Forum: Politik
Dobrindt stichelt weiter: "SPD in der Sänfte in die Koalition tragen"
AFP

Die SPD-Spitze wirbt bei ihren Leuten für die Zustimmung zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union. Nicht leichter wird dieses Geschäft dank Alexander Dobrindt.

Seite 4 von 15
deka88 16.01.2018, 15:14
30. Große Klappe

Ist ja nichts neues, dass der Herr Dobrindt eine große Klappe hat. Das hat er ja auch schon bei den Jamaika Verhandlungen bewiesen. Keine Ahnung, wen er mit diesen Beleidungen überzeugen will, wahrscheinlich den bayrischen Stammtisch. Ich persönlich wäre mir zu Schade mit so jemanden zusammen zu arbeiten, der einen ständig blöd von der Seite anmacht. Zusammenarbeit auf Augenhöhe sieht anders aus

Beitrag melden
adissu 16.01.2018, 15:16
31. Liebe CDU, bitte trennt euch endlich von dieser unsäglichen CSU...

Liebe CDU, bitte trennt euch endlich von dieser unsäglichen CSU und ihrer unsäglichen Chefs. Das ist peinlichstes Provinztheater dort. Gebt die Wahl für die CDU in Bayern frei und ein Wechselverbot für CSU Politiker in die CDU Bayerns. Das wäre mal ein politischer Neuanfang. Frau Merkel, zeigen Sie doch bitte zum Schluss einmal harte Kante und schaffen Sie die Voraussetzungen für eine Zukunft der CDU. Damit würden Sie ein Erbe hinterlassen, mit dem Ihr Nachfolger/Ihre Nachfolgerin etwas anfangen kann.

Beitrag melden
vincent-april 16.01.2018, 15:17
32. Einfach mal den Mund halten

ist oft die bessere Lösung. Dass die SPD ausgehandelte Kompromisse gleich wieder in Frage stellt ist unprofessionell. Öffentliche Kommentare der CDU sind es aber auch, mindestens sind sie aber undiplomatisch.

Beitrag melden
spiegel-wolf 16.01.2018, 15:17
33. Das wird nix mit der GroKo.

Die CSU scheint es darauf angelegt zu haben, die künftige GroKo-Partnerin SPD zu vergraulen. Will so die CSU-Führung Frau Merkel ohne direkte Einwirkung elegant loswerden ? Fiele die SPD zum Mitegieren aus, wäre es das für Frau Merkel gewesen. Und da scheinen schon einige - nicht nur in der CSU - mit den Hufen zu scharren.

Beitrag melden
Badner 16.01.2018, 15:18
34. Hunde die bellen, beißen nicht...

...dennoch, er nervt. Wann wird dieser Typ endlich in die Ecke gestellt? Hat die CSU denn kein Personal von Format mehr ??? Mit ihm in vorderster Front kann es für die CSU nur noch in eine Richtung gehen

Beitrag melden
meinerlei 16.01.2018, 15:18
35. Benehmen sechs, setzen

Herr Dobrindt trägt mit seinen Äußerungen fortwährend dazu bei, eine GroKo unmöglich zu machen. Ob er das nicht merkt oder ob ihm nichts Gescheiteres einfällt, ist gleichgültig, denn beide Optionen sind ein Armutszeugnis. Er selber ist auf sein dauerndes Getöse aber ganz offensichtlich mächtig stolz.

Beitrag melden
nordlicht123321 16.01.2018, 15:18
36. Gegen Merkel

Dobrindt stichelt nur zum Schein gegen die SPD. Jeder halbwegs Informierte weiß,dass er Merkel hasst! Sollte es klappen,so die GroKo zu verhindern, hat Dobrindt meine volle Unterstützung!

Beitrag melden
birkmeister 16.01.2018, 15:18
37. dobrindt's Angst

ihm gehts garnicht um die SPD, wenn die Genossen NEIN sagen, steht es um die CSU schlecht mit der Landtagswahl und um seine Pöstchen.
Aber vielleicht hat er ja Glück und erreicht das Gegenteil von dem was er vorgibt und die Genossen folgen seinem Urteil und agen wirklich nein, ihm und der SPD wäre es zu wünschen.

Beitrag melden
genugistgenug 16.01.2018, 15:19
38. CSU Dummheit und Sozen Machtgier = typisch Politiker

Diese groben Korruptionsverhandlungen/Vorgespräche ist einfach ein Armutszeugnis und Beweis für die Inkompetenz/Dummheit der Politiker und deren handeln gegen die Bürger!
Würden in einem Unternehmen die Mitarbeiter so eine Arbeitsverweigerung begehen, hätte man sie schon lange in Hartz IV entlassen. Außerdem würde kein ehrlicher und ehrbarer Mitarbeiter so gegen seine Arbeitgeber, Kollegen handeln und hätte auch Berufsehre. Das ist zwar ein aletr Begriff in Zeiten des Jobs, doch vielleicht sollten unsere politischen "Eliten" wieder mal etwas deutsch lernen.
Oder sind die einfach nur degeneriert und "geil" auf Posten und Presseauftritte.

Beitrag melden
obiwarndemokrat 16.01.2018, 15:20
39. Merkel+CDU

sollten sich von der CSU trennen. Ich wäre für ein Bündnis von CDU+Grünen und SPD. Herr Dobrindt möchte die Kanzlerin los werden. Nach seinem Diesel Debakel kommt jetzt der Kanzler Mord - ob das mal gut geht.

Beitrag melden
Seite 4 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!