Forum: Politik
Digitale Kriegsführung: Von der Leyen baut neues Cyber-Kommando auf
DPA

Ministerin von der Leyen treibt die Aufrüstung der Bundeswehr im Cyberraum voran. Für das Konzept zur digitalen Kriegsführung soll nach SPIEGEL-Informationen ein Topmanager aus der freien Wirtschaft engagiert werden.

Seite 1 von 4
vox veritas 23.04.2016, 10:14
1. Schon wieder?

War das nicht erst vor kurzem in den Medien??

Davon abgesehen, ist das ein echter Unfug. Kriege werden durch Truppen entschieden, die Cyberabwehr gehört in andere Hände. Eigentlich müsste dafür etwas komplett Neues geschaffen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sag-geschwind 23.04.2016, 10:19
2. VDL tut ...

Könnte man bitte bei der Berichterstattung davon Abstand nehmen, dass eine Person wie Frau von der Leyen bei solchen Angelegenheiten aktiv handelt. Vielmehr präsentiert Sie doch lediglich in diversen Zirkeln ausgearbeitete Entscheidungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hatch 23.04.2016, 10:20
3.

Was kann denn der Thyssen-Krupp Manager besonderes einbringen in die Cyberabwehr ? Warum gibt man nicht die Leitung jemanden, der sich nicht nur im Management auskennt, sondern vor allem in dem Bereich, in dem er arbeitet, nämlich Internetsicherheit ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suedseefrachter 23.04.2016, 10:27
4.

Zitat von vox veritas
War das nicht erst vor kurzem in den Medien?? Davon abgesehen, ist das ein echter Unfug. Kriege werden durch Truppen entschieden, die Cyberabwehr gehört in andere Hände. Eigentlich müsste dafür etwas komplett Neues geschaffen werden.
Ich denke Cyberviren verursachen bei Menschen Gedächtnisverlust und Alzheimer.

Es kann nicht sein das die Angestellten der Bundesregierung dem permanent ausgesetzt sind.
Man sieht ja was es bei vielen Beamten und Politikern so anstellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritischerleser50 23.04.2016, 10:28
5. Bewährte Qualität

Bin ja mal gespannt. Wenn die Bundeswehr (!!) das organisiert, wird das wohl in bewährter Qualität ablaufen: Etwa 550 Männer vom "Beschaffungsamt" ordern auf dem Schrottmarlkt ein paar Hundert 386er Rechner aus den 80er Jahren... Updates werden aus Kostengründen gestrichen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan taschkent 23.04.2016, 10:29
6. Ncaz?

Was ist mit dem Nationalen Cyber-Abwehrzentrum NCAZ? Ist das eher so der BER unter den Abwehrzentren? Ist Geld übrig? Ich glaube, da fehlen noch ein paar wichtige Details im Artikel. Oder war das eher die Pressemitteilung des Ministeriums?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischwurstfachvorleger 23.04.2016, 10:35
7. Diese Bundesregierung

ist unfähig die Abkürzung "EDV" richtig zu interpretieren bzw. umzusetzen.

Wer den Bundestag nicht vor Hackern schützen kann, wer Behörden nicht vernetzen kann, wer keine einheitlichen Strukturen und Abläufe hat, sollte sich einfach mal geschlossen halten und seine Hausaufgaben machen.

Frau von den Leyen will schon wieder unnötig die Rüstungsindustrie mit Milliarden beglücken. Geld ist dafür ja genug da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antipas5 23.04.2016, 10:38
8.

So ein Stahlmanager ist dafür natürlich der richtige Mann. Wenn man dann doch mal Know-How im Informatik-Bereich braucht, kann man ja ein paar Hacker für ein paar Millionen anheuern. Das FBI macht es ja vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Datenschubser 23.04.2016, 10:52
9. Welche Anreize?

Wo sollen diese "Cyberkrieger" denn soldmäßig eingeordnet werden? Wenn ich mir die Besoldungstabelle A so anschaue, dann wird die Personalsuche schwierig. IT Security ist derzeit das absolute Boomfeld in der IT und gutes Personal um diese Kurse wohl schwer zu bekommen, zumal die BW als Arbeitgeber jetzt nicht gerade sexy ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4