Forum: Politik
Donezk: Ukrainische Armee und Separatisten kämpfen um Flughafen
AP

Die Gefechte in der Ostukraine sind so stark wie seit Wochen nicht mehr: In Donezk ringen Regierungstruppen und Rebellen erbittert um die Kontrolle über den Flughafen. Die Armee will große Teile des Gebiets zurückerobert haben.

Seite 3 von 28
n.nixdorff 18.01.2015, 16:26
20. Endlich.

Die von Russland angestifteten und unterstützten Separatisten hatten ja auch und vor allem um den Flughafen Donezk den Waffenstillstand nie eingehalten, wie auf zahllosen Beiträgen, vielfach auch im russischen Staatsfernsehen mit patriotischem Getöse, verbreitet wurde. Mit aller Macht wollten bzw. sollten sie den Flughafen in ihre Gewalt bringen. Der Nachschub an Waffen und Munition, der mit dem letzten sogenannten Hilfskonvoi der Russen am 9. Januar ankam, hat nur kurzzeitig Vorteile gebracht. Auf reddit wurde treffend kommentiert: „Es sieht aus als ob die Rebellen missverstanden haben, dass eine Feuerpause für beide Seiten gilt und nun hat die Ukraine endlich die andauernden Provokationen beantwortet“. Angeblich ist bei den Kämpfen auch Motorola ums Leben gekommen. Nun warten wir mal ab, ob die ukrainische Armee es schafft, weiter vorzudringen, oder ob die Russen nun wieder massiv von jenseits der Grenze eingreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P.Ohlmann 18.01.2015, 16:31
21.

Die irregulären russischen Kräfte haben in den letzten Tagen den Flughafen massiv angegriffen und nach und nach Teile davon erobert.

Der Flughafen ist für die ukrainische Armee strategisch deswegen wichtig, um weitere Vorstösse der Separatisten Richtung Norden (Slaviansk, Kramatorsk) zu verhindern. Das Ziel der Separatisten ist die Landbrücke nördlich Richtung der russischen Grenze zu etablieren, um damit ihre Kräfte besser konzentrieren zu können. Erst dann ist eine weitere Offensive Richtung Mariupol möglich; Mariupol wiederum ist der Schlüssel zur Eroberung des gesamten Gebietes von 'Novorossiya', dem erklärten Ziel der Separatisten.

Unschwer zu prognostizieren, würde daher ein Verlust des Flughafens an die Separatisten eine massive militärische Eskalation des Konfliktes zur Folge haben. Ein Szenario, dass ausser Russland niemand wirklich will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vax10 18.01.2015, 16:31
22. Am Anfang stand das (geschriebene) Wort

Zitat von abc-xyz
Welche Separatisten? Die gibt es kaum. Die Mehrheit, die gegen die ukrainische Armee kämpft sind russische Soldaten. Diese ganze Krieg findet auch nur wegen dieser Invasion Russlands statt. Nirgendwo in der Ukraine sonst gibt es auch nur annährend "separatistische" Tendenzen und diese gibt es auch nicht im Donbass. Putins Lügenorgie und seine Soldaten sind das einzige Krebsgeschwür dieses Krieges.
Wenn man die Situation seit dem Erscheinen von Zbigniew Brzezińskis Chessboard unter die Lupe nimmt und folgerichtig ordnet, könnte man die Lage ganz anders als Sie es tun beurteilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansihofer33 18.01.2015, 16:31
23.

Zitat von Schlaflöwe
zwischen Rebellen und ukrainischer Armee, wie der Artikel suggeriert, wäre der längst entschieden. Tatsache ist, dass die Zahl der Kriegstoten wächst und damit die Schuld des Kriegsherrn im Kreml.
Ich kann Ihrer Argumentation nicht folgen.

Natürlich können hochmotivierte Rebellen auch in Unterzahl einer demoralisierten innerlich gespaltenen Armee widerstehen.
Das zeigen die Djihadisten in Syrien, Afghanistan, Libyen, Irak ... jeden Tag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beobachter68 18.01.2015, 16:34
24. Wie lange wird die Bundesregierung

eine völlig einseitige Parteinahme für Kiew nehmen?
Für die Regierung in Kiew ist der Kriegsverbrecher Bandera dessen Bande Hunderttausende Polen, Russen, Ukrainer bestialisch ermordet hat, ein nationaler Held. Der Regierungschef Jazenjuk findet die Befreiung der Ukraine und Deutschland bedauernswert. Offensichtlich hat er ein Problem mit der Erklärung vom Bundespräsidenten von Weizsäcker der den 8. Mai 1945 als Tag der Befreiung Deutschlands erklärt hat. Dass die Bundesregierung so einseitig Kiew unterstützt ist eine Schande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansihofer33 18.01.2015, 16:35
25.

Zitat von m.heusler
Meine Ukrainische Frau sagte mir schon gestern beim zu Bett gehen, dass die Ukraine einen Gegenangriff in Donezk startet. Warum dauert es so lange bis so etwas in Deutschland berichtet wird? Die Russen haben seit dem Wochenende verstärkt die Ukrainische Armee angegriffen. Jetzt endlich erhielten die Soldaten von Kiev die Erlaubnis dagegen vorzugehen. Es waren eindeutig die Russen, die mit der Verstärkung der Kämpfe begannen. Ich hoffe das die Ukrainer es irgendwie schaffen, die Besatzer zurück nach Russland zu jagen.
Und das wissen Sie genau weil Ihre Frau den vollen Durchblick in der Region hat weil sie von irgendwem gehört hat und der es wohl auch von irgendwem gehört hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdwinkel 18.01.2015, 16:35
26. Bürgerkrieg

Zitat von Schlaflöwe
zwischen Rebellen und ukrainischer Armee, wie der Artikel suggeriert, wäre der längst entschieden. Tatsache ist, dass die Zahl der Kriegstoten wächst und damit die Schuld des Kriegsherrn im Kreml.
Das Gegenteil ist richtig: Würde es sich stattdessen um einen ukrainisch russischen Krieg handeln, dann wäre er längst beendet. Ist er aber nicht. Es ist eben doch ein Bürgerkrieg. Und in diesem werden beide Seiten massiv von außen unterstützt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kasta84 18.01.2015, 16:35
27.

#JeSuisDonbass

nieder mit der Faschisten Regierung in Kiew.
An alle Ukraine versteher und deutsche mit ukrainischen Frauen - wären russische Streitkräfte im diesen Krieg aktiv, dann wäre Kiew schon längst eingenommen und die Faschisten wären in der EU um Asyl zu beantragen!
DNR und LNR wir sind mit euch!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brille2014 18.01.2015, 16:38
28. Nachdem die Rebellen...

...den Flughafen nun schon seit Monaten entgegen dem Minsker abkommen angreifen ist der Schritt verständlich. Bleibt ihnen ja auch nichts anderes übrig nachdem die Zahl toter Ukrainer am Flughafen durch das permanente Anrennen der rebellen immer höher wurde.

Wie man den OSCE Berichten entnehmen kann haben sich nicht nur die Ukrainer in der Pause aufgerüstet, auch die Russen haben das getan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
galafrank 18.01.2015, 16:38
29. Zum 94. Mal..

... bzw. 'gefühlt' zum tausendsten Mal wird das Minsker Abkommen von den Seperatisten verletzt indem sie den Flughafen angreifen (dessen Verbleib bei den ukrainischen Truppen im Abkommen festgelegt war!!!) - die Ukrainer verteidigen diesen!
Nothing more and nothing less! Das ist die Realität!!!... Und nochmal - Russland war mit am Tisch in Minsk! Wenn Putin es wirklich wollte würden die Waffen längst schweigen! Und ZUM GEFÜHLTEN TAUSENDSTEN MAL: Es sind russische Panzer, russische Raketensysteme UND russische Soldaten in der Ostukraine - dies ist die Realität! NICHT DEUTSCHE oder AMERIKANISCHE SOLDATEN! ...Also was soll das ganze Gerede von Merkel und den Amis hier im Forum?! Schreibt an Putin und 'redet' mit ihm - vielleicht hört er ja auf die 'normalen' Menschen hier und holt seine Krieger heim ins Reich und lässt sie dann in Russland Wohnungen, Schulen u Krankenhäuser bauen um zumindest seinem Volk das Leben etwas zu erleichtern...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 28