Forum: Politik
Drohende Staatspleite Griechenlands: Merkel bleibt hart
REUTERS

Griechenland habe in den letzten Jahren eine "beispiellose Hilfe der Partner" bekommen, sagte Angela Merkel im Bundestag. Die Regierung müsse die angekündigten Reformen jetzt umsetzen.

Seite 42 von 42
rolli 20.06.2015, 11:26
410.

Zitat von cesar_2
Nichdestrotrotz stimme ich mit Systemkritik vollkommen überein. Leider bin ich jedoch auch der Meinung. Wenn man einem Verein beitritt, muss man notgedrungen die Regeln einhalten.
Welche Regeln des Vereins kennen Sie, die nie gebrochen wurden oder plötzlich neu eingeführt wurden? Welche Regeln kennen Sie, die der Verein sich gegeben hat und eingehalten hat? Bis jetzt war nur Schengen eine ungebrochene Regel, aber ich wette, dass übermorgen genau diese Regel Vergangenheit ist.


rolli

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 20.06.2015, 14:56
411.

Zitat von klaus47112
die Griechen können selbstverständlich wählen wen sie wollen, Sie können aber nicht wählen dass andere ihren nicht erarbeiteten Lebensstandard finanzieren. Das hat mit Demokratie nichts zu tun! Sonst mache ich heute Abend eine demokratische Versammlung in meiern Familie und beschließe ´ganz demokratisch das Bankdarlehen für s Haus ab sofort nicht mehr zu tilgen! Ist es das was sie meinen?
... hi, aber wenn sie nicht weiter tilgen wollen, wird ihr Haus für den Schuldenausgleichung sorgen. Im Falle Griechenlands haften aber normal alleine die Banken bzw. Geldgeber, die auf keinen Sicherheiten
bestanden sondern nur spekulieren und gewinnen wollten. Diese waren nun im Falle GR nicht mehr bereit zu haften und haben die Schulden und Risiken durch die Merkel-Regierung auf den Steuerbürger abgewälzt. Dies ist nicht nur finanzpolitischer Betrug sondern kriminelles Rerierungshandeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zisis_tsiapatoris 20.06.2015, 15:26
412. Frau Merkel

Frau Merkel

Ihre " beispiellose Hilfe " ( + Sparpaket )

Hat unsere Volk verarmt ...
Hat unsere Schuldenberg verdoppelt ...

für Kredit Zinsen Auszahlungen...

Einfach weitermachen ?

NEIN DANKE...!

Wir beenden die Sparpolitik !

Wir werden diejenigen zur Rechenschaft ziehen, die absichtlich
Hellas "geopfert" haben.

So müssen wir Korruption bekämpfen,
und die Grundlage schaffen für Fortschritt und Investitionen


Mit oder ohne Euro.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wellemueller 20.06.2015, 15:40
413. Eine kleine Gegenüberstellung

Viele Vorschläge wurden hier unterbreitet, um Griechenlands Probleme zu lösen. Noch größer ist die Zahl kritischer Beiträge mit Bezug auf Schlamperei und Misswirtschaft der griechischen Regierungen. Merkel bleibt hart und fordert aufgrund dieser nachlässigen Politikführung harte Reformen und Sparmaßnahmen.

Frage: Wer wollte denn dieser Frau bescheinigen, dass sie mit ihrem Politikstil Deutschland aus dem Zustand eines "kranken Mannes" in Europa zum Zugpferd und zur führenden Wirtschaftsnation gebracht hätte.

Ich begaupte: Ohne die Agenda 2010 ihres Vorgängers Gerhard Schröder wäre die Frau aufgrund ihrer konsens- und kompromissorientierten Politik nicht in der Lage gewesen, gegen die Meinung der Mehrheit der Wähler in Deutschland umwälzende Reformen durchzuführen.
Das ist aber nun genau das, was sie nun von den Griechen verlangt. Als ob unser Wohlstand auf ihrem - bildlich ausgedrückt - Mist gewachsen sei. Robert Zoellick hat diese Politik mal als "Durchwursteln" bezeichnet.

Mein Vorschlag als Alternative: Deutschland könnte den Griechen aus der Misere heraus helfen, indem die Zwangskredite, welche die Nazis dem Land aufgebürdet hatten, um die Aufträge für die eigene Rüstungsindustrie zu finazieren, in angemessener Höhe (siehe #292) erstatten würde! Damit wäre die ganze Diskussion obsolet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cesar_2 20.06.2015, 15:49
414.

Zitat von zisis_tsiapatoris
Frau Merkel Ihre " beispiellose Hilfe " ( + Sparpaket ) Hat unsere Volk verarmt ... Hat unsere Schuldenberg verdoppelt ... für Kredit Zinsen Auszahlungen... Einfach weitermachen ? NEIN DANKE...! Wir beenden die Sparpolitik ! Wir werden diejenigen zur Rechenschaft ziehen, die absichtlich Hellas "geopfert" haben. So müssen wir Korruption bekämpfen, und die Grundlage schaffen für Fortschritt und Investitionen Mit oder ohne Euro.
Na dann viel Glück!
Wie wollt ihr denn ohne Kredite euer Beamtenherr und eure Versorgungskassen finanzieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leto13 20.06.2015, 17:02
415. hm

Zitat von Listkaefer
Sie sind ein ganz toller Sympathieträger für Griechenland! Vielen Dank dafür, dass Sie mich mit Ihrem Beitrag in meiner Meinung bestärkt haben, dass die amtierenden Regierungsvertreter Griechenlands und ihre Freunde ein Entgegenkommen Euro-Europas nicht wert sind. Sie säen Hass zwischen den Völkern, belügen das griechische Volk über die Ursachen der griechischen Krise und lassen das Land abstürzen. Schon der Syriza Wahlkampf wurde mit unsäglichen Anwürfen gegenüber Deutschland geführt. Das setzte sich fort mit unvergessenen Nazikarrikaturen im Parteiblatt gegen Minister Schäuble, und Leute wie Sie fahren fort mit Pauschalbeleidigungen übelster Art. Was wollen Sie eigentlich erreichen? Antipathien in Deutschland gegen Griechenland? Ich habe nichts gegen die Griechen, aber ihre gegenwärtigen Regierungsvertreter bringen absolut nichts zustande und irrlichtern ideologisch blockiert gegen sämtliche Vernunft auf Holzwegen. Diese Art von Chaospolitikern war bisher unbekannt in Europa!
Mein Beitrag war eine Antwort auf den Beitrag eines Deutschen, der den Oberlehrer spielen wollte. Er hat wohl die deutsche Geschichte vergessen und musste daran erinnert werden. So wie auch viele andere Deutsche, die allergisch reagieren, wenn man sie mit der Wahrheit konfrontiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielflieger_1970 20.06.2015, 17:45
416.

Nun, ich sehe das etwas anders. Tsipras wird zum Schuldigen gemacht, weil er nicht wie seine Vorgänger weitermachen will. Genau aus diesem Grund wird er als bockiges Kleinkind stilisiert, das einfach nicht hören will.

In Wirklichkeit ist durch die, in meinen Augen völlig gescheiterte, Politik der EU und allen voran des Herrn Schäuble der beste Beweis, dass man etwas daran ändern muss. Das Staatsdefizit ist ja nicht besser, sondern deutlich schlechter geworden. Und das liegt eindeutig an den falschen Weichenstellungen. Dazu bedarf es auch kein Studium der Volkswirtschaft, sondern nur etwas Logik und ideologiefreie Betrachtungsweise.


"Daraus jetzt jedoch - wie sie implizit meinen- eine geschuldete Daueralimentierung des Landes abzuleiten halte ich jedoch für nicht angebracht."

Das habe ich nie behauptet! Nur bin ich gegen die weitverbreitete Meinung, dass allein den Griechen der schwarze Peter zugeschoben werden soll, was die Beitrittskriterien anging!

Es geht den Griechen doch nicht um Daueralimentierung, zumindest finde ich derzeit keine Hinweise bei der politischen Klasse des Landes, dass darauf schließen lassen könnte. Die wollen nur wieder auf die Beine kommen. Das geht aber nicht, wenn wir denen immer wieder Knüppel zwischen selbige werfen!

Wir sind uns einig, dass in GR viele Dinge noch gar nicht auf den Weg gebracht wurden. Sie haben, völlig zurecht, reklamiert, dass weder Katasteramt noch effektive Steuerbehörden eingesetzt werden. Das stimmt ja alles.

Mein Ansatz ist eben der, dass, wenn wir GR wirklich helfen wollen, wir aufhören müssen, am falschen Ende zu sparen. Das, was wir in der Krise tunlichst vermieden haben, kann nicht die Medizin für den Patienten GR sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielflieger_1970 20.06.2015, 17:48
417.

Zitat von lezel
Ich finde eigene Argumente viel glaubwürdiger als solche Anwürfe. Natürlich, sogar ohne Dauergrinsen. Es ging darum, wie man reich wird, und das können selbstverständlich nicht alle zugleich, denn wären sie es, dann würde die Grenze steigen, ab der man jemanden reich nennt, und schon wären wieder viele Leute nicht reich.
Also können nun alle reich werden oder nicht? Darum geht's doch, ich sage klar nein. Dazu reicht der Blick in die OECD und schon wird klar, das Sie leider nicht ganz recht haben.

Schön, dass ihre Freunde allesamt durch eigene Arbeit Millionäre geworden sind, aber das sind die berühmten Promille, nicht der Schnitt. Weil es eben nicht gehen kann, dazu müssten erst die Strukturen geschaffen werden, die noch nicht da sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielflieger_1970 20.06.2015, 18:06
418.

Zitat von Leto13
Mein Beitrag war eine Antwort auf den Beitrag eines Deutschen, der den Oberlehrer spielen wollte. Er hat wohl die deutsche Geschichte vergessen und musste daran erinnert werden. So wie auch viele andere Deutsche, die allergisch reagieren, wenn man sie mit der Wahrheit konfrontiert.
Nun, ich bin grundsätzlich auch der Meinung, dass man endlich einen Schlussstrich unter den WKII ziehen sollte.

Nicht wegen Geschichtsvergessenheit oder gar -Klitterung, im Gegenteil. Ich glaube jeder humanistisch und überhaupt denkende Mensch weiß um das Grauen der großen Kriege des vergangenen Jahrhunderts. Dies sollte nicht das Thema sein.

Ich nenne in Diskussionen oft das Argument der Vorkriegszeit in Deutschland, in der das Versailler Diktat einerseits und die Weltwirtschaftskrise andererseits das Land an einen Punkt gebracht wurde, an dem radikale Strömungen das Ruder erst übernehmen konnten. Vereinfacht ausgedrückt: ohne Krise und Versailles wäre Hitler wohl nie möglich gewesen.

Und genau in diese Situation zwingen wir, IWF wie EU, die Griechen heute. Natürlich muss GR sparen und in gewisser Weise auch seine Hausaufgaben machen. nur dürfen wir dabei nicht zusehen, dass Rentner und Arbeitslose in Mülltonnen nach Essen wühlen müssen, Medikamente nicht mehr finanzierbar sind oder die Elite das Land verlässt, die Geldelite ist schon längst weg.

Und genau in diesem Fall bin ich schon dafür, dass gerade wir Deutschen mal die oberlehrerhafte Klappe halten und den Griechen helfen, nicht den u.a. deutschen Banken, wie geschehen. Von mir aus auch mit Reparationszahlungen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 42 von 42