Forum: Politik
Drohbriefe zur Ostsee-Pipeline: Scharfe Kritik an US-Botschafter Grenell
DPA

Richard Grenell hat deutschen Firmen, die sich an der Gaspipeline Nord Stream 2 beteiligen, mit Sanktionen gedroht. Das Auswärtige Amt rät von einer Antwort ab, Politiker fordern die Bundesregierung zum Protest auf.

Seite 4 von 29
leftwing 13.01.2019, 16:35
30. austauschen bitte!

was erlaubt sich der herr botschafter denn da?
der mann ist gast in deutschland und sollte sich aus innerdeutschen angelegenheiten heraushalten. wenn nicht, soll er bitte ausgetauscht werden. trump und co versuchen halt krampfhaft ihr gecracktes flüssiggas zu verkaufen. sollen sei, aber nicht an uns. es gab noch nie lieferengpässe zwischen russland und deutschland, auch nicht in zeiten des kalten krieges, des balkankrieges, des ukrainekonflikts oder der krim annektion. noch nie hat russland mit der energiekeule gedroht, der trumpel und andere präsis der usa aber schon. ein schelm..... wir sollten mal alle briefe an den herrn botschafter schreiben. es wird zeit, das der flugzeugträger der amerikaner in europa, die last von 70 jahren besatzung abschüttelt und wirklich ein von den usa unabhängiger staat wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pragmatiker 307 13.01.2019, 16:35
31.

Zitat von derhey
ist die Einbestellung dieses Herrn um mit ihm Klartext zu reden - ohne Wenn und Aber. Auch wäre zu überlegen, den dt. Botschafter in den USA mal zurückzuholen. Allerdings ist mir auch bewußt, daß weder dieser obskure Herr oder sein Chef auch nur einen Schimmer davon haben, was dies eigentlich bedeutet bzw. es ist ihnen absolut egal. Eben deswegen sollte auch uns egal sein, was diese Typen von uns wollen und mal verlauten lassen, daß wir eigentlich kein Soja, Mais und ander Agrarprodukte, erst recht keine der sog. Industrieprodukte wie Pkws aus den USA brauchen.
... ähm, das läuft anders herum: die nehmen unsere Produkte nicht mehr. Wir sind stolz, Exportweltmeister oder -vizemeister zu sein; und das sind die Schattenseiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutralfanw 13.01.2019, 16:36
32. Ignoranz schmerzt

Wie kann man diese beiden Figuren treffen? Durch Ignoranz. Beide, Präsident und Botschafter, zu keiner Veranstaltung einladen. Umgangsformen, Anstand und Auftreten sind nicht ihre Stärken. Bevor es für den Gastgeber/Einladenden unangenehm wird, ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lesheinen 13.01.2019, 16:37
33.

Ich bin auch kein Freund von Abhängigkeiten, aber Deutschland ist nun mal von Energielieferungen abhängig. Nicht nur von Lieferungen Rußlands, die im Zweifel zu jedem Zeitpunkt eingestellt oder zumindest unterbrochen werden können, sondern auch von den Staaten, durch die die jetzige Pipeline läuft. Dort gibt es auch so einfache wie effektive Dinge wie Gaspumpen, die man abstellen kann und Absperrhähne, an denen man drehen kann. Da ist es mir schon lieber, auf zwei Beinen zu stehen. Grenell handelt natürlich nicht auf eigene Faust, er ist his masters voice. Die USA wollen ihr verflüssigtes fracking-Gas loswerden, das ist der wahre Grund für die Gegnerschaft zu nordstream.2. Die Leitung vermasselt ihnen aktuell das Geschäft. Und was die angeblich größer werdende Abhängigkeit von Rußland angeht: Ob die Russen einen oder zwei Gashähne zudrehen müssen, um irgendetwas durchzusetzen, macht im Endeffekt keinen Unterschied. Deutschland steht so oder so ohne Gas da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wardawas? 13.01.2019, 16:38
34. hat in Berlin keiner "Nüsse im Beutel" ?

das Aussenministerchen lässt also sogar die von Grenell angeschriebenen Firmen allein ? So langsam gehen mir die Erklärungsversuche aus, beim Versuch die Untätigkeit der Regierung in diesen Fall zu verstehen. Vielleicht ist der Grund ja ganz simpel: in der Regierungskantine gab's was besonders leckeres zu essen, da hat man dann besonders viel gegessen, und jetzt läuft das Gehirn auf Sparflamme - weiß doch jeder: mit übervollem Bauch wird das Gehirn nicht mehr so toll durchblutet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aoelke 13.01.2019, 16:38
35. Frechheit

Botschafter einbestellt und klarmachen das er als Botschafter zwar die USA repräsentiert, sich aber gefälligst aus den inneren Angelegenheiten eines souveränen Staat rauszuhalten hat!
Dieses Verhalten erinnert an eine Kolonialmacht... man stelle sich vor das der Deutsche Botschafter in Washington Briefe an US Firmen verschicken würde in dem er droht das Strafzahlungen auf Weitergabe von Kundendaten aus Europa an Amerikanische Behörden im Raum stehen( das ist übrigens geltendes Recht in den USA)... er wäre sehr schnell wieder in Deutschland.
Die USA stellen sich immer mehr abseits mit so einem Verhalten! Hier muss die Deutsche Regierung sehr deutlich und scharf Antworten!
Davon ab, halte ich den Deal mit Russland auch für sehr gefährlich und nicht nachhaltig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vwolpert 13.01.2019, 16:41
36. Der Gastransport via Northstream 2....

bedeutet natürlich eine Abhängigkeit von Russland. Leitet man jedoch das Gas wie bisher zum Großteil durch Polen oder die Ukraine, ist man von deren Wohlwollen ebenfalls abhängig. Was ist da wohl besser.? Es geht ausschließlich um wirtschaftliche Interessen... Wie viele US Lobbyisten sitzen in Ukrainischen Regierungspositionen wie zum Beispiel ihre Finanzministerin Frau Jaresko?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pleromax 13.01.2019, 16:42
37. Ab in die Ecke

Ab in die Ecke mit ihm, dann Tüte auf den Kopf mit der Aufschrift DUMM.

Aber im Ernst: ins AA einbestellen, Protestnote wg. Einmischung in die internen Angelegenheiten der BRD übermitteln, dazu eine ganz undiplomatisch formulierte Verwarnung: noch einmal solch eine Ungezogenheit, und dem Kaspar wird die Akkreditierung entzogen, danach hat er 48 Stunden, um das Land zu verlassen. Das entspricht übrigens durchaus internationalen diplomatischen Gepflogenheiten. Und ist Gastlandrecht.

Könnte man natürlich auch sofort tun, ist ja nicht seine erste unverschämte Brüllnummer.

Allerdings: Die Chancen, dass es tatsächlich soweit kommt, dürfte angesichts dieser rückgratlosen Windelweichregierung trotz parteiübergreifendem Konsens bei virtuell null liegen. Wie der Soziopath im Weißen Haus tweeten würde: Sad!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der-junge-scharwenka 13.01.2019, 16:43
38. Überlegenheit

In der diplomatischen Welt gibt es fein abgestufte Reaktionsmöglichkeiten auf zu missbilligendes Verhalten. Die "Ausweisung" und auch der Abbruch diplomatischer Beziehungen gehören sicher auch irgendwie dazu, stehen in der Eskalationsskala aber doch ziemlich weit oben und lassen wenig Raum für (noch) weitere Steigerungen. So ärgerlich und undiplomatisch das Verhalten dieses pubertären Rüpels auch ist: Er hat ganz einfach seinen Job nicht verstanden. Das ist nicht schön, aber kein Beinbruch. Und erst Recht rechfertigt es nicht, dass wir unsererseits künftig ebenfalls den denmatischen Verhaltenskodex ignorieren. So beliebt zurzeit Klartextreden zu sein scheinen: Diplomatie geht anders. Die sollte auch ein dahergelaufener Cowboy nichts ändern. Bei den Halbwertzeiten, die Trumps Adlaten üblicherweise haben, sollten wir entspannt seine Ablösung erwarten. Einen Grenell stehen wir schon noch durch. Eine Schwäche ist das Nichtreagieren nur in den Augen von Menschen, die gerne Mal auf den Tisch hauen. In den Augen aller anderen ist es Überlegenheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Promethium 13.01.2019, 16:44
39.

Es ist eher Deutschland das sich ins Abseits manövriert!

Sehen wir den Fakten ins Auge!

Russland verwendet das Geld, das es an uns verdient zur Aufrüstung. Das bedeutet für die Länder Osteuropas das sie Nachrüsten müssen.
Auch die USA als Schutzmacht müssen nachrüsten.

Mit anderen Worten: Wir bekommen billiges Erdgas während die anderen zusätzliche Ausgaben haben.

Grenell sagt es deutlich:
"Eastern European members of the EU, many governments in Western Europe, and Canada are all opposed to the project. "

Warum sollten wir die guten Beziehungen zu so vielen befreundeten Ländern gefährden? Und das nur wegen Erdgas das wir auch in vielen anderen Ländern sogar günstiger kaufen können.

Verflüssigtes Erdgas wird inzwischen von ca. 20 Ländern angeboten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 29