Forum: Politik
Dresden: Brennende Autos nahe der Pegida-Demonstration
DPA

Während der Pegida-Demonstration in Dresden haben bis zu zehn Autos gebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Den Parkplatz nutzen offenbar vor allem Pegida-Anhänger.

Seite 2 von 4
der_unbekannte 25.01.2016, 23:04
10.

Zitat von prologo
Einer total vefehlten Politik. Über 1.700 Anschläge auf Flüchtlingsheime und Flüchtlinge. Brandanschläge etc.etc. und die Berichte darüber werden unterdrückt. SpOn ausgenommen. Aber diese Zeichen sind doch fürchterlich für Deutschland. Dazu die Terror Gefahren. Deutschland steht am Rande einer sozialen Bombe. Aber das darf man nicht sagen, dann wird zensiert. Die Politik, welche die Schuld daran trägt, das wird einfach geleugnet und verschwiegen. Das Ergebnis sehen wir, die Autos brennen schon. Die Politik hat keinen Plan. Die Folgen sehen wir.
Soso, immer hat die Politik schuld, und keiner trägt mehr Verantwortung für sein Leben. Die brennenden Flüchtlingsheime und Autos und und und sind bestimmt keine direkte Folge einer ihrer Meinung nach verfehlten Politik, sondern Taten krimineller Menschen, und NUR diese Täter sind dafür verantwortlich und nicht Merkel und Co.

Beitrag melden
kenterziege 25.01.2016, 23:48
11. Mein Gott, in Berlin wurden die SUV's abgefacket...

....Die Rechten zünden Migranten-Heime an und die Linken zünden die Autos der Klassengegener oder politischen Gegner an! Extreme eben! Der Staat versagt!

Beitrag melden
harryhorst 25.01.2016, 23:59
12. Ich bin mal gespannt

ob herauskommt, von welcher Seite die Brandstifter kommen.

Beitrag melden
Spd mit vs gg Afd 26.01.2016, 00:05
13. Ergebnisse kommen noch

Niemand von den Damen und Herren aus der Berliner Politik sieht diese Realität im eigenem Land,gegen das eigene Volk Politik zu machen. Es hat schon früher vielen Königinnen das Schafott beschert. Die Uhr tickt.....

Beitrag melden
ludger_klein 26.01.2016, 00:29
14. man sollte

vielleicht mal beim jugendpfarrer könig aus jena nachfragen, der kennt sich mit der klientel aus, die autos anzündet, aber der wird ja von der einheitspresse und der spd noch hofiert!

Beitrag melden
Kaygeebee 26.01.2016, 01:44
15.

Ich gehe mal davon aus, dass es sich bei den Feuerteufeln um Links"autonome" handelte. Warum nicht Linksextreme? Keine Ahnung. Autonome klingt netter. Dass die Linksextremen den Rechtsextremen in Gewalt nicht nachstehen und sich in ihrer Radikalität gegenüber dem Staat sogar noch steigern, muss wohl nicht erwähnt werden. Rechtsextreme sind i.d.R. dumme Prügler, aber sie greifen i.d.R. keine Polizisten an, verwüsten keine Polizeistationen oder verschanzen sich in besetzten Gebäuden, um von dort aus Stadtguerilla zu spielen.

In einem Jahr könnten wir hier in Deutschland bürgerkriegsähnliche Zustände haben.

Beitrag melden
unbelehrbarer 26.01.2016, 01:50
16. Wieso

kommt da immer so ein Unterton dabei mit rum, dass die von Pegida die "Bösen" sind? Von denen hat noch keiner ein Auto in Brand gesteckt. Diese Straftäter sind eher am linken Rand zu suchen, aber davon hört man nichts

Beitrag melden
Afrojüdischer_Sozi-Sinti 26.01.2016, 02:38
17. Die Politik...

Zitat von prologo
Einer total vefehlten Politik. Über 1.700 Anschläge auf Flüchtlingsheime und Flüchtlinge. Brandanschläge etc.etc. und die Berichte darüber werden unterdrückt. SpOn ausgenommen. Aber diese Zeichen sind doch fürchterlich für Deutschland. Dazu die Terror Gefahren. Deutschland steht am Rande einer sozialen Bombe. Aber das darf man nicht sagen, dann wird zensiert. Die Politik, welche die Schuld daran trägt, das wird einfach geleugnet und verschwiegen. Das Ergebnis sehen wir, die Autos brennen schon. Die Politik hat keinen Plan. Die Folgen sehen wir.
...wurde von der Mehrheit der wahlberechtigten Bevölkerung legitimiert. Und nicht wählen ist auch eine Form von Legitimation - oder das stille hoffen auf einen "Führer" der "hart durchgreift" wovon man später bequem behaupten kann nichts gewusst zu haben, sobald die verbrecherischen Ausmaße des "harten durchgreifens" ans Licht kommen.
Die Bevölkerung hat keinen Plan. Die Folgen sahen wir und sehen wir weiter.

Beitrag melden
hockeyversteher 26.01.2016, 06:28
18. In Dresden brennen

Autos.g In Göttingen findet AfD-Mann Steinke zwei Gräber mit dem Spruch "Ein Grablicht für Lars Steinke", Dem AfD-Abgeordnetem Hütter wird in Chemnitz schon 8 mal das Büro zerstört u.a. ein Galgen mit seinem Namen auf die Scheibe gesprüht, in Karlsruhe wird auf einen AfD-Plakatierer geschossen, in Perleberg wird dem AfD-Abgeordnetem Raemdonck angedroht ihn abzustechen, der AfD-Europa-Abgeordneten Storch wurde das Auto angezündet, dem des AfD Europaabgeordenten Pretzell dienScheiben eingeschlagen, dem AfD-Chef von Sachsen-Anhalt wurde das Wohnhaus demoliert, in Leipzig versucht die AntFa Polizeiposten zu stürmen, die Liste ließ sich fortsetzen.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, welches Rauschen durch den Blätterwald ging, als auf einer PEGIDA-Demo zwei Galgen gezeigt wurden. Wochenlang war das Thema. Der Spiegel brandmarkte die "enthemmte Republik". http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-139455987.html

Der Justizminster Heiko Mass verlautbarte auf SPON: "Wer noch einen Funken Anstand im Leib hat, der kann nach Galgen, KZ-Rede und dem Kölner Mordanschlag bei Pegida nicht mehr mitmarschieren. Wer es dennoch tut, ist kein Mitläufer mehr, sondern trägt moralische Mitverantwortung für die Gewalt, die von dieser Hetze ausgeht."
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/justizminister-maas-pegida-wird-zur-gefahr-gastbeitrag-a-1059146.html

Aber im Fall der Attacken der AntiFa - Schulterzucken.

Beitrag melden
omanolika 26.01.2016, 07:24
19. Von Ignoranz und Hilflosigkeit

Zitat von prologo
Einer total vefehlten Politik. Über 1.700 Anschläge auf Flüchtlingsheime und Flüchtlinge. Brandanschläge etc.etc. und die Berichte darüber werden unterdrückt. SpOn ausgenommen. Aber diese Zeichen sind doch fürchterlich für Deutschland. Dazu die Terror Gefahren. Deutschland steht am Rande einer sozialen Bombe. Aber das darf man nicht sagen, dann wird zensiert. Die Politik, welche die Schuld daran trägt, das wird einfach geleugnet und verschwiegen. Das Ergebnis sehen wir, die Autos brennen schon. Die Politik hat keinen Plan. Die Folgen sehen wir.
Beginnt man die Zeiten zu vergleichen,
erkennt man richtig dunkle Vorzeichen,
und zwar halt von gegenseitigem Hass,
entweder einfach als: Voll ist das Fass!
oder als widerlich religiöse Verblendung,
aber es ist nur Dummheit in Vollendung,
die der Politik aber teils kommt zugute,
weil jede unwissend, ignorante Minute,
gerade den potentiellen Wähler kreiert,
welchen man am leichtesten manipuliert...

Die Gesellschaft wird grade zerrissen,
und dabei ist eben traurig zu wissen,
dass bei den ja großen Hindernissen,
die in naher Zukunft noch anstehen,
unsre Politiker leider hilflos aussehen...

Beitrag melden
Seite 2 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!