Forum: Politik
Diplomatischer Eklat in London: Frisuren-Streit um Nordkoreas Diktator
ddp images/ United Archives

Die nordkoreanische Botschaft ist wenig erfreut, dass ihr Staatschef Kim Jong Un in London zur Werbe- und Witzfigur aufgestiegen ist. Sie hat sich beim britischen Außenministerium über das Plakat eines Friseurs beschwert.

Seite 5 von 6
spontifex 17.04.2014, 18:46
40. Haare schön I - III

Ich möchte eben noch schnell die Numerierung korrigieren und ordnen:

Haare schön I:
Zitat von dasky
Wobei sich mit Deutschland die Unfehlbarkeit als durchaus steigerbar erweist:

Haare schön II:
Zitat von sysop
Die nordkoreanische Botschaft ist wenig erfreut, dass ihr Staatschef Kim Jong Un in London zur Werbe- und Witzfigur aufgestiegen ist. Sie hat sich beim britischen Außenministerium über das Plakat eines Friseurs beschwert.
Zitat von spontifex
Die Amis überdenken noch einmal, ob die mit solchen Frisuren wirklich sind.

Haare schön III:
Zitat von spontifex
Auch wer zutreffend darauf hinweist, dass Gas - Gerds Haare gefärbt sind, muss mit einer Klage rechnen.

So. Jetzt stimmt's. Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stegreif 17.04.2014, 18:46
41.

Zitat von mariameiernrw
In Deutschland kann man mit Prominenten ohne deren Zustimmung werben. Siehe sixt-urteil und lafontaine.
Nein, das darf man nicht grundsätzlich, siehe Springer-Urteil ("Welt Kompakt") und Joschka Fischer.

Insbesondere ist eine Werbung, die eine prominente Person beinhaltet, nur dann zulässig, wenn sie ein Ereignis der Weltgeschichte, das von öffentlichem Interesse ist, kommentiert und dies in den Mittelpunkt stellt. Steht dagegen die Person selbst im Mittelpunkt, ist die Werbung unzulässig.

Ob die Person ein Fußballspieler, Musiker, Politiker, Diktator oder Massenmörder ist, ist dabei belanglos. Nur ums nochmal zu erwähnen. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stegreif 17.04.2014, 18:49
42.

Zitat von Peter.Lublewski
Nein, das habe ich nicht behauptet, sondern einzig allein, dass sich der Salon in London befindet und das deutsche Recht, das Sie erwähnt haben, nicht zur Anwendung kommen wird.
Ja, damit haben Sie allerdings recht, aber genau das hatte ich doch auch geschrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Number-Cruncher 17.04.2014, 18:57
43. Danke!

Zitat von Stegreif
Nein, das darf man nicht grundsätzlich, siehe Springer-Urteil ("Welt Kompakt") und Joschka Fischer. Insbesondere ist eine Werbung, die eine prominente Person beinhaltet, nur dann zulässig, wenn sie ein Ereignis der Weltgeschichte, das von öffentlichem Interesse ist, kommentiert und dies in den Mittelpunkt stellt. Steht dagegen die Person selbst im Mittelpunkt, ist die Werbung unzulässig. Ob die Person ein Fußballspieler, Musiker, Politiker, Diktator oder Massenmörder ist, ist dabei belanglos. Nur ums nochmal zu erwähnen. :-)
Jetzt haben wir das Wichtigste (die juristische Lage rund um Kims Haarschnitt) geklärt und brauchen uns nicht mehr um die wirklichen Probleme (KZs in Nordkorea, Hungersnöte, Folter etc) kümmern. Irgendwie ekelt mich diese Debatte an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter.Lublewski 17.04.2014, 19:09
44. Sir Wilfrid Robarts

Zitat von Stegreif
Ja, damit haben Sie allerdings recht, aber genau das hatte ich doch auch geschrieben.
Jau, das war dann wohl höchstens ein Missverständnis - nix für ungut.
Falls die "Causa Kim" vor Gericht landet, wünsche ich dem Herrn Friseur einen Anwalt wie Sir Wilfrid Robarts in "Zeugin der Anklage" :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter.Lublewski 17.04.2014, 19:13
45. Teilnahmepflicht

Zitat von Number-Cruncher
Irgendwie ekelt mich diese Debatte an.
Na, Teilnahmepflicht ist ja hier (noch) nicht.


P.S.: Mich ekelt übrigens Nörgelei an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontifex 17.04.2014, 19:21
46. Jetzt ham wir das Wichtigste

Zitat von Number-Cruncher
Jetzt haben wir das Wichtigste (die juristische Lage rund um Kims Haarschnitt) geklärt und brauchen uns nicht mehr um die wirklichen Probleme (KZs in Nordkorea, Hungersnöte, Folter etc) kümmern. Irgendwie ekelt mich diese Debatte an.
In Mannheim* zum Beispiel könnse ruhich auch 'mal guggn.

* Gedächtnisstütze: Hier isses, gleich rechts neben Lumpenhafen (mit Oggersheim!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Edgard 17.04.2014, 21:15
47. Wenn britisches Recht...

... dem nicht entgegensteht - warum lachen die Briten diese Herren Diplomaten nicht einfach aus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bananen_republikaner 17.04.2014, 21:41
48. Lösungen zur Rettung des Weltfriedens!

Zitat von sysop
Die nordkoreanische Botschaft ist wenig erfreut, dass ihr Staatschef Kim Jong Un in London zur Werbe- und Witzfigur aufgestiegen ist. Sie hat sich beim britischen Außenministerium über das Plakat eines Friseurs beschwert.
Lösung 1.:
Dargestellte Person unkenntlich machen wie bei manchen nicht jugendfreien Bildern. Beispiel Sterne oder schwarze Kästchen zum Abdecken von Augen oder Mund. Damit kann sich ja niemand vorstellen was sich dahinter verbirgt ;)
Lösung 2.:
Den Nordkoreanern schärfste Sanktionen gegen den Friseur versprechen.
Diese könnten sein:
-Einstellung aller Waffenlieferungen an den Friseur
-Keine Lieferung von Nucleartechnologie oder - material an den Friseur
-Ausspionieren des Telefon- und Schriftverkehrs des Friseurs. (UUUUPS, wird ja sowieso schon gemacht.
-Wird nicht mehr zu Festlichkeiten zu Ehren der Queen eingeladen.

Diese Maßnahmen müssten den Weltfrieden eigentlich wieder sichern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Number-Cruncher 17.04.2014, 21:57
49. Lesen Sie sich mal....

Zitat von spontifex
In zum Beispiel könnse ruhich auch 'mal guggn. * Gedächtnisstütze: , gleich rechts neben Lumpenhafen (mit Oggersheim!)
das hier und die verlinkten Quellen in Ruhe durch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Mensche...der_Straflager

Und dann überlegen Sie nochmal, ob Sie den Vergleich wirklich ziehen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6