Forum: Politik
Doppelpass für Deutschtürken: Wir haben uns geirrt

Linke und Liberale waren stets für die doppelte Staatsbürgerschaft. Jetzt demonstrieren Deutschtürken bei uns für Erdogan. Da ist etwas schiefgelaufen - auf allen Seiten. Wir brauchen endlich ein vernünftiges Staatsbürgerschaftsrecht.

Seite 1 von 39
paulvernica 04.08.2016, 14:06
1. Militär

Ein wesentlicher Grund warum Türken den deutschen Pass wollten ist, dass sie dann nicht zum türkischen Militär eingezogen werden konnten. Und nicht etwa weil sie Deutsche werden wollten.

Beitrag melden
Humboldt 04.08.2016, 14:09
2. Danke

Herr Augstein, dies war die ehrlichste, beste und aufrichtigste Aufarbeitung dieser Idee und deren Scheitern. Es beschreibt ziemlich genau auch meinen Weg der Erkenntnis.

Und den dumpfen Blut-und-Boden-Gesellen, welche sich jetzt triumphierend melden, dass sie es ja immer schon gewusst haben mit diesen links-grünen Utopien, schleudere ich entgegen: Ihr ward auch Teil des Problems mit unserem früheren unbrauchbarem Staatsbürgerrecht, warum es dann den Kunstgriff der doppelten Staatsbürgerschaft überhaupt gab...

Beitrag melden
princecha 04.08.2016, 14:10
3. Mehr Dankbarkeit von Türken zu erwarten

Deutschland hat 4 Mio. eine Heimat gegeben. Jedem gehts gut. Fehler macht jeder. Es ist nachvollziehbar, woher diese Illoyalität kommt. Viele von diesen Hatern würde es keine drei Monate in der Türkei aushalten, wenn sie wüssten, dass sie dort ein lebenlang leben müssten. Bitte mehr Wertschäzung und Dankbarkeit.

Beitrag melden
pekaef 04.08.2016, 14:11
4. Doppelte Staatsbürgerschaft

Mein Bruder ist nach Australien ausgewandert. Er musste den deutschen Pass (und den englischen, den er auch hatte) abgeben. Ich finde das nur recht und billig.

Beitrag melden
SK3112 04.08.2016, 14:12
5. Unvorstellbar!

Bis gestern konnte ich mir nicht vostellen, mit Herrn Augstein irgendwann einmal einer Meinung zu sein. Und heute: Ja! Ja! Ja!

Beitrag melden
grafheini2 04.08.2016, 14:13
6. Fehler in der SPON Software?

Komischerweise wird bei diesem Kommentar, der eindeutig von Fleischhauer sein muss, Jakob Augstein als Autor angezeigt. Bitte mal die Web-lay-Out Software checken.

Beitrag melden
chadhugo 04.08.2016, 14:13
7.

was hat das eine mit dem anderen zu tun? liebe freunde, wann werden wir uns endlich von diesem niveau abwenden. es wird immer peinlicher. und bitte hört auf ständig die Türkei zu bashen. wenn diese leute gegen den putsch und für Erdogan demonstrieren, dann ist es ihr gutes recht. der autor sollte sich lieber die frage stellen weshalb so viele Deutsch-Türken hinter der Türkei und hinter Erdogan stehen. die antwort darauf finden sie in der deutschen berichterstattung der letzten 6 jahre. wir müssen lernen wie man herzen erobert. bedingungslose liebe können wir wohl kaum erwarten.

Beitrag melden
Bueckstueck 04.08.2016, 14:13
8. Der letzte Absatz

Der letzte Absatz beschreibt wie wie es sein sollte und auch in anderen Ländern erfolgreich gehandhabt wird.

Freilich ist die Thematik vorwiegend symbolischer Natur. Es ändert ja auch nichts daran, das Menschen deren Eltern aus der Türkei kamen und sie selbst in Deutschland geboren wurden, trotzdem einem Erdogan huldigen - wie eine kleine SPON-Strassenumfrage am Sonntag in Köln zeigte. Dagegen gab es auch Stimmen von in der Türkei geborenen Einwanderern die mit grauen auf das blicken was in ihrer alten Heimat vor sich geht...

Beitrag melden
oemmes52 04.08.2016, 14:14
9. Tja, Herr Augstein

"Gut gemeint" ist manchmal das Gegenteil von "Gut gemacht"!

Beitrag melden
Seite 1 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!