Forum: Politik
Donald Trump attackiert Jeff Sessions: "Ich habe keinen Justizminister"
MICHAEL REYNOLDS/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Der US-Präsident verschärft den Ton gegen seinen Justizminister: Er sei unzufrieden mit Jeff Sessions' Arbeit, sagte Donald Trump. Dabei gehe es nicht mehr bloß um dessen Verhalten in der Russlandaffäre.

Seite 3 von 6
carlitom 20.09.2018, 08:18
20.

Trump würde gerne das altbewährte "Führerprinzip" in den USA einführen. "Führer, befiehl, wir folgen!" - das ist seine Vorstellung von einer Regierung und am besten auch vom eigenen Volk. Alles soll ihm "gehören", ihm untertan sein, kein Widerspruch und keine Kritik erlaubt (freie Presse, freie Meinungsäußerung - alles Unsinn!), alle küssen ihm die Füße und sprechen jeden Morgen den Fahneneid auf ihren großen Führer Trump. Natürlich unendliche Amtszeit und Erbmonarchie. Wenn die Amis weiter so untätig bleiben, wird er versuchen, genau das umzusetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der IV. Weg 20.09.2018, 08:50
21. Beelzebub und das Kapital

Zitat von hahewo
Die Wahl zwischen Clinton und Trump war die Wahl zwischen Teufel und Belzebub.
Das kann man so sagen.
Belzebub ist ein anderer Name für Satan oder auch Ahriman (im Gegensatz zu Diabolo - Luzifer).
Und der ist ganz und gar nicht dumm !!
Er bedient sich gerne mit Leuten von der Art Trump, sie passen ihm mit ihrem Charakter sehr gut ins Geschäft.

Warum ist ja völlig offensichtlich.
Hoffentlich kommen die Demokraten nun endlich in die Puschen.
Nicht dass die großartig besser wären (s.o.), aber schlimmer als DT kann´s eigentlich nicht werden.
Denkt und hofft man in D und anderswo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 20.09.2018, 08:52
22.

Zitat von hahewo
Die Wahl zwichen Clinton und Trump war die Wahl zwischen Teufel und Belzebub.
Nein war sie nicht. Es war die Wahl zwischen einer erfahrenen Politikerin mit einigen fragwürdigen Seiten und einem inkompetenten, bösartigen Kleinkind.
Man muss Clinton nicht mögen, aber jeder der ernsthaft glaubt dass sie genauso schlimm wie Trump gewesen wäre, bei dem hat die konservative Propaganda schon gewirkt. Ihre Schwächen, Fehler und Skandale reichen nichtmal ansatzweise an seine heran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 20.09.2018, 09:04
23. reichlich spaete Erkenntnis

150 Millionen Amerikaner, die alle drauf warten, das die alte Clinton endlich eingesperrt wird (lock her up), haben schon lange erkannt, dass Sessions irgendwas zwischen scheintot, Fehlzuender und Trojanschem Pferd ist. Trump hat Sessions deswegen gehalten, weil Sessions der erste Senator war, der ihn im Wahlkampf unterstuetzt hat. Gottseidank ist bald Schluss mit der Unterstuetzung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 20.09.2018, 09:12
24. Trump und die Demokratie

Er versteht sie einfach nicht. Er denkt offensichtlich, dass ein Staat wie ein Wirtschaftsunternehmen funktioniert, in dem er der CEO ist und alleine entscheiden kann. Den Justizminister hält er für jemanden, der seine Politik juristisch absichern sollte - und ihn selbst sowieso. Aber er ist nicht in der Lage zu verstehen, dass die Justiz weit mehr ist als ein Ministerium, dessen Minister man bei Unbotmäßigkeit feuern kann. So wie man die Presse und Medien nicht als Feinde des Volkes bezeichnen kann, wenn einem an einer gesunden Demokratie gelegen ist. So wie man Richter nicht mit "sogenannte Richter" bezeichnen kann, so wie man Gesetze einbringen sollte und nicht ausschließlich per Dekret regieren sollte usw. - usw.

Dass all das Offensichtliche seines Handelns bei etwa 36% der Amerikaner immer noch noch nicht resoniert, ist kaum begreifbar. Wenn man aber bedenkt, dass er eine Militärakademie erfolgreich absolvierte und sein Studium offiziell mit einem Bachelor abschloss, muss man sich fragen, inwieweit das Geld seines Vaters dabei eine Rolle gespielt hat, denn er besitzt - laut vielfachen Aussagen und gemäß unser aller Beobachtungen - den Verstand eines durchnittlichen Sechsklässlers. Insofern ist Trump selbst der beste Beleg dafür, dass das amerikanische Bildungssystem dringend vom Einkommen der Eltern abgekoppelt werden sollte. Ein Umstand, der übrigens auch in Deutschland unter den Merkel-Regierungen immer deutlicher zutage tritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 20.09.2018, 09:17
25.

Zitat von tailspin
150 Millionen Amerikaner, die alle drauf warten, das die alte Clinton endlich eingesperrt wird (lock her up),
Dafür gibt es keine rechtliche Grundlage - ich tippe aber, dass es am Ende aller Ermittlungen eine Grundlage für die Inhaftierung Trumps geben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 20.09.2018, 09:23
26. Reicht nicht

Zitat von tailspin
150 Millionen Amerikaner, die alle drauf warten, das die alte Clinton endlich eingesperrt wird (lock her up), haben schon lange erkannt, dass Sessions irgendwas zwischen scheintot, Fehlzuender und Trojanschem Pferd ist. Trump hat Sessions deswegen gehalten, weil Sessions der erste Senator war, der ihn im Wahlkampf unterstuetzt hat. Gottseidank ist bald Schluss mit der Unterstuetzung.
Ich meine, es sind zumindest die 800 Millionen Trump-Wähler und Vereidigungs-Partygäste.
Hinter der lebhaften Dynamik und Explosivität ihres geliebten Überraschungs-Eis wirkt Sessions natürlich etwas blass. Allerdings muss man ihm zugute halten, dass er besser weiß, wie schnell man wegen Behinderung der Justiz gesiebte Luft atmet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 20.09.2018, 09:27
27. @ #23

Zitat von tailspin
150 Millionen Amerikaner, die alle drauf warten, das die alte Clinton endlich eingesperrt wird (lock her up), haben schon lange erkannt, dass Sessions irgendwas zwischen scheintot, Fehlzuender und Trojanschem Pferd ist. Trump hat Sessions deswegen gehalten, weil Sessions der erste Senator war, der ihn im Wahlkampf unterstuetzt hat. Gottseidank ist bald Schluss mit der Unterstuetzung.
Laut den letzten Quoten stehen nur noch 36% hinter Trump. Das wären somit keine 150 Mio. Amerikaner. Und wie vor kurzem dokumentiert wurde, werden Trumps Wahlkampfauftritte sehr stark von seinem Team orchestriert und die "Lock her up"-Rufe gehören dort offensichtlich zur Folklore.
Aber höchstwahrscheinlich antworte ich gerade wieder auf einen Troll oder Bot, der noch nicht umprogrammiert wurde, so dass sich "Hillary" immer noch in der Software befindet, obwohl sie bereits in einem unerträglichen Maß überstrapaziert wurde.
Frage: Seit wann ist sie eigentlich Privatperson? Und welches öffentliche Amt bekleidete sie zuletzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 20.09.2018, 09:27
28.

Zitat von tailspin
150 Millionen Amerikaner, die alle drauf warten, das die alte Clinton endlich eingesperrt wird (lock her up),.....
Warum? Welches Gericht hat sie für schuldig erklärt? Oder, reichen schon ein Befehl des Führers Trump? Die Gesinnungslumpen von Trump hätten das wohl so gerne!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 20.09.2018, 09:27
29. Warum ...

... entlässt er dann Sessions nicht? Trump versucht, den Mann mürbe zu machen, bis der selbst aufgibt. Es würde mich nicht wundern, wenn Sessions der anonyme Autor dieses Gastbeitrags war. Sessions ist zäher, als Trump annimmt. Ich hoffe, er steht das durch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6