Forum: Politik
Doppelagent beim BND: Empörung und Entsetzen über neue Spionage-Affäre
Corbis

Überwachte ein BND-Mitarbeiter im Auftrag der USA den Bundestag? Die Behörden haben einen mutmaßlichen Doppelagenten festgenommen, ein Spionage-Skandal droht. Die Aufregung in der Politik ist groß, nur die Union hält sich zurück.

Seite 1 von 12
hpreisker 04.07.2014, 16:09
1. Bnd

Ist nicht der gesamte BND "Doppelagent"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prince62 04.07.2014, 16:10
2. Der ganze BND spioniert für die USA und alle wissen es.

Zitat von sysop
Überwachte ein BND-Mitarbeiter im Auftrag der USA den Bundestag? Die Behörden haben einen mutmaßlichen Doppelagenten festgenommen, ein Spionage-Skandal droht. Die Aufregung in der Politik ist groß, nur die Union hält sich zurück.
Verstehe ich jetzt nicht, wie kann es eine Spionagetätigkeit eines BND-Mitarbeiters fürdie USA geben, wenn gleichzeitig der gesamte BND für die USA spioniert und die deutschen Telefon- und Internetdaten nach drüben übermittelt?

Wenn es ein Verfahren geben muß, dann gegen die gesamte BND-Führung, den Bundesinnenminister und den gesamten Bundessicherheitsrats, wegen agentendienstlicher Spionagetätigkeit gegen die Bundesrepublik Deutschland.

Alleine schon die Aussagen des Ex-NSA-Mitarbeiters vor dem Bundestag vor 2 Tagen machen ganz klar, daß der BND lediglich eine verlängerter Arm der NSA und CIA ist,

wo war da der Herr Oppermann, der sich vor einem Jahr - damals allerdings noch in Opposition - vor den TV-Kameras so mächtig aufregte, daß die Anglo-Amerikanischen Spionageeinrichtungen hier in Deutschland schalten und walten können wie es ihnen beliebt, heute hält der Mann die Klappe zu diesem Thema,

jetzt weiß man sogar, daß der BND auch noch fleißig beteiligt war und auf das Post- und Fernmeldegesetz mit Erlaubnis der regierenden Marionetten nur noch geschissen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcvitus 04.07.2014, 16:10
3. Halb so schlimm,

das ist unter Freunden ein ganz natürlicher Vorgang. Jetzt kräftig gegen Russland drohen, TTIP unterschreiben und die Welt ist wieder in Ordnung. Kein Grund sich künstlich aufzuregen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralroh 04.07.2014, 16:11
4. business as usual

Doppelagententum ist im Geheimdienst-Buisness völlig normal, wer regt sich bitte über sowas auf? Der aufgeflogene Schlapphut muss natürlich gehen. Der BND fördert doch selber Verräter auf der Gegenseite. Man liebt den Verrat aber hasst den Verräter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palmstroem 04.07.2014, 16:12
5. Erst mal aufklären

Angeblich ist dieser Mann wegen des Verdachts der Spionage für Russland festgenommen wurden und behauptet nun, für die NSA spioniert zu haben.
Warten wir erst mal ab - was wirklich Fakt ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hauke_Laging 04.07.2014, 16:12
6. Falsches Empörungsziel

Empörung und Entsetzen sollten sich angesichts des Umstands, dass auch ein Jahr nach Snowden, (fast?) ein Jahr, nachdem sonnenklar ist, dass es hier nicht in erster Linie eine politische, sondern eine technische Reaktion geben muss, 99,x% der Bevölkerung immer noch NICHTS Brauchbares unternommen haben.

Das schließt die gesamte(?) politische Kaste ein.

Jammern, jammern, jammern. So kann man kein fortschrittliches, souveränes Land betreiben. Wollen wir das?

Am Beschämendsten daran dürfte sein, dass schon mit nahe null Aufwand (mittelfristig) große Änderungen möglich sind, aber sich trotzdem niemand rührt. Aber nicht nur die Wichtigen können etwas ändern, sondern jeder(!) einzelne:

http://www.crypto-fuer-alle.de/wishlist/sichtbarkeit/
http://www.openpgp-schulungen.de/fuer/unterstuetzer/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunsurfer428 04.07.2014, 16:13
7.

Wer, bitteschön, ist denn davon überrascht, dass es einen DA im BND gibt? Als wäre das nicht sowieso klar gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.b 04.07.2014, 16:14
8.

Werden die Abwiegler, Für-beendet-Erklärer, Ignorierer und Verschleierer nun am Ende doch noch wach?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harry099 04.07.2014, 16:14
9. klar, dass dies alles gar nicht geht.

das problem besteht darin, dass 1. frau merkel nichts macht, 2. der generalbundesanwalt nichts macht, 3. das parlament nichts macht, 4. der bundespräsident auch nichts sagt. damit verstossen zwar alle gegen ihren amtseid... der generalbundesanwalt kommt sogar in den verdacht der strafvereitelung im amt. trotzdem wird nichts passieren, da die geheimdienste schon zu viele der amtsträger im griff haben. alle genannnten werden aber auf dem denkmal der totengräber der demokratie ihre inschrift finden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12