Weil es daher SYSTEM und MASCHE ist, den Bürger immer "andersherum" zu beeinflussen - erst bringt man ihm den Diesel nahe, weil, spart ja CO2 ..., und dann, wenn Millionen einen haben, kurz darauf..., diskreditiert man ihn. .... USw. usf., etc. pp., ad nauseam.

Demnächst Geschrei gegen Beinzier, Partikel...

Darauf Geschrei gegen reine E-Autos - weil? ZU dicke Batterien, Dreck beim Bauen, Kinderarbeit bei den Erzen.

Dann? brauchen wir alle einen kleinen Atomreaktor, angeblich dann sicher, sauber usw. usf.

Immer wieder was neues. Alle zweidrei Jahre schreien sie von der anderen Straßenseite, und freuen sich einen Ast, wenn die medienlandschaft darauf eingeht, oder hereinfällt.

Wenn Sie nicht selber zu den Profiteuren und Verabstaltern dieses miesen Sstems aus Lobby-geprägter Öffi-Beeinflusse gehören. In den Sack stecken, und Knüppel. Trifft immer die richtigen.

Soso. Der pure Geiz... Wissen Sie, wieviel Glauben und Vertrauen ich Ihnen schenke? ....

Beitrag melden
tatsache2011 10.03.2018, 13:16
493. Fahrverbot Euro 6c oder Euro 6d

Zitat von günter1934
Wenn ich das hier lese, kann ich nur sagen, das ist an Krümelsucherei nicht mehr zu überbieten. Sowas versteht doch kein Mensch mehr. .....
Euro 6c oder 6d Temp ist ein wesentlicher Unterschied
und kann entscheiden, ob der Diesel die blaue Plakette bekommt bzw. Fahrverbot bei Grenzwertüberschreitung in der Innenstadt..

Zitat von tatsache2011
"Welche Euro 6 Stufe hat Ihr neues Auto?
[Zitate] "Die aktuelle Abgasnorm ist die Euro 6-Norm.
Aber Vorsicht, Euro 6 ist nicht gleich Euro 6"
"Die neue Norm Euro 6c gilt dabei für den WLTP-Zyklus, die Norm Euro 6d-Temp bzw. 6d für den RDE-Zyklus.""

Beitrag melden
hermannbote 10.03.2018, 13:29
494. Wer verdient eigentlich

an dem sogenannten Skandal? Ist es nicht so, dass die Umweltverbände mehr Anwälte beschäftigen als sie Mitglieder haben? Und welche Lobby erstellt eigentlich die zahlreichen Gutachten, die bei genauem Lesen eigentlich nichts beweisen? Und wer erklärt mir einmal, warum dort, wo die angeprangerten Messwerte so hoch sind, sehr wenige Menschen wohnen?
Es ist schon unglaublich, wie wir mehr und mehr auf diese "zurück in's Mittelalter" Parteien und Verbände hereinfallen. Wissenschaft sieht jedenfalls anders aus.

Beitrag melden
karl-felix 10.03.2018, 14:29
495. Nun ja

Zitat von Wiedereinaussteiger
1)Soso. Der pure Geiz... . ... .2)..dienn die seien es ja wohl, die unter Einsatz ihrer ganzen Breufsausübrung, Kraft usw. dafür sorgen, dass die Luft... immer dreckiger werde. 3)Machen Sie sich mal klar, dass diese Mafia an Schreihälsen IMMER,.. und nicht, weil ich dumm bin, 4) - erst bringt man ihm den Diesel nahe, weil, spart ja CO2 ..., und dann, wenn Millionen einen haben, kurz darauf..., diskreditiert man ihn. .... USw. usf., etc. pp., ad nauseam... 5)Darauf Geschrei gegen reine E-Autos - weil? ZU dicke Batterien, Dreck beim Bauen, Kinderarbeit bei den Erzen. 6)Immer wieder was neues. 7)Wenn Sie nicht selber zu den Profiteuren 8)Soso. Der pure Geiz... ....
1) Was sonst ? Billig Diesel fahren in vollem Bewusstsein , dass ein Vielkfaches der Laborwerte an giftigen Abgasen in die Lungen der Kleinkinder geblasen wird und zu geizig zum nachrüsten .

2) Nein . Die Verursacher sind die Hersteller und die unbelehrbaren Dieselfahrer die mit laufendem Motor in unseren Innenstädten rumstehen und sich weigern nachzurüsten . Und trotz dieser Verbrecher schaffen wir es, dass unsere Atemluft , unser wichtigstes Lebensmittel , deutlich sauberer ist als vor 25 Jahren .

3) Das ist kein Grund, dass Sie mit Ihrem schmutzigen Diesel unbedingt in gesperrte Regionen einfahren wollen weil Sie zu geizig sind einen Kat einzubauen .

4) Wer hindert Sie, einen " sauberen " Diesel zu fahren ?

5) Das ist doch gut so, auf die Mißstände hinzuweisen und die Bedingungen zu optimieren . Was jammern Sie ? Je leichter die Batterie umso besser, je weniger Kinderarbeit um, so besser , je sauberer die Produktion umso besser - aber Sie jammern .

6) So ist es und es ist längst klar, dass nicht bleibt , dass nichts bleibt wie es war. Selbst die gute alte Dampfmaschine gibt es nicht mehr. Aber Sie jammern .

7) Ich gehöre zusammen mit meinen Enkelkindern zu den Profiteuren sauberer Atemluft . Das ist mir eine Menge wert. Das ist unser wichtigstes Lebensmittel. Was haben Sie gegen saubere Luft ?

8) Aus welchem Grund weigern Sie sich denn sonst so beharrlich, die gesetzlichen Grenzwerte einzuhalten ? Nur jammern bringts nicht.

Beitrag melden
karl-felix 10.03.2018, 14:32
496. Es

Zitat von hermannbote
an dem sogenannten Skandal? Ist es nicht so, dass die Umweltverbände mehr Anwälte beschäftigen als sie Mitglieder haben? Und welche Lobby erstellt eigentlich die zahlreichen Gutachten, die bei genauem Lesen eigentlich nichts beweisen? Und wer erklärt mir einmal, warum dort, wo die angeprangerten Messwerte so hoch sind, sehr wenige Menschen wohnen? Es ist schon unglaublich, wie wir mehr und mehr auf diese "zurück in's Mittelalter" Parteien und Verbände hereinfallen. Wissenschaft sieht jedenfalls anders aus.
verdient die Autoindustrie. Der Absatz von Neuwagen boomt wie seit Jahren nicht.
Die verkaufen jetzt deutlich mehr Neu-Fahrzeuge mit anderen Motoren . 80% der Dieselfahrer haben sich im letzten Jahr beim Neukauf für einen Benziner/Hybrid/Stromer entschieden .

Beitrag melden
wamserjens 10.03.2018, 16:11
497.

Zitat von Wiedereinaussteiger
Soso. Der pure Geiz... Man solle also den Umweltschützern oder -schreihälsen und der Eurokratie und dem schäbigen Umweltbundesamt und anderen Amtshansels wohl noch dafür dankbar sein, leben zu dürfen. ... ...dienn die seien es ja wohl, die unter Einsatz ihrer ganzen Breufsausübrung, Kraft usw. dafür sorgen, dass die Luft zwar immer dreckiger werde (Kombinatorik mehrfacher Chemieschadstoffe, noch kaum je vernünftig untersucht...), aber sich formal mal entweder nur dem CO2, oder nur den partikeln (schon die Unterscheidung "lungengängig oder nicht" überfordert...) oder mal dem NOx-Thema widmen wolle. Egal welches Einzelgift man gerade an den Wickel nimmt, man nimmt immer das andere. Und macht ein Riesengeschrei davon. Im übrigen ist es ein Unterschied, ob der normale Arbeitnehmer von seinen "100.000 Euro Rente" (in zehn Jahren, erbärmlich) Monat für Monat mit 800 EU herumknappst, oder ob ein lifestylish grün wähliger Beamter 4.500 EU Pension verzehrt. Damit kann man sich sein Rentner- oder Pensionärsleben sicherlich lebenswerter gestalten, Sie XXXXXXXXXX . Immer mal biss Dieseldreck in die Gegend blasen... auf der nächsten Kreuzfahrt über Hamburg, Malle und Venedig... Machen Sie sich mal klar, dass diese Mafia an Schreihälsen IMMER, nur und ausschließlich das alte Themenfeld, das das vergangenheitliche Kaufverhalten beeinflusste. konterkariert. Du machst es ihnen als Bürger also IMMER falsch, und nicht, weil ich dumm bin, sondern weil diese Schreihälse alle zwei Jahre die Straßenseite wechseln und dann wieder "anders" herumschreihalsen. Weil es daher SYSTEM und MASCHE ist, den Bürger immer "andersherum" zu beeinflussen - erst bringt man ihm den Diesel nahe, weil, spart ja CO2 ..., und dann, wenn Millionen einen haben, kurz darauf..., diskreditiert man ihn. .... USw. usf., etc. pp., ad nauseam. Demnächst Geschrei gegen Beinzier, Partikel... Darauf Geschrei gegen reine E-Autos - weil? ZU dicke Batterien, Dreck beim Bauen, Kinderarbeit bei den Erzen. Dann? brauchen wir alle einen kleinen Atomreaktor, angeblich dann sicher, sauber usw. usf. Immer wieder was neues. Alle zweidrei Jahre schreien sie von der anderen Straßenseite, und freuen sich einen Ast, wenn die medienlandschaft darauf eingeht, oder hereinfällt. Wenn Sie nicht selber zu den Profiteuren und Verabstaltern dieses miesen Sstems aus Lobby-geprägter Öffi-Beeinflusse gehören. In den Sack stecken, und Knüppel. Trifft immer die richtigen. Soso. Der pure Geiz... Wissen Sie, wieviel Glauben und Vertrauen ich Ihnen schenke? ....
Korrekt! Insgesamt. Tut gut das zu lesen. Danke

Beitrag melden
vera gehlkiel 10.03.2018, 18:07
498.

Entscheidungsfreiheit bedeutet Eigenverantwortung. Diese Maxime ist uns westeuropäischen Demokrat/innen nicht nur verständlich, sie ist uns zu Recht sogar heilig. Also Augen auf bei der Wahl der Religionsgemeinschaft, des Lebenspartners, der Arbeitsstelle, und beim Lieblingsrestaurant. Sodbrennen aus reiner Gier, in den Fünfzigern noch als Resultat des Wohlstandshungers akzeptabel, verachten wir mittlerweile. Insbesonders bei Leuten aus Submilieus gehen wir auch hart damit ins Gericht, respektive fordern von unserer Politik ein, hart damit ins Gericht zu gehen. Ausschliesslich im Verhältnis Konsument/Anbieter legitimieren wir hingegen fortgesetzt eine komplette Umkehr des demokratischen Leitplankenprinzips der Eigenverantwortlichkeit. Ich blättere mir niemals die "Auto Motor Sport" durch, allerdings weiss ich schon allein wegen des aufmerksamen Zuhörens bei einschlägigen Männergesprächen, dass in diesem Blatt reichlich Autowerbung geschaltet wird, und die Objektivität der Redaktionsberichte daher nicht vorbehaltlos anzuerkennen, vielmehr mit mehr als nur etwas Vorsicht zu geniessen ist. Auch weiss wohl jede/r, dass die von den Herstellern vorgelegten Werte zu fast allen Kategorien im Licht des harten Konkurrenzkampfes in der Branche angesehen werden müssen. Absurd, von einer Zulassungsstelle zu verlangen, dass sie alle Prüfungen der Entwicklungsabteilungen der Fahrzeughersteller mit dem gleichen Aufwand nochmals wiederholt. Das wäre schlechterdings kaum möglich, oder würde eben endlos lange dauern. Dann wäre von neokonservativer Seite aus im Umkehrschluss bestimmt wieder viel vom leidigen staatlichen Hyperdirigismus die Rede. Kritische Berichterstattung zur Autoindustrie kann man sich kiloweise kaufen oder runterladen. Das Gewichts- und Grössenproblem deutscher Hersteller, aber auch konkret der Versuch, den "sauberen Diesel" als immer schon fragwürdige Alternative durchzusetzen, um die Konkurrenz auszustechen, wurde/wird dort seit Jahrzehnten thematisiert. Leute, die solches kritische Unterfutter für das Verständnis einer komplizierten Problemlage zur Verfügung stellten, wurden meistens als unpatriotische Miesmacher und grüne Stickpullifetischisten verunglimpft, statt sich mit ihren nachvollziehbaren Argumenten auseinanderzusetzen. Jetzt kommt von gleicher Seite einfach ein Mehr des Gleichen, verbunden mit einem Lamento, wie es heutzutage vielleicht noch ein paar strenggläubige Sizilianer anstimmen, denen nach dem nächsten Erdbeben dann doch das kleine Kirchlein über dem Kopf einstürzte. Das ist regressiv, sprich passiv-aggressiv, und damit kann man nicht viel tun, besser gesagt: reinweg gar nichts!

Beitrag melden
Wiedereinaussteiger 10.03.2018, 18:45
499.

1- Ich fahre einen sauberen Diesel, sparsam, der macht keinen lungengängigen Dreck, sowie sehr wenig NOX. Geheimnis? Keinen neuen Diesel, sondern eine alte Vorkammermaschine (Daimler-Benz vor 1997) mit wesentlich niedrigerem Einspritzdruck und wesentlich niedrigeren Verbrennungstemperaturen, weil nicht im Downsizing (...) mit Turbo und winzigen Kolben hoch aufgeblasen. Entstaubt ( Kat und Partikelfilter nachgerüstet).

Und ökologisch: weil ich es meide, alle kurze Naselang wieder tausende Tonnen Rohstoffe in Bewegung setzen zu lassen für meinen nächsten Neuwagen. Der Wagen ist von Baujahr 1986. Dto der Motor.

2- D’accord.

3- Habe einen Kat drin. Fahre ggfs. da auch rein, weil ich das darf: mit dem H-Kennzeichen.

4- Niemand, ich fahre schon einen. Die neueren Keksdosen, 2x SEAT mit Betrügerdiesel von 2011, geben wir zurück.

5- Genau, je leichter die Batterie, umso besser. Es fehlen leichte Range Extender. Entweder kleine Wasserstoff-Umsetzer als Brennstoffzellen, oder eine winzige Gasturbine im Kofferraum , die mir auf langen Reisen das Elektro-Nachladen erspart. Und es fehlt ein besserer Strom-Mix. 60% Stromausbeute in D aus Kohle und Braunkohle, das ist der pure Dreck.

6- Die gute alte Dampfmaschine kommt zum Teil vielleicht sogar noch wieder – um LPG zu verbrennen, was immer als Abfallprodukt der Raffinerie-Prozesse mit anfällt. Und eine schlaue „Gas“turbine kann auch ein Dampferzeuger sein, mit Turbine zum mobilen Strommachen, zum Puffern in einer kleinen Speicherbatterie. (Nix dickes Tesla…, das böse.)

7- Bin Asthmatiker, lebe am Rand einer ziemlich schwer belasteten Großregion. Lege auch Wert auf saubere Luft. Könnte jeden stinkenden Russen-Truck und jeden Kreuzfahrt-Schipperer und auch deren Passagiere (und die Politiker, die das nicht anpacken) totschlagen.

8- Ich halte sie ein. Die Mogeldiesel kommen weg, und der Rest ist genügend sauber.

Beitrag melden
Seite 50 von 50
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!