Forum: Politik
Doktor-Affäre: Rösler scheut Machtwort im Fall Koch-Mehrin

Dilemma für den neuen FDP-Chef Philipp Rösler: Die Plagiatsaffäre um Silvana Koch-Mehrin spaltet die Partei. Während die einen zur Europaabgeordneten stehen, fordern andere ihren Mandatsverzicht. Rösler hält seine schützende Hand über sie - wie lange noch?

Seite 2 von 16
vmontantus 20.06.2011, 19:31
10. Ernsthafte Politik ...

.. ... sieht heute so aus:

- Hallo Frau Koch-Mehrin!
+ Hallo?
- Mein Name tut nichts zur Sache, hier meine Kontoverbindung: xyxxyxy .yxyxyxyx
+ Was soll ich mit ihrer Kontoverbindung? Wissen Sie überhaupt mit wem sie reden?!
- Ja, weiß ich. Und ich weiß auch, was sie in ihrer sogen. Doktorarbeit geschrieben haben.
+ <würg><stammel> ... <krächsend>: Na und?! Was soll das ??!
- Also: 200.000, bis übermorgen. Auf das Konto. Brauchen sie noch einmal die Daten?
+ ... ok, ich notiere ...

Obiger Dialog muss sich nicht auf xy Euro beziehen, es darf auch ein Beamtenpöstchen sein. Vielleicht für den Sohnemann, der sich im Studium so schwer tut, derzeit. Oder das Abkaufen von überteuerten Rüstungsgütern, Dienstleistungen etc. etc. ... Anrufen konnte man so lange Zeit auch: Otto Graf Lambsdorff (Probleme mit Steuern), Dr. Helmut Kohl (Probleme mit einem Ehrenwort), zu Guttenberg (Probleme mit Copy & Paste) ....

Jeder konnte anrufen, jeder, der schlechte Laune hatte.
Und versehentlich ein Buch aus dem Regal genommen hatte und ins Lesen geraten war. Oder, im Falle Dr. H. Kohls, eine kleine Spende mit der Auflage der Verschwiegenheit gemacht hatte.
Übrigens dürften wirklich gut organisierte Industrieunternehmen und Geheimdienste seit langem genau so vorgehen: Man sammelt Fakten, Daten über die relevanten Entscheider, systematisch.
Das heißt, diese Amtsträger begeben sich aus dreister Dummheit in die Hände von Erpressern (Gelegenheit macht Diebe?) und verlangen dafür noch von uns gewählt und bezahlt zu werden. Unglaublich.
Gut. Im Falle Otto Graf Lambsdorffs weiß ich nicht, wieviele Mitwisser es gab. Aber einer reicht doch. JEDER Mitwisser führt dazu, dass das Amt nicht mehr nur zum Wohle des Volkes ausgeübt werden KANN.
Es MUSS dann immer auch zum Wohle der Mitwisser ausgeübt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JungVonMutti 20.06.2011, 19:35
11. Immer das selbe

Findet man bei anderen etwas zu meckern, ist man selbst immer ganz schnell dabei (vgl. Äußerungen der FDP zu KTG). Liegt der Dreck vor der eigenen Tür, schaut man dann doch gerne mal darüber hinweg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruenerfg 20.06.2011, 19:36
12. ernsthafte Politik 2

Zitat von vmontantus
.. ... sieht heute so aus: - Hallo Frau Koch-Mehrin! + Hallo? - Mein Name tut nichts zur Sache, hier meine Kontoverbindung: xyxxyxy .yxyxyxyx + Was soll ich mit ihrer Kontoverbindung? Wissen Sie überhaupt mit wem sie reden?! - Ja, weiß ich. Und ich weiß auch, was sie in ihrer sogen. Doktorarbeit geschrieben haben. + ... : Na und?! Was soll das ??! - Also: 200.000, bis übermorgen. Auf das Konto. Brauchen sie noch einmal die Daten? + ... ok, ich notiere ... Obiger Dialog muss sich nicht auf xy Euro beziehen, es darf auch ein Beamtenpöstchen sein. Vielleicht für den Sohnemann, der sich im Studium so schwer tut, derzeit. Oder das Abkaufen von überteuerten Rüstungsgütern, Dienstleistungen etc. etc. ... Anrufen konnte man so lange Zeit auch: Otto Graf Lambsdorff (Probleme mit Steuern), Dr. Helmut Kohl (Probleme mit einem Ehrenwort), zu Guttenberg (Probleme mit Copy & Paste) .... Jeder konnte anrufen, jeder, der schlechte Laune hatte. Und versehentlich ein Buch aus dem Regal genommen hatte und ins Lesen geraten war. Oder, im Falle Dr. H. Kohls, eine kleine Spende mit der Auflage der Verschwiegenheit gemacht hatte. Übrigens dürften wirklich gut organisierte Industrieunternehmen und Geheimdienste seit langem genau so vorgehen: Man sammelt Fakten, Daten über die relevanten Entscheider, systematisch. Das heißt, diese Amtsträger begeben sich aus dreister Dummheit in die Hände von Erpressern (Gelegenheit macht Diebe?) und verlangen dafür noch von uns gewählt und bezahlt zu werden. Unglaublich. Gut. Im Falle Otto Graf Lambsdorffs weiß ich nicht, wieviele Mitwisser es gab. Aber einer reicht doch. JEDER Mitwisser führt dazu, dass das Amt nicht mehr nur zum Wohle des Volkes ausgeübt werden KANN. Es MUSS dann immer auch zum Wohle der Mitwisser ausgeübt werden.
Da fällt mir ein: es geht ja nicht um ernsthafte Politik, es geht ja um die FDP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sichersurfen 20.06.2011, 19:37
13. Unschicklich

Zitat von Thomas Kossatz
Ich bin FDP-Mitglied, und es ist mir herzlich egal, was in den hinteren Reihen des Europaparlaments stattfindet. Auch der Tag eines Parteivorsitzenden hat nur 24 Stunden. Ich gehe davon aus, dass man die besser nutzen kann, als der Presse hinterher zu hecheln bei einem Thema, bei dem er selbst genau 0 % Entscheidungsmöglichkeiten hat. Bei den Bürgern ist das Thema sowieso durch. Ich wette übrigens, dass die meisten Sie nicht wegen Ihres Dr.-Titels gewählt haben, sondern wegen Ihrer Beine. Wenigstens das könnten sie zugeben. Übrigens: Die sind garantiert echt. So Leute, und nun bitte ernsthafte Politik.
Aber hallo, die Frau ist bundesweit plakatiert worden zur Europawahl. Im 9. Wahlgang zur Vizepräsidentin gewählt worden.
Und der junge wilde Rösler äußert sich nicht? Ist er evtl. verunsichert wegen seiner eigenen Doktorarbeit?
Warum die Frau gewählt wurde? Mir egal. Vielleicht auch noch wegen des Bauchs? Sie erinnern sich?

Aber die feine Klinge von Herrn Lindner muß man wirklich bewundern. Unschicklich. Und er meinte nicht die FDP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nr82136 20.06.2011, 19:38
14. ...

Zitat von maximixa
wetten, dass bei den anderen auch was zu finden ist? schliesslich sollte mathiopoulos doch mal spd generälin werden... ;-)
Genau, ihr Pfusch wird zur Hälfe Willy angerechnet. Ach, schon tot. Na dann wenigstens den Sozen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intenso1 20.06.2011, 19:40
15. ....

Zitat von Thomas Kossatz
Ich bin FDP-Mitglied, und es ist mir herzlich egal, was in den hinteren Reihen des Europaparlaments stattfindet. Auch der Tag eines Parteivorsitzenden hat nur 24 Stunden. Ich gehe davon aus, dass man die besser nutzen kann, als der Presse hinterher zu hecheln bei einem Thema, bei dem er selbst genau 0 % Entscheidungsmöglichkeiten hat. Bei den Bürgern ist das Thema sowieso durch. Ich wette übrigens, dass die meisten Sie nicht wegen Ihres Dr.-Titels gewählt haben, sondern wegen Ihrer Beine. Wenigstens das könnten sie zugeben. Übrigens: Die sind garantiert echt. So Leute, und nun bitte ernsthafte Politik.
ZU ernsthaften Politik gehört auch Ehrlichkeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brasilpe 20.06.2011, 19:41
16. Ratschlag.

Zitat von ddkddk
Die Frau mit den betenden Händen? Das passt nicht zu der Frechheit, mit der im Ergebnis die Frau rügt, dass man ihr die Plagiate jetzt vorhält, obwohl sie ja schon bei der Abgabe der Doktorarbeit gerüffelt worden wäre. Dagegen passt natürlich folgendes genau ins Bild: "die FDP im Europaparlament stehe "geschlossen" hinter ihr". Ferner ist natürlich auch nachstehender völlig Satz richtig: "Einem Abgeordneten könne man nicht einfach das Mandat entziehen, er unterliege nur seinem Gewissen." Aber jetzt mal frei nach Asterix: Was heißt hier Gewissen?
Der Abgeordnete unterliegt "nur seinem Gewissen."
Das ist richtig.
Aber vielleicht könnte man der Dame, nein, nicht Dame, Frau, raten, von ihrem Gewissen auch mal Gebrauch zu machen.
Oder hat sie gar keins?
Schöne Partei, die "geschlossen" hinter so einer Betrügerin steht. (Ich weiß nicht, hat sie ihren Pensionsanspruch schon ersessen?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nick.winter 20.06.2011, 19:41
17. Jedes Schamgefühl verloren

Zitat von atipic
Sie meinen wohl DREISTIGKEIT. Es ist diselbe wie beim KT, oder bei dem anderen FDP Mitglied Jorgos Ch.... der bald auch seinen Doktortitel verlieren wird. Pfui deutsche Politiker!
Diese Frau hat jedes Schamgefühl verloren. Typische FDP-Politikerin halt. Klar, dass Rösler sie deckt. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Frau Koch-Mehrin gehört wegen Betrugs hinter Gitter und nicht in das Europaparlament.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flankendiskriminator 20.06.2011, 19:42
18. ....

Zitat von maximixa
sind die damen und herren von der blau-gelben partei auch noch zu unbedarft, um selber mal die dissertationen ihrer politischen gegener auf plagiate zu durchforsten oder zumindest überprüfen zu lassen?
Das werden sie bereits getan haben. Warum man von diesen Politikern nichts liest? Tja, 1+1 ergibt...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
firem 20.06.2011, 19:45
19. Schon mal dran gedacht

dass Volksvertreter (auch im Euro papa rlament) unabhängig von der Partei sind und nur ihrem eigenen schlechten Gewissen verantwortlich?

Rösler kann nix machen.

Sie sind unabhängig auch im Entgegennehmen von Geldgeschenken. Ich halte das Europaparlament für das korrupteste Parlament Europas, korrupter als Griechenland oder sonstige Balkanländer in deren Traditionen. Hier wird im kleinen Stil das vorbereitet, was später dann der Bürger als Rechnung präsentiert bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 16