Forum: Politik
Drohende Staatspleite: Griechenland bittet Russland um Hilfe
AFP

Griechenland kämpft verzweifelt gegen die Pleite. Weil die Verhandlungen mit den Geldgebern stocken, sucht Athen nun nach Unterstützung in Russland. In Brüssel und Berlin beobachtet man die Annäherungsversuche misstrauisch.

Seite 22 von 56
Ezechiel 29.03.2015, 16:32
210. weder Russland, noch China und auch sonst kein Land

werden den nymphomanen Geldbedarf Griechenlands befriedigen wollen.

Beitrag melden
salomedietrich 29.03.2015, 16:33
211. Wundere mch nur-dass diese

Aber - wie jeder aus "Kriminalfilmen" weiss, geht eine Erpressung immer munter weiter, solange der "Erpresser" (vermeintlich!) etwas in der Hand hat- immer weiter zu erpressen!
Die einzige richtige Handlung wäre von Anfang an gewesen- Griechenland (GR) NICHT in die EU aufzunehmen. Oder wenigstens - diesen Irrtum einzusehen, GR wieder zur Drachme zurückkehren zu lassen!
Jeder muss es unerträglich finden, die deutsche Infrastruktur, den niederen (Bettel)Hartz IV-Satz für die eigene Bevölkerung zu ignorieren, und leichtsinnig, 240 Milliarden (oder sind es schon 300?) von schwerverdientem Steuergeld - korrupten Südländern - in den Rachen zu schmeissen!
Ehrlich - mich wundert wenig im Leben, und ich lebte auf 4 Kontinenten und spreche 5 Sprachen aber...!
Warum die deutschen Wähler - immer wieder die Regierungs-Vermögensverschleuderer (Namen sind ja lalle bekannt!) immer ! wieder wählen - ist mir schon lange rätselhaft.
Inzwischen kann man auch diesselben "Wahlplakate" aufbewahren! Wie in der DDR - sind auch im Westen - diesselben "Täter" immer wiedr - am Werk. Und werden von den "gläubigen" Wählern immer wieder gewählt!
(Wie beim "Adi" oder "Honi" halt!)
Kenne auch Russland sehr gut, und spreche Russisch.
Kann mir kaum vorstellen, dass Putin (überaus beliebt beim Volk) so - wie Merkel - Geld in ein "schwarzes Loch"! werfen wird, und das eigene Volk schädigt!
Würde mich sehr wundern - ausser es schaut ein (Kriegs-)Hafen für Putin- heraus!

Beitrag melden
AlexZatelli 29.03.2015, 16:33
212. RU pachtet Stützpunkt in GR?

Oder: die schwäbische Hausfrau versucht sich in Weltpolitik.

Naja, immerhin sind die dt. Bänker, die vor 15 Jahren null_und_nichts ahnten von Korruption, Misswirtschaft etc. in GR und Kredite vergaben wie blöd, mittlerweile fein raus, seit die schwäbische Hausfrau ihnen die Papiere mit Bürgergeld abgekauft hat.

Schuld ist nun einzig "der einfache Grieche", wenn der dt. Bürger auf wertlosem Papier sitzt.

Beitrag melden
eisbaerchen 29.03.2015, 16:33
213. Hat der griechische

Zitat von daslästermaul
auch die Russen werden Tsipras kein Geld schenken sondern die Vergabe von Darlehen in jedem Fall an Bedingungen knüpfen. Mal abgesehen davon, dass die härter als die europäischen sein dürften, wird damit der Rest an Hilfsbereitschaft in der europäischen Union infrage gestellt. Mehr und mehr gewinnt man den Eindruck, dass die griechische Lernfähigkeit ernst einsetzt, wenn der Leidensdruck noch härter wird als er es bereits derzeit zu sein scheint.
Finanzclown Varoufakis eigentlich schon darüber nachgedacht, dass er dann wohl Einreiseverbot in die USA erhalten wird wenn man mit Russland paktiert? Dann ist nix mehr mit einem gemütlichen Nestchen als Uni-Prof in Texas (?). Vermutlich muss er dann auch sein Penthouse in Athen verkaufen, schreckliche Vorstellung...

Beitrag melden
trefflich 29.03.2015, 16:33
214. tschüss mit üss

Zitat von kayhawai
...kann man den Griechen da nur wünschen. Auf Dauer wird man in Griechenland aber wenig Freude an der "Zusammenarbeit" mit den Russen haben, fürchte ich. Denn im Gegensatz zur EU lassen die sich nicht dauerhaft und vollumfänglich verarschen.
genau und das ist auch das spiel mit dem feuer. übrigens habe ich genau das mit der russischen karte hier vor 2 wochen geschrieben.
lasst sie raus aus europa und nicht nur beim euro!

Beitrag melden
DidiViefie 29.03.2015, 16:33
215. Eines sollten wie arroganten

WESTERNER wissen. Wir sind schon lange kein verlaesslicher Partner mehr . Dank des politischen Ausverkaufs an die US und dem von den US kontrollierten IMF. (Und natuerlich auch der World Bank) Russland war fuer Deutschland immer ein verlaesslicher Partner ohne das Diktat von US Interessen in der Welt, die sicher nicht in unserem Interesse liegen. POODLE nennt man so etwas.

Beitrag melden
Login 29.03.2015, 16:33
216. Griechenland

Der Westen / NATO will sich die Ukraine greifen, Russland (Putin) / China bekommen im Gegenzug Griechenland. Ist doch nur in Ordnung!
Bei Lichte betrachtet immer noch der bessere deal, zumal die finanzielle und wirtschaftliche Potenz Chinas und Russlands zusammengenommen der des "Westens" bereits jetzt und erst recht zukünftig überlegen ist bzw. sein wird.
Griechen, einen guten Zug gemacht!

Beitrag melden
elektrikern 29.03.2015, 16:33
217. Bevor diese linken Hütchenspieler es wissen...

Bevor diese linken Hütchenspieler es wissen, bekommen sie einen Putsch ihrer eigenen Militärs. Die wissen, wie es geht. GR hatte schon mal einen Putsch von rechts.

GR ist Natomitglied, die USA haben in Souda mit Tiefhafen nahe Chania auf Kreta einen Stützpunkt.
Da - und in den U-Booten - lagern ganz bestimmt nicht nur Cheeseburgers und T-bone steaks.

Bevor die linken Amateure ihr Land gegen russischen Einfluss verspielen können, werden sie daran gehindert werden. Das weiß auch Putin.

Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

Beitrag melden
v.keil 29.03.2015, 16:34
218.

Zitat von galaxyaner
Die sanktionen sind zuerst von russland beschlossen worden, der stopp der einfuhren kam von Russsland, die EU hat nur mit gegenmassnahmen reagiert. Der hier angesprochene obsteinfuhrstopp kam von russland und ist nicht von der EU gemacht worden.
Sanktionen wurden zuerst von EU eingeführt!
Hat man schon vergessen? Oder ist Griechenland schon nicht in EU.
Wo sind die Beweisen für Flugzeug Abschuss mit russische Rakete? Staatsgeheimnis!

Beitrag melden
syssifus 29.03.2015, 16:34
219. Renitenter Patient

Zitat von cumikaz
5 Jahre Später... nach verabreichter Medizin (div. Rettungsprogramme) steht Griechenland noch kranker da als vorher!!! Dann muss man sich doch mal fragen, ob das die richtige Medizin ist... Die neue Regierung in GR möchte diese Medizin nicht weiter einnehmen. Sie hat mit Begleitung der Troika, also die Scheindiskussion ob kontrolliert wird oder nicht, ob man Vertrauen haben kann oer nicht, nur negative Ergebnisse gebracht. Der Schuldenstand ist höher denn je, ca. 180% d. BIP, die Arbeitslosigkeit ist explodiert (Jugenarbeitslosigkeit über 50%), Leute sterben weil sie keinen Medizin bekommen, 25% des BIP sind verloren gegangen. Also Wirtschaft runter , Arbeitslosigkeit rauf, Schulden rauf -> Steuereinnahmen runter als Ergebnis. Wie sollen die Schulden denn bezahlt werden??? Den reichen Griechen wegnehmen, jaja. Die wirklich Reichen sind überall Staatenlos, auch hier in DE haben die Superreichen ihr Geld nicht hier!!! Nun ist die Regierung dort seit 8 Wochen im Amt. Es werden ihr nur Hindernisse in den Weg geräumt, sie hatte noch nie die Chance überhaupt etwas anzupacken. Im Übrigen werden die griechischen Gelder in der Schweiz ab nächste Woche untersucht, das wird kaum in den Medien kommuniziert. Das macht die se Regierung, ohne Begleitung der Troika. In den 5 Jahren vorher in denen Troika-Konforme Regierungen die Empfehlungen der Troika umgesetzt haben wurde nichts dergleichen getan. Bei Allem was derzeit diskutiert wird, wird Scheinbar vergessen dass vorher die Kontroleure vor Ort waren! Mit welchem Ergebnis? Nun stehen wir einmal mehr vor einer Zahlungsunfähigkeit. Von den Rettern wird Druck ausgeübt für ein "Genau so weiter". Die Regierung in GR wurde gewählt um nicht weiter so zu machen. Bei einem Kreditrahmen von insg. ca. 240 Mrd scheitert die neue Regierung an der Auszahlung der letzten 7 Mrd von 240 Mrd... Aber System steckt da nicht hinter, oder? Griechenland versucht sich über Wasser zu halten, ob das nun mit Geld aus Russland oder China passiert kann beinahe egal sein, denn egal wer Geld gibt will dafür was haben. FRAPORT zB möchte ,zu einem etwas seltsamen Preis, die GR-Flughäfen kaufen. Die Russen brauchen Marine- und Urlaubsstützpunkte, die Chinesen die Möglichkeit in die EU zu exportieren, ein eigener Hafen innerhalb der EU ist da nicht schlecht. Es wird viel Gas und Öl vermutet im Mittelmeer, die Russen möchten da auch gern mitspielen, Amis, Franzosen, Briten, Italiener, Norweger, Israelis sind schon da...
In Griechenland wurde viel versprochen und wenig gehalten,daran krankt der Patient.Die Mitleidsmasche zieht nicht mehr wenn bekannt wird, wie gemogelt und getrickst wurde und das auch weiterhin.Das die Rettungsarien weiter gehen ist sonnenklar,weil die Entscheider zuerst mal die militärischen und politischen Aspekte im Auge haben.Der Durschschnittsbürger der das Ganze bezahlen muss,wird für unfähige Großmachtsphantasten eingespannt.

Beitrag melden
Seite 22 von 56
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!