Forum: Politik
Diplomatische Krise: Türkei sperrt niederländischen Botschafter aus
AFP

Der Streit zwischen der Türkei und den Niederlanden eskaliert weiter. Die türkische Regierung will den niederländischen Botschafter nicht mehr ins Land lassen.

Seite 6 von 21
alterLeser 14.03.2017, 00:48
50. Es wird höchste Zeit

Es wird Zeit, dass man erkennt und endlich auch klar ausspricht, was in der Türkei derzeit abläuft: Erdogan installiert eine totalitäre Diktatur. Die ersten Indizien zeigten sich, als Informationen über gerafftes Vermögen durch Angehörige des Erdagan-Clans auftauchten. Hierauf wurden massenweise Polizisten, Staatsanwälte und Richter, die für die Untersuchung dieser Vorwürfe zuständig waren, entlassen. Bei den letzten beiden Wahlen wurde die unabhängige Presse in der Türkei eingeschüchtert und teilweise verboten. Der spätere Putschversuch war sonderbar dilettantisch angelegt. Ich glaube langsam, dass dieser Vorfall von Erdogan selber inszeniert wurde, damit er unter dem Vorwand „Gülen“ jegliche Opposition ersticken kann. Die Pressionen für die Abstimmung über Sondermachten für Erdogan sprengen jegliche Rechtsstaatlichkeit. Nach Erdogan soll das „Volk“ auch noch die Einführung der Todesstrafe fordern. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis diese eingeführt wird. Er wird also
höchste Zeit, dass sich Europa diesem angehenden Despoten entgegen stellt.

Beitrag melden
i.dietz 14.03.2017, 00:54
51. Wo ist die viel beschriebene und hochgelobte EU ?

weit und breit nicht zu sehen !

Von den "gemeinsamen" Werten will ich erst gar nicht reden !

Beitrag melden
rösti 14.03.2017, 01:07
52. ja

Der Sultan macht ernst, sicher hat er den Gedanken, das Russsland hinter im steht und die USA auch auf seiner Seite vermutet! Vermutungen, die nicht aufgehen können..Putin benutzt Erdogan als Spielball und die USA wartet ab - wartet auf einen neuen Staatspräsidenten in der Türkei!! Und die EU, die wird Erdokan wirtschaftlich zeigen, wie gross er ist! Erdokan brachte einst Stabilität in die Türkei und unterlag der Sucht nach Mach, die allen Despoten irgendwann zum Verhängnis wird!!! Man Überschätz sich und das Volk. aber das Volk wll nur Arbeiten und anständig Leben.............

Beitrag melden
go-west 14.03.2017, 01:07
53. Ich denke,

daß die Niederlande ganz gut ohne die Türkei auskommen... Die Türken haben wesentlich mehr zu verlieren.

Beitrag melden
alter_nativlos 14.03.2017, 01:09
54. Reisewarnung

Die Außenministerien von Deutschland und den Niederlanden sollten klare Reisewarnungen geben und alle Bürger darauf hinweisen, dass in der Türkei auch kein konsularischer Schutz bzw. Betreuung mehr geleistet werden kann. Tatsächlich ist dieses land für alle Bürger unseres Staats und des westlichen Nachbarn viel zu gefährlich geworden. Die Deutsche Lufthansa sollte bis auf weiteres (faktisch bis zur Abwahl Erdogans) die Türkei nicht mehr anfliegen und die Kooperation mit der Staatslinie Turkish Aírlines (auch Sun Express) aufkündigen. Und Maschinen der Turkish Airlines sollten zwar Türken aus Deutschland ausfliegen (zum Besuch von Wahlveranstaltungen zum Beispiel aber nur ohne Passagierezurückkehren dürfen. Sorienigen wir unser Land und verhindern bürgerkriegsähnliche Zustände... Das könnte als Ironie verstanden werden, wenn die Situation nicht so ernst wäre......

Beitrag melden
Stega 14.03.2017, 01:13
55. Poker

Zitat von taglöhner
Ich denke, dass Erdogan dieses Spiel verliert.
Zumindest "pokert" er.
Sein Verhalten heißt doch im Klartext, daß er keine andere Möglichkeit mehr sieht, das Referendum zu gewinnen und Diktator zu werden. Dumm ist er schließlich nicht.

Beitrag melden
lsdeep2000@aol.com 14.03.2017, 01:28
56. groessenwahn?

das die deutsche regierung zu einer klaren ansage weder faehig noch willens ist verwundert (wie immer) nicht. aussitzen und "larifari" durch"merkeln" ist ja bekanntes muster der deutschen politik. da duerfen in deutschland stadtraete regierungsaufgaben uebernehmen weil man nett danke zu beschimpfungen der niedrigsten art aus istambul sagt und sich gleichzeitig das gebettel nach geld und finanzierung anhoert.
einfach mal knallhart tschuess sagen. diese spielchen mit einem eu-land sollten als folge die geschlossene reaktion der eu in nullkommanix aktivieren, mit zwei laendern noch mehr. ausweisung aller tuerkischen botschafter aus der eu (reaktion auf den niederlaendischen botschafter), einreise unerwuenscht fuer jegliche mitglieder der tuerkischen regierung in die eu... aber dafuer muss man wahrscheinlich auch den ++sch in der hose haben.

Beitrag melden
BjoBa 14.03.2017, 01:31
57. Einfache Lösung

Verhandlungen beginnen, ob eine doppelte Staatsbürgerschaft noch sinn macht und gleichzeitig über Visa auch für länger wohnende ins Gespräch bringen. Denn wenn es ums eigene Geld geht, dann schwingt die Meinung ganz schnell gegen das Vaterland. Vaterlandtreue gut und schön, aber wenns kostet ist bei den meisten Ende...

Beitrag melden
Moewi 14.03.2017, 01:55
58.

Na da hat er aber Glück und Ruhe! Sein deutscher Kollege wird ja täglich einbestellt ;o)

Beitrag melden
Illya_Kuryakin 14.03.2017, 02:39
59. Schlechter Nachbar Deutschland

Wie wir als Deutschland hier unseren Nachbarn NL hängen lassen ist eine Schande!!!!!

Beitrag melden
Seite 6 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!