Forum: Politik
Drangsalierte Journalisten in der Türkei: "Bis nur noch zu hören ist, was Erdogan hör
REUTERS

Die Festnahmen vom Wochenende haben die Türkei erschüttert: Der Druck auf Journalisten wächst, selbst Schriftsteller werden eingeschüchtert. Die Opposition fürchtet, dass Präsident Erdogan künftig noch autoritärer herrschen wird.

Seite 1 von 7
Aguilar 15.12.2014, 13:41
1. Bedenklich

Mir erscheint es bedenklich, daß genau dieser Erdogan hier in Deutschland Wahlkampf betreiben durfte. Und bedenklicher, wieviele Stimmen hier erhielt. Nur mal so ...

Beitrag melden
charlybird 15.12.2014, 13:44
2. Hier

geht ein Land in die Dunkelheit der Diktatur zurück. Man kann nur hoffen, dass es genügend Intelligenz gibt sich dem entgegenzustellen. Aber die Tatsache, dass Erdogan sogar unter den hier lebenden Türken nicht wenig Anhänger hat, bringt einen schon ins Grübeln.

Beitrag melden
new_eagle 15.12.2014, 13:45
3. Recep Erdogan und Wladimir Putin zwei Brüder im Geiste

Mir erscheinen Erdogan und Putin wie zwei Brüder im Geiste. Beide sehen sich offenbar als allmächtige Herrscher über ihre "Reiche" und dulden weder Opposition noch Kritik an ihrer Politik. Wenn Erdogan so weitermacht kann es eigentlich nur eine Schlussfolgerung geben: raus aus der NATO mit der Türkei und sofortiger Stopp der Beitrittsverhandlungen der Türkei mit der Europäischen Union!

Beitrag melden
Hobbes88 15.12.2014, 13:52
4. Gülen Bewegung

die Gülen Bewegung in jeder institution (inkl. Armee) Anhänger eingeschleust hat ist kein geheimnis. Vergessen dürfen wir aber nicht, dass dies mit Hilfe von Erdogan gelang. Das ist momentan eine "Abrechnungsaktion". Zaman und Samanyolu broadcasting sind nur Werkzeuge von Gülen. Solange nicht andere Medien genauso betroffen sind kann hier nicht die Rede von "Journalisten werden zum schweigen gebracht" sein. Es gibt genug oppositionelle blätter, sender etc. die während dieser kompletten Aktion nicht angerührt wurden. hier geht es wirklich um die gülenbewegung. ach und ich sollte erwähnen, dass ich erdogan verabscheue. das ist nur meine betrachtungsweise. man sieht das was man sehen will

Beitrag melden
GoaSkin 15.12.2014, 13:55
5. wirtschaftlicher Aufschwung sorgt für Tunnelblick

Wenn es eine Regierung schafft, einem Land erheblichen Wirtschaftswachstum zu bescheren und damit das allgemeine Wohlstandsniveau zu steigern, dann sind die Leute bereit, der Regierung so viel Anerkennung zu schenken, dass sie anderen politischen Themen kaum Beachtung schenken bzw. Diesen mit einer gewissen Gleichgültigkeit gegenüber stehen.

Schnell wird es unwichtig, wenn im Hintergrund die Demokratie abgebaut wird. Und die Opposition wählt man schon deshalb nicht, weil man Angst hat, dass es dann wieder einen Abschwung gibt.
So wurde Putin groß, aber auch Erdogan und viele Weitere.

Beitrag melden
akedo80 15.12.2014, 13:57
6. Tja und...

...das is dann wohl der Anfang vom Ende...
Die Türkei Isoliert sich selbst nur weil ein Wahnsinniger Präsident ist und Paranoia hat... die EU ist denn mit dem Verhalten dann auch passé... und in 5 jahren ruft er dann das Kalifat aus... die Türken sollen bloß zusehen das sie da abbhauen solange sie dazu noch in der Lage sind...

Beitrag melden
Angelheart 15.12.2014, 13:59
7. Die Putinisierung der Türkei...

...schreitet voran! Diktaturen zeigen im Frühstadium immer die gleichen Symptome, so ist es in Russland, so ist es jetzt auch in der Türkei! So ist es, wenn man religiösen Eiferern ein Land überlässt! Wer jetzt noch über deren EU-Mitgliedschaft nachdenkt, dem ist nicht mehr zu helfen!

Beitrag melden
vox veritas 15.12.2014, 13:59
8. Stürzen?

Diktatoren, Autokraten und Tyrannen werden gestürzt!

Alle anderen werden abgewählt.

Beitrag melden
Zwiling 15.12.2014, 14:01
9. Und was sagt die EU dazu?

Sie sind entsetzt über das Vorgehen und verurteilen es aufs schärfste! Gut so, aber jetzt kommt es weiter: Es ist nicht gut was Erdogan macht, gerade weil wir in den Gesprächen über eine Aufnahme der Türkei in die EU sind. Wenn die Türkei in der EU ist, lernen unsere Traumtänzer in Brüssel was sie noch zu sagen haben, nämlich nichts!

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!