Forum: Politik
Diplomatie: SPD-Politiker Schneider nennt US-Botschafter Grenell einen "Totalausfall"
REUTERS

Der amerikanische Botschafter Richard Grenell schade den transatlantischen Beziehungen, sagt der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD, Carsten Schneider. Grenell hatte die Haushaltsplanung der Regierung kritisiert.

Seite 40 von 40
tempus fugit 21.03.2019, 15:53
390. War denn die BW 1999....

Zitat von liberaleroekonom
Bereits 1999 hat sich US-Verteidigungsminister William Cohen bei Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) darüber beklagt, dass sich DEU immer weiter vom Zwei-Prozent-Ziel der NATO-Vorgabe entfernt und zusehends zum Trittbrettfahrer innerhalb der NATO wird. [...] Ob mit diesem wichtigen Zeichen der Bündnissolidarität (zubewegen auf zunächst 1,5 Prozent des BIP) allerdings auch tatsächlich die militärischen Fähigkeiten verbessert werden, wäre wieder ein ganz anderes Thema.
....weniger gut aufgestellt und effizienter als heute?

Das ganze NATO-Konzept entspricht nicht mehr der Gegenwart und daher sollte der obsolete Laden erstmal neu gedacht und ausgerichtet werden.

Seit geraumer Zeit wäre es nötig, dass sich die EU zusammenrafft und ein eigenes VERTEIDIGUNGSKONZEPT
aufstellt.
Nur vom Bürger Steuergelder zu verpulvern - wo schon das Pulver feucht ist - macht garkeinen Sinn.
Und wenn der Erpel es fordert, noch weniger. Wo ist Bedrohung Europas iche seh' sie nicht im Osten.
Und - leider - sehen das viele Europäer auch so aber man tut, als gäbe es noch den Eisernen Vorhang statt Versäumtes nachzuholen - mit den direkten Nachbarn reden, verhandeln und handeln.
Und diesen Ungeist hinterm Atlantik schlicht ignorieren, wie seinen Pontius Pilatus in Berlin auch....


Und P. Struck hat wie erfolgreich die 'Freiheit Deutschlands am Hindukush verteidigt'?
Nennen Sie das Ergebis - genauso auf die Fresse gefallen wie zuvor die Sowjets und jetzt die Amis, die sich aus dem Kriegstaub machen und ein totales Chaos hinterlässt.

Wie überall, wo er gezündelt hat.

2% BIP? Ich glaub bei dem BIPst's es - was hat denn DE bisher
ausgeben müssen für die Flüchtlinge, die ja wohl nicht wegen
der BW oder oder geflüchtet sind, so Sie zuvor nicht krepiert sind?
Wieviel vom BIP? Und weiterhin? Und damit auch einen innenpolitisdchen Konflikt ausgelöst hat, weil sich diese
blauen Aftertypen daran festgebissen - aber sonst nichts auf
dem politischen Lager haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oalos 22.03.2019, 19:01
391. Hallö.

Zitat von adal_
Die USA geben 4,0 % ihres Bruttoinlandsprodukts für die Army aus. Wenn Sie jetzt noch erläutern könnten, wo und wie die USA ein unzuverlässiger Nato-Verbündeter sind, bekommen Sie zur Belohnung einen Lutscher.
Die USA haben halt Pläne. Geopolitische. Hat aber nichts mit der NATO zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oalos 22.03.2019, 19:08
392. Einspruch.

Zitat von adal_
Die Frage stellen sich die Reichsbürger rund um die Uhr. :-)
Nicht nur die Reichsbürger. Eine platte Ablenkung und Diffamierung aller, die anders denken Ihrerseits.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CobCom 23.03.2019, 10:43
393.

Zitat von neurobi
Dieser Mann ist als Botschafter so geeignet wie sein Chef als Präsident: garnicht! Aber mit dieser Kritik hat er recht. Nichts anderes hat Schäuble mit Griechenland gemacht. Deutschlands militärische Fähigkeiten sind im Verhältnis zur Wirtschaftskraft ein beschämend, über Jahrzehnte kaputt gespart und umstrukturiert. So sieht eine Armee aus, wo Wirtschaftsberater das sagen haben.
Da entscheidende Schlachten heute nicht mehr konventionell geschlagen werden, würde das aber bedeuten, komplett gegenzuhalten:
Sind Sie dann so konsequent, neben konventionellen Waffensystemen auch die eigene atomare Aufrüstung Deutschlands einzufordern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 40 von 40