Forum: Politik
Donezk: Ukrainische Armee und Separatisten kämpfen um Flughafen
AP

Die Gefechte in der Ostukraine sind so stark wie seit Wochen nicht mehr: In Donezk ringen Regierungstruppen und Rebellen erbittert um die Kontrolle über den Flughafen. Die Armee will große Teile des Gebiets zurückerobert haben.

Seite 20 von 28
Hilfe2011 18.01.2015, 20:09
190. syracusa

Was Sie hier schreiben haben Sie sicherlich persönlich gesehen und erlebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus591 18.01.2015, 20:10
191. Es liegt auf der Hand

Der Westen will die Ukraine in Gänze um schnell die NATO zu installieren um sich einem strategischen Schlag mittels Langstrecken-und ballistischen Raketen zu entziehen,die Russen totzurüsten und die wirtschaftlich weiter abzuwürgen.
Nun ja,hoffentlich geht's gut?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TomTheViking 18.01.2015, 20:15
192.

verschiedene Meinungen sind ja zulässig - aber wer den Angriffskrieg begonnen hat und wer mangels militärischer Erfolge die Infrastruktur des Donbas zerstört ist unstrittig.

Ich hätte nicht davon gehört das Soldaten aus Nowo Rossia irgendwelche Krankenhäuser in Kiew oder Lemberg zerschießen!!!

Das die Ukraine ein demokratisches Land ist??? Wie kommen Sie denn darauf???

Ich meine ein von den Amerikanern über Jahre mit über 5 Millarden vorbereiteter Putsch (konkret wurde da Frau Nuland "we have spend over 5 billion Dollar for the democracy in ukraine") in Kiew mit dem Slogan "Your man is Yatz - fuck the EU" der dann in eine Massaker mündete ausgeführt vom Rechten Sektor auf den Maidan mündete bezeichenen Sie als Demokratiefindung oder wie??? Das ukrainische Parlament ist mit der Weile "politisch zwangslegitimiert" Alle Oligarchen wieder an der Macht. Nur gibt es die Ukraine von 1993 nicht mehr.

Die Krim und der Donbas hat sich per Volkentscheid abgespalten und es werden weitere Regionen folgen.

Im immer noch großen Rest der Ukraine wird es gewaltige soziale Unruhen geben deren politische Nachwehen sind nicht abzusehen v- wer diese sieht ist Hellseher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freestyler007_xxx 18.01.2015, 20:16
193. Die bezahlte Putinsche Schreiblinge sind immer noch da

Ich dachte Verfall Rubels wird Russland zwingen bei Kriegs - und Propaganda ausgaben zu sparen. Aber leider noch nicht. Die pathologische Ukraine-Hasser sind weiter am Werk. Normale Durchschnitts-Bürger hier im Forum sollen sich nicht wundern. Falls jemand noch nicht weiß, FSB (ehem. KGB) zahlt Hass-Schreiblinge, die sich in Forums wie diese treiben. Auch in Medien anderer westlichen Ländern wie UK, Frankreich usw. Natürlich Hass-Objekt N2 ist USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 18.01.2015, 20:18
194. Ziemlich sichtbar eigentlich

Zitat von x+n
Was für Russen? Die unsichtbaren mal wieder?
Ach, die sind schon längst ziemlich sichtbar:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ukraine-ein-offenes-staatsgeheimnis-13279058.html

Eine recht ausführliche Zusammenfassung, wenn auch längst noch nicht alles enthalten ist.


Und ansonsten:

Neueste russische Militärtechnik wurde in Lugansk gesichtet:
https://www.bellingcat.com/news/uk-and-europe/2015/01/03/did-russia-send-a-new-batch-of-military-vehicles-to-separatists-controlled-ukraine/


Der BUK Raketenwerfer, mutmaßlich verantwortlich für den Abschuss von MH17, wurde zuerst in Russland gesichtet, dann am Tag des Abschusses in der Ukraine, bevor er wieder nach Russland geschaft wurde:
https://www.bellingcat.com/wp-content/uploads/2014/11/bellingcat_-_bericht.pdf

Russisches Artillerieradar wurde in Donetzk gesichtet:
http://foreignpolicy.com/2014/11/13/putin-sends-his-leopard-to-the-battlefield-of-eastern-ukraine/


Die Bewaffnung der Separatisten mit Waffen, die nicht in der Ukraine verwendet werden:
https://burkonews.info/ares-research-report-highlights-modern-high-specd-russian-military-equipment-eastern-ukraine-part1/

usw. usf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egoneiermann 18.01.2015, 20:20
195.

Zitat von x+n
Das erzählt man den Ukrainern, damit sie weiter schießen und uns, damit wir es bezahlen und uns nicht beschweren. Beim gefangenenaustausch waren wieder keine Russen dabei, trotzdem glauben einige die Märchen.
Natürlich wurden schon russische Soldaten in der Ukarine gefangen genommen und natürlich wurden auch schon Särge in die Heimat geschickt. Aber natürlich kämpfen an der Front auf beiden Seiten vor allem die Freiwilligen. Denn auch für Pution wäre es gefährlich, wenn vermehrt Wehrplichtige in dem Konflikt sterben würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 18.01.2015, 20:24
196. Das erzählen die Separatisten selbst

Zitat von x+n
Das erzählt man den Ukrainern, damit sie weiter schießen und uns, damit wir es bezahlen und uns nicht beschweren. Beim gefangenenaustausch waren wieder keine Russen dabei, trotzdem glauben einige die Märchen.
Ach du liebe zeit - keine Russen in der Ukraine?
Die Russen haben selbst schon, äh, "urlaubende" Soldaten dort zugegeben.

Und das sind offenbar nicht nur ein paar:

„Die Version von den urlaubenden Soldaten griff dieser Tage auch Girkin/Strelkow auf: Er sagte der nationalistischen russischen Zeitschrift „Sawtra“, der Sturm auf die Stadt Mariupol sei hauptsächlich von „Urlaubern“ ausgeführt worden – mit Anführungszeichen im Text. Interessant an Girkins Äußerung ist zudem die Aussage, Einheiten der Donezker „Landwehr“ seien bei diesen Kämpfen den „Urlaubern“ untergeordnet gewesen. Es haben sich also offenbar nicht individuelle Freiwillige aus Russland den Kämpfern der „Volksrepublik“ angeschlossen, sondern die „Urlauber“ sind mit einer bestehenden organisatorischen Struktur in die Ukraine gekommen.“


http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ukraine-ein-offenes-staatsgeheimnis-13279058.html

Ach, und dass russische Freischärler in großer Zahl im Land sind, pfeifen auch längst die separatistischen Spatzen von den Dächern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdwinkel 18.01.2015, 20:24
197. Selbstverteidigung

Ihre Selbstverteidigungstheorie krankt neben der 'Kleinigkeit', daß demokratische Staaten nun mal nicht auch noch selbst Menschenrechtsverstöße begehen sollten an der Tatsache, daß es vor allem ein innerukrainischer Konflikt ist.

Als die ostukrainischen Idioten zur Waffe griffen und Gebäude besetzten, da ist in etwa noch genau das passiert, was es vorher in der Westukraine auch gegeben hat (und Frau Merkel zu Sanktionsdrohungen gegen das damalige Kiew veranlassten..)
"Gegner von Präsident Viktor Janukowitsch erklärten die Großstadt Lwiw (Lemberg) für politisch autonom. Vorausgegangen war eine Nacht der Gewalt, in der Demonstranten öffentliche Gebäude besetzten und die Polizei zur Aufgabe zwangen."
http://www.n-tv.de/politik/Grossstad...e12302156.html

Der Bürgerkrieg in der Ostukraine selbst begann überhaupt erst mit dieser unseligen Antiterroroperation durch Kiew, das nichts besseres zu tun hatte als nun ausgerechnet russophobe Rechtsradikale gegen die russische Minderheit in Marsch zu setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SiberianGun 18.01.2015, 20:27
198.

Ukrainische Armee is Faschisten! Sie toten nicht nur Separatisten aber auch Civilisten!
Und wer Schuld hat, Putin? Das ist verrueckt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaksonen 18.01.2015, 20:28
199. Schauen Sie sich doch mal die russischen Geschichtsbücher an!

Zitat von spon-facebook-10000122439
schreiben hier einige Foristen sich die Finger wund,um gegen Russland zu hetzen,ich frage mich,haben unsere Schulen versagt? Es wird ja auch versucht die Geschichte des zweiten Weltkrieges neu zu schreiben.haben unsere Medien nicht auch die Aufgabe hier einzuschreiten,und den Leuten auf die Finger zu haun.Wie wird die zukunftige Geschichtsschreibung aussehen? Bis jetzt war ich der Meinung,der braune Sumpf ware ausgetrocknet,ich muss meine Meinung wohl revidieren................
Nach der russischen Geschichtsschreibung hat das kleine Finnland mit seinen (damals) vier Millionen Einwohnern im November 1939 die friedliche Sowjetunion überfallen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 28