Forum: Politik
Diskussion um Flüchtlinge: SPD streitet über Deutschlands Aufnahmekapazität
DPA

Die SPD-Führung redet plötzlich wie die CSU über Deutschlands Aufnahmekapazitäten - und rückt damit von Kanzlerin Angela Merkel ab. Die Parteilinken protestieren gegen den Kursschwenk.

Seite 1 von 27
EinNeuDDRler 03.10.2015, 18:00
1. Die Worte hör' ich wohl...

Natürlich kommt die Politik langsam zu einem anderen Ton. Die Frage ist, warum? geht es darum, die Flüchtlingsschwemme enzudämmenß nein, es geht um Wählerstimmen. Die Bürger sind den Gutmenschen mit ihrer "kommt doch alle, wir nehmen euch gerne, wir bezahlen euch gerne" Nummer übderdrüssig geworden. Man muss kein Nazi sein, um die Islamisierung zu fürchten und die Zustände im Land zu erkennen. Nur "reden" Politiker jetz anders, sie machen es nicht andres. Es kommen imer noch jeden tag tausende, es gibt immer noch viel geld für jeden Flüchtling, die Behörden schreiten bei Starftaten immr noch nicht ein (und wenn, dann nur warnend) und es werden abgelehnte Asylbewerber immer noch nicht ausgewiesen und weiter bezahlt. Es sind nur Worte, es werden keine Taten folgen. Es geht um Stimmen, nicht um die Bürger und das Land.

Beitrag melden
markinh 03.10.2015, 18:02
2. Spd

Die Umverteilungspartei hat Angst um ihr Klientel. Ebenso dürfte die Linke im Osten mit "Refugees welcome" kaum die Massen ansprechen.

Beitrag melden
RudiRastlos2 03.10.2015, 18:06
3.

Selbst wenn die Grenze existiert und erreicht wird, wie soll sie nicht überschritten werden? Wer soll den mehrheitlich männlichen Asylanten verbieten, ihre Familien nachzuholen? So könnte sich die Flüchtlingszahl sehr rasch dramatisch erhöhen.

Beitrag melden
ofelas 03.10.2015, 18:06
4. Der Waehler wird es quittieren...mit Sicherheit

Mann muss einfach abwarten, es kommen taeglich 11000 in Bayern an, auch wenn einige anscheinend die Grundrechenarten nicht beherrschen in 6 Monate herrscht in Deutschland dann der Notstand.

Nicht Asyl ist das Problem, oder gar die Duldung sondern das die meisten der abgelehnten (70%) Antragsteller auf Jahrzehnte bei uns bleiben!

Beitrag melden
vor.morgen 03.10.2015, 18:07
5. Und dabei hat der Flüchtlingsstrom noch gar nicht wirklich begonnen.

Denn noch sind die meisten Syrer in ihrem Land. Was sagt die SPD dann, wenn die sich in Bewegung setzen?

Es ist aber nur mehr eine Frage der Zeit, bis sich wirklich viele Syrer auf den Weg machen.

Denn die, die bisher Assads Bomben getrotzt hatten, bekamen zuletzt etwas Hoffnung: dem Schlächter gingen die Truppen aus. Und die Technik. Und das Geld.

Das ist jetzt alles anders, seit Putin mitspielt. Empathielos, wie Putin nun einmal ist.

Und wenn dank Putin die Assad-Truppen vorrücken, muss die Mehrheitsbevölkerung der Sunniten flüchten. Denn Assad wird blutig Rache nehmen. An allen, die er selber verdächtigt oder deren Familienangehörige er verdächtigt, gegen ihn gewesen zu sein.

SPD, bis jetzt war ja noch wenig. Es beginnt erst.

Beitrag melden
willi1848 03.10.2015, 18:17
6. Das war klar!

Endlich überholen die er Genossen die CDU rechts und zeigen ihr wahres Gesicht! Der SPD sind Bankenrettungen wichtiger als Menschenrettungen - da haben sie brav mitgemacht! Schämt euch, der Flüchtling Willy Brandt hätte euch was erzählt!! Die SPD ist einfach völlig überflüssig und überhaupt keine Alternative und ernstzunehmendes Gegengewicht zur CDU mehr - das werden die nächsten Wahlen hoffentlich auch zeige !

Beitrag melden
benbenben64 03.10.2015, 18:18
7. der erste beitrag

beschreibt unsere Politiker perfekt. Es geht diesen Politikern in erster Linie um Wählerstimmen. Getan wird weiter nichts und der Schaden am Volke nimmt weiter zu. Besonders die Wendehals Partei schleimt sich wieder ein, wie ekelhaft ihr doch alle seit.

Beitrag melden
a.braun 03.10.2015, 18:18
8. Wird endlich Zeit es ist 5nach12

Eigentlich ist es 5 nach 12 und jeder Tag früher wo die Politiker in Berlin aufwachen ist ein wertvoller Tag. Ob da die CSU mit der SPD oder wer auch immer mit wem ist mir egal. Deustchland muss handeln, sonst geht es vor die Hunde. Die ganzen linken Typen von den Grünen, SPD und Linken können sich in ihre Parallelwelt verabschieden und können Merkel gleich mitnehmen zur Entsorgung. Die Regierung muss jetzt Stärke zeigen und wenn Merkel stört gibt es §67GG.

Beitrag melden
kyon 03.10.2015, 18:18
9. Realität schlagt Moralität

Was bleibt denn auch einem Politiker, der nicht in der Opposition sitzt und Deutsch-Verdünnungsphantasien auslebt bzw. nicht vom Friedensnobelpreis träumt, anderes übrig, wenn er noch in den Spiegel schauen oder vor eine Kamera treten will, als sich der Realität zu stellen und die Überforderung Deutschlands durch die unkontrollierte Masseneinwanderrung einzugestehen. Einsicht in die gesellschaftsgefährdende Lage ist der erste Schritt hin zu eingreifenden und abwehrenden Maßnahmen. Nicht mehr die "Flüchtlinge" geraten in Not, sondern das helfende Deutschland.

Beitrag melden
Seite 1 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!