Forum: Politik
Drohende Staatspleite Griechenlands: Merkel bleibt hart
REUTERS

Griechenland habe in den letzten Jahren eine "beispiellose Hilfe der Partner" bekommen, sagte Angela Merkel im Bundestag. Die Regierung müsse die angekündigten Reformen jetzt umsetzen.

Seite 37 von 42
seoul77 19.06.2015, 07:58
360. Man kann bei Gysi erkennen,

Dass er ein kühler Demagoge ist. Er weiß natürlich, dass die Griechen ihre Rückzahlungen aus den knapp 90 Mrd neuem Notfallkredit der EZB bezahlen. Von Fiskalpolitik versteht der Mann sowieso nichts. Er möchte nur, dass der linke Haufen in G, dessen Ultra rechte Hälfte weiterhin verschwiegen wird von SPON, nicht pleite geht, wie seine DDR.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohjeee 19.06.2015, 08:17
361.

Zitat von vielflieger_1970
Seit Tsipras an der Regierung ist, und das ist nun noch nicht lange!, hat es in GR eine Flucht sowohl von Kapital wie auch Personen ins Ausland gegeben. Auch vorher schon waren juristisch diese Personen nicht greifbar, da diese eben in London oder New York leben. Allerdings haben Sie recht, dass man endlich die Steuern erheben und eintreiben lassen muss. Nur wird dieser Prozess vermutlich 10 Jahre und keine 5 Monate dauern. Da geht es einerseits um Verfassungsänderungen, andererseits aber auch um das Einrichten funktionierender Behörden usw. . Nachdem aber politisch nicht gewollt ist, dass Tsipras Erfolg hat und unsere Merkel alles dafür tut, dass nicht der Verdacht aufkommt, der ungezügelte Kapitalismus wäre nicht nur für die Griechen ein Problem, wird seit Monaten gegen die griechische Regierung aus allen Rohren geschossen! Wir brauchten 3 Monate Koalitionsverhandlungen, bevor wir diese unsere Murksregierung zustande brachten. In nur 100 Tagen wurde Griechenland medial zerbombt! Leider hat Tsipras auch einige handfeste Anfängerfehler gemacht, jedoch liegen die eher im Auftreten und an äußeren Dingen, im Prinzip hat er vollkommen recht, dass es um eine grundsätzliche Neuordnung innerhalb der EU gehen muss. Nur begreifen das die Wenigsten mit dem Background einer großen deutschen Boulevardzeitung mit 4 Buchstaben.
Wissen Sie was?
Sämtliches Eigentum, Yachten, Grundstücke, Gebäude, Autos, Konten, welche die Superreichen noch in Griechenland haben zunächst einmal beschlagnahmen.
Steuerschulden-Rechnung aufmachen, Zahlungsbescheid nach New York, London, wohin auch immer schicken.
Wenn nicht bezahlt wird:
Pfänden und versteigern. Pfändung funktioniert auch in anderen Staaten. So einfach. Die Griechen, die ihre Steuerschuld noch nicht beglichen haben, Haftbefehl wegen Steuerhinterziehung (letztes prominentes Beispiel in Deutschland: Höneß). Wer einreist, direkt am Flughafen Pass abnehmen, festsetzen und erst wieder raus lassen, wenn die Steuerschulden auf den letzten Cent beglichen sind. Meinetwegen auch gleich den ersten Verwandtschaftsgrad, Kinder oder Eltern als Gesamtschuldner. Dann dürfen die Superreichen auslösen oder sich dafür entscheiden, für immer im Exil zu leben. Ob die jetzt oder in Zukunft keine Steuern zahlen, schadet Griechenland absolut nicht.

Und jetzt sagen Sie mir, was daran nicht funktionieren soll!??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melea 19.06.2015, 08:30
362. Sittenwidrig?

Es gibt einen Dokumentarfilm, «Debtocracy» (Schuldenherrschaft) von 2011. Darin wurde treffend eine Parallele zwischen Griechenland und dem südamerikanischen Ecuador gezogen, dessen Schulden 2007 zum großen Teil als sittenwidrig eingestuft und erlassen worden waren. Die Griechen planen, den früheren Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet, oder den ehemaligen IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn um eine Stellungnahme zu bitten. Parlamentspräsidentin Zoe Konstantopoulou hält das Verhalten der Geldgeber für sittenwidrig und will dieses beweisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohjeee 19.06.2015, 08:51
363.

Zitat von vielflieger_1970
Sie werfen hier bei der Vielzahl Ihrer Beiträge einige Dinge in einen Korb, wie mir scheint! Seit Tsipras an der Regierung ist, und das ist nun noch nicht lange!, hat es in GR eine Flucht sowohl von Kapital wie auch Personen ins Ausland gegeben. Auch vorher schon waren juristisch diese Personen nicht greifbar, da diese eben in London oder New York leben. Allerdings haben Sie recht, dass man endlich die Steuern erheben und eintreiben lassen muss. Nur wird dieser Prozess vermutlich 10 Jahre und keine 5 Monate dauern. Da geht es einerseits um Verfassungsänderungen, andererseits aber auch um das Einrichten funktionierender Behörden usw. . Nachdem aber politisch nicht gewollt ist, dass Tsipras Erfolg hat und unsere Merkel alles dafür tut, dass nicht der Verdacht aufkommt, der ungezügelte Kapitalismus wäre nicht nur für die Griechen ein Problem, wird seit Monaten gegen die griechische Regierung aus allen Rohren geschossen! Wir brauchten 3 Monate Koalitionsverhandlungen, bevor wir diese unsere Murksregierung zustande brachten. In nur 100 Tagen wurde Griechenland medial zerbombt! Leider hat Tsipras auch einige handfeste Anfängerfehler gemacht, jedoch liegen die eher im Auftreten und an äußeren Dingen, im Prinzip hat er vollkommen recht, dass es um eine grundsätzliche Neuordnung innerhalb der EU gehen muss. Nur begreifen das die Wenigsten mit dem Background einer großen deutschen Boulevardzeitung mit 4 Buchstaben.
Wissen Sie was?
Sämtliches Eigentum, Yachten, Grundstücke, Gebäude, Autos, Konten, welche die Superreichen noch in Griechenland haben zunächst einmal beschlagnahmen.
Steuerschulden-Rechnung aufmachen, Zahlungsbescheid nach New York, London, wohin auch immer schicken.
Wenn nicht bezahlt wird:
Pfänden und versteigern. Pfändung funktioniert auch in anderen Staaten. So einfach. Die Griechen, die ihre Steuerschuld noch nicht beglichen haben, Haftbefehl wegen Steuerhinterziehung (letztes prominentes Beispiel in Deutschland: Höneß). Wer einreist, direkt am Flughafen Pass abnehmen, festsetzen und erst wieder raus lassen, wenn die Steuerschulden auf den letzten Cent beglichen sind. Meinetwegen auch gleich den ersten Verwandtschaftsgrad, Kinder oder Eltern als Gesamtschuldner. Dann dürfen die Superreichen auslösen oder sich dafür entscheiden, für immer im Exil zu leben. Ob die jetzt oder in Zukunft keine Steuern zahlen, schadet Griechenland absolut nicht.

Und jetzt sagen Sie mir, was daran nicht funktionieren soll!??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
birdie 19.06.2015, 08:55
364. Es ermüdet allmählich ...

andauernd die gebetsmühlenartig wiederkehrenden superschlauen Kommentare, Weissagungen, Kritiken und Empfehlungen an/zu/über die beste Bundeskanzlerin, die wir nur haben können, überlesen zu müssen. Denn Frau Dr. Merkel denkt grundsätzlich zuerst nach, bevor sie sich äussert. Sehr im Gegensatz zu s.o.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quidquidagis1 19.06.2015, 09:04
365. und..

Zitat von pom_muc
Warum beschaffen Sie sich nicht mal eine Liste der 100 reichsten Deutschen und belegen Ihre These? Die Albrechtbrüder fingen im elterlichen Betrieb der damals nur wenige Angestellte hatte an. Die haben ihre Milliarden genauso wenig geerbt wie die SAP-Gründer.
..wie verhält es sich mit den Nachkommen der Albrecht Brüder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kvervlad 19.06.2015, 09:12
366. Etwas mehr gelassenheit bitte

Geld ist unbegrenzt vorhanden, dank dem Finanzalchemisten Drahgi.
Allein es fehlt der Wille es richtig zu verteilen, dank den von uns gewählten Werteverteidigern.
Es gab ein - gar nicht schlechtes - Leben vor der EU mit dem Euro, es gibt ein - versklavtes - Leben damit, und es wird ein - besseres - Leben dannach geben.
Etwas dauerts noch, ein paar alleralleraller......letzte Bemühungen müssen wir noch über uns ergehen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lezel 19.06.2015, 09:19
367.

Zitat von quidquidagis1
..wie verhält es sich mit den Nachkommen der Albrecht Brüder?
Die werden durch Erben reich.

Damit ist die ursprüngliche Behauptung widerlegt, Erben mache reich, Arbeit aber nicht. Richtig ist: Erben macht reich, Arbeit auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lezel 19.06.2015, 09:26
368.

Zitat von kvervlad
Es gab ein - gar nicht schlechtes - Leben vor der EU mit dem Euro, es gibt ein - versklavtes - Leben damit, und es wird ein - besseres - Leben dannach geben.
Ich fühle mich überhaupt nicht versklavt durch den Euro.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl_murx 19.06.2015, 09:32
369. Danke Frau Merkel,

kann man nur sagen, wenn sie in dieser Sache unnachgiebig bleibt. Schließlich haben ALLE Länder, die sich an die Vorgaben der Toijka hielten, ihren Staatshaushalt sanieren können und ihre wirtschaftliche Situation damit verbessern können. Warum soll das im Falle Griechenlands anders sein?

Außerdem: Den Kommunisten in Griechenland wird auf diesem Wege sehr schnell der Gar aus gemacht werden, was man im Sinne eines vereinten Europas nur begrüßen kann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 37 von 42