Forum: Politik
Drohbriefe zur Ostsee-Pipeline: Scharfe Kritik an US-Botschafter Grenell
DPA

Richard Grenell hat deutschen Firmen, die sich an der Gaspipeline Nord Stream 2 beteiligen, mit Sanktionen gedroht. Das Auswärtige Amt rät von einer Antwort ab, Politiker fordern die Bundesregierung zum Protest auf.

Seite 12 von 29
domino3116 13.01.2019, 18:10
110. wieder eine Frage

Zitat von elshi
Was kümmert es den Mond, wenn ihn der Hund anbellt. Überhaupt nicht reagieren ist doch das Beste, was man tun kann. Das ärgert solche Leute am meisten. Und die nächsten Aktionen von derlei Aussendienst-Personal sollte noch etwas "energischer" ausfallen, was wiederrum zur allgemeinen Belustigung beiträgt. Als Botschafter würde ich diesen Herrn nicht betiteln, nicht mal als Multriroom-Lautsprecher seines polternden Herrn aus Übersee. Am Ende wollte der gar nicht hier her und versucht nun auf seine Art, wieder nacht Hause geschickt zu werden. Nein, den Gefallen sollte man ihm auch nicht tun. Aber sein Chef wird ihn schon entsorgen, wenn er mit bekommt, daß man hier in keinster Weise klein beigibt. So what?
Zitat: "Was kümmert es den Mond, wenn ihn der Hund anbellt."
Sind wir Deutschen nicht bestenfalls der Arsch, der das Mondlicht reflektiert? Und da muss sich der Arsch schnell in Sicherheit bringen und den tollen Hund mit einem Leckerli ruhig stellen, denn er hat gefährliche Zähne und Schinken schmeckt ihm gut. Wir sind also keinesfalls der Mond, denn seitdem die Amis dort 1969 gelandet sind, ist er auch US-Kolonie, die das seitdem sehen.
A propos Leckerli: Da hätte ich einen Tipp. Schnell die schwimmunfähigen U-Boote der Bundesmarine instand setzen, mit Torpedos bestücken und die fertigen Teile der Leitung sprengen. Dann freut sich unser Herrscher Häuptling von der goldenen Locke und lächelt uns wieder zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anders_denker 13.01.2019, 18:10
111. Stellen wir mal fest, will Russland das Gas abdrehen

ist es egal ob für Nordstream oder die Pipeline durch die Ukraine.
Letztere, so wie alle Pipelines über fremdes Territorium bedrohen also Deutschland, Österreich, die Niederlande, Belgien etc. als Abnehmer und Russland als Lieferanten.
Gut, verzichten wir darauf, wenn das gas jederzeit kostenfrei durchgeleitet wird und bei der Geringste Störung paritätisch russische und Europäische Fallschirmjäger die Trasse besetzen und sicher dürfen. Das Gebiet wird wie die DDR Grenze gesichert und 10 Jahre durch eine EU/Russische Verwaltung kontrolliert. Etwaige Instandsetzungsarbeiten übernimmt das Transitland.
Kein Deal? Genau darum brauchen wir Nordstream!
Und was den Cowboy angeht - rauswerfen. Derart rüpelhafte Diplomatie können selbst die Russen nicht mehr toppen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magam-13 13.01.2019, 18:12
112. Dear Mr. Grenell!

Undoubdetly you or one of your Embassy cronies reads SPON.
We Germans have developed what we like to call "Europe First"! It means, you and the US Government you represent are cordially invited to go outside and f*** yourself, with all due respect.
You are not welcome! Ami go home!
Your's sincerely - someone who used to pay taxes in the US! No more luckily!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konterspieler 13.01.2019, 18:13
113. Eine Chance für die Bundesregierung zu beweisen, ob man sie "in der Welt" noch ernst nehmen wird!

Sollte der deutschen Bundesregierung irgendetwas daran gelegen sein in den Augen der Welt nicht als Feiglinge dazustehen und ihrer oft zitierten "gewachsenen Verantwortung" gerecht zu werden, dann MUSS sie jetzt Kontra geben! Nichts sagen wäre die denkbar schlechteste Variante und würde automatisch zur Folge haben, das Trump immer neue Forderungen stellt. Ausserdem ist das Konzept der Diplomatie noch NIE Schweigen gewesen, sondern Klartext zu reden. Da muss man sich gar nicht wegducken, das versteht Trump am allerwenigsten, viele andere in Amerika übrigens auch nicht, die darauf hoffen, das Deutschland Trump widerspricht. Das was Amerikaner grundsätzlich am wenigsten verstehen ist, Nicht die eigenen Interessen zu vertreten, denn das gehört bei diesen grossen USA zur DNA der Aussenpolitik. Also Deutsche Bundesregierung enttäuschen Sie die Amerikaner nicht durch Feigheit, denn das kommt da am allerwenigsten an und führt nur dazu auch in Zukunft niemals ernst genommen zu werden, auch dann nicht wenn es dort in einiger Zeit einen anderen Präsidenten geben sollte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr.Hyde 13.01.2019, 18:14
114. Hat der Mann etwas vergessen?

...wie kommt der US-Botschafter dazu, europäischen und deutschen Unternehmen wegen Russland zu drohen wegen der Pipeline. Er scheint zu vergessen, dass derzeitig gegen die Trump-Administration wegen Russland-Connections ermittelt wird. Der Mann soll erst einmal auf der eigenen Fußmatte kehren...und sorry dass Europa kein US-Fracking-Gas haben will. Eher sollte die EU mal zusehen, die eigenen Schätze im griechischen Mittelmeer auch zu heben und nicht an China zu verticken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whoispaul 13.01.2019, 18:15
115. ach Georgie, was warst Du doch prophetisch!

Have you seen the little piggies
Crawling in the dirt
And for all the little piggies
Life is getting worse
Always having dirt to play around in.

Have you seen the bigger piggies
In their starched white shirts
You will find the bigger piggies
Stirring up the dirt
Always have clean shirts to play around in.







In their styes with all their backing
They don't care what goes on around
In their eyes there's something lacking
What they need's a damn good whacking.

Everywhere there's lots of piggies
Living piggy lives
You can see them out for dinner
With their piggy wives
Clutching forks and knives to eat their bacon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 13.01.2019, 18:15
116.

Zitat von lesheinen
Ich bin auch kein Freund von Abhängigkeiten, aber Deutschland ist nun mal von Energielieferungen abhängig. Nicht nur von Lieferungen Rußlands, die im Zweifel zu jedem Zeitpunkt eingestellt oder zumindest unterbrochen werden können, sondern auch von den Staaten, durch die die jetzige Pipeline läuft. Dort gibt es auch so einfache wie effektive Dinge wie Gaspumpen, die man abstellen kann und Absperrhähne, an denen man drehen kann. Da ist es mir schon lieber, auf zwei Beinen zu stehen. Grenell handelt natürlich nicht auf eigene Faust, er ist his masters voice. Die USA wollen ihr verflüssigtes fracking-Gas loswerden, das ist der wahre Grund für die Gegnerschaft zu nordstream.2. Die Leitung vermasselt ihnen aktuell das Geschäft. Und was die angeblich größer werdende Abhängigkeit von Rußland angeht: Ob die Russen einen oder zwei Gashähne zudrehen müssen, um irgendetwas durchzusetzen, macht im Endeffekt keinen Unterschied. Deutschland steht so oder so ohne Gas da.
Jedoch war Russland aber immer ein verlässlicher Partner und hat noch nie mit Gasstopp auch nur gedroht. Selbst nicht zu Zeiten des Eisernen Vorhanges. Deutschland bezieht auch nur 30 % seines Gases aus Russland, weitere Lieferungen kommen aus den Ölstaaten im Nahen und Mittleren Osten bzw. aus Libyen. Im Gegenzug wollen wir uns doch auch nicht von den unberechenbaren Amerikanern abhängig machen oder ? Noch dazu von ihrem minderwertigen, aber teurem Fracking-Gas. Wirklich nicht !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_durden 13.01.2019, 18:17
117. Lächerlich

Es ist absurd, was einige Foristen hier fordern. Ich rate, den Schaum vom Mund zu wischen und internationale Politik nicht mit dem Stammtisch oder einer Kneipenschlägerei zu verwechseln.
Dass man selbst nicht auf jede Eskalation eingeht, nicht jedes Stöckchen überspringt, das einem vorgehalten wird, ist keine Schwäche, sondern die ausgewiesene Überlegenheit unserer Regierung. Ich bin froh, dass wir hier nicht auf Trump light machen, unsere Politiker sich auf internationalen Parkett nicht ohne weiteres provozieren lassen. Ich möchte keine Personen wie Trump, Erdogan oder Putin bei uns wissen.

Da fordern hier einige, man solle den Botschafter ausweisen, die deutsche Botschaft in den USA schließen. Ich frage mich wirklich, ob da Kleinkinder schreiben?
Diese Eskalation mit der Trump-Regierung würde nur eines einbringen, einen immensen Schaden. Und wofür? Für einen Grenell, der nichts zu sagen hat, sich aber als eine Art Trump-Außenstelle aufspielen will, um seinem Herrn zu gefallen und seinem Narzissmus zu bedienen. Das wäre ein lächerlich hoher Preis für ein Theater auf Kindergartenniveau.
Lass ihn doch brüllen. Seine Zeit geht vorbei. Klar, man sollte seine diplomatische Note abgeben und fertig.

Ganz ehrlich, ich frage mich, welche Reife einige der Foristen hier erlangt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bell412 13.01.2019, 18:17
118. Der kommt sich vor..

.. wie der Statthalter Roms in einem der unterworfenen Länder zu Zeiten der römischen Cäsaren.
Aber wahrscheinlich läuft im Hintergrund grade wider irgend ein Rüstungsdeal oder sonstwas, und wir wollen doch nicht verhindern, dass uns ein amerikanischer Konzern unsere schnöden €-Milliarden abnimmt.
Oder was war da mit dem C-130 Deal??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baumann.ste 13.01.2019, 18:17
119. Setzen 6 Herr Botschafter!

Mit Verlaub Herr Botschafter,

nachdem die US-Botschafter der letzten Jahrzehnten hier in D immer angesehene Persönlichkeiten waren, treten Sie hier nun seit Monaten als „Mini-Trump“ und Auslandskorrespondent von Fox-News auf!

Man mag zu Nordstream 2 stehen wie man will aber sowas geht als Botschafter garnicht!

Setzen sechs und Diplomatenausweis abgeben! ?

P.S.
Ich sende Ihnen gerne meine genauen UTM-Koordinaten für die
„Tomahawk“, damit der Kollateralschaden bei meinen Nachbarn möglichst gering bleibt! ???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 29