Forum: Politik
Drohender Brexit: EU kommt Großbritannien weit entgegen
REUTERS

Im Streit mit Großbritannien hat EU-Ratspräsident Tusk einen weitreichenden Vorschlag unterbreitet: London soll Sozialleistungen für EU-Ausländer kürzen dürfen.

Seite 11 von 15
marius_london 02.02.2016, 16:14
100. RICHTIG Cameron!!

...ich wohne selbst in UK und kann ueberhaupt nicht nachvollziehen was an Camerons Einstellung falsch sein soll! Wo ist das Problem das jemend erst 4 bis 5 Jahre einzahlen muss, bevor er Sozialleistungen erhaelt? Ganz im Gegenteil, das macht die EU kaputt, wenn immer mehr Personen kommen die nicht gewillt sind zu arbeiten bzw denken sie koennten sich aushalten lassen von den anderen. MERKEL aufwachen!!! Das ist nicht mehr die EWG der 80er!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ompo58 02.02.2016, 16:18
101. Europa ist tot

Die Aasgeier kreisen schon. Ich finde es schade, fand es toll ein Europäer zu sein, aber lieber ein Ende mit Schrecken..... Und dann vielleicht ein Neuanfang mit den richtigen Partnern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mermaid2012 02.02.2016, 16:26
102. volle zustimmung

Zitat von ClausB
Und vielleicht kommt es ja doch noch zum Brexit - was ich hoffe und dann hinsichtlich d i e s e r EU zu einem Ende mit Schrecken. Dann kann man vielleicht irgendwann in Zukunft neu ansetzen ....
da stimme ich ihnen in der tat zu. diese eu ist zu einem aufgeblasenen, , nutzlosen, teuren und nicht steuerbaren monster verkommen. eine wirtschafts-union ist die richtige alternative!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mermaid2012 02.02.2016, 16:28
103. volle zustimmung

da stimme ich ihnen in der tat zu. diese eu ist zu einem aufgeblasenen, , nutzlosen, teuren und nicht steuerbaren monster verkommen. eine wirtschafts-union ist die richtige alternative!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachtmacher 02.02.2016, 16:29
104. Ok, damit ist die EU endgültig

eine rosinenpickende Schönwettergemeinschaft. Es wird Zeit, dass sich unsere Polithamperer auch mal in dieser Realität ankommen.
Die Kosten und Risiken der Mitgleidschaft in der EU scheinen immer nur noch größer zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
margoxx 02.02.2016, 16:31
105. Es gibt bereits Ausnahmen!

Zitat von elwu
EU-Mitgliedsstaaten. Es gibt keinen Grund, dass z.B. Deutschland nicht dieselben Regeln anwenden soll,w ie sie England zugestanden werden.
Ich lebe seit über 40 Jahren in Dänemark, doch meine Volksrente, die jeder hier im Land erhält, errechnet sich lediglich aus den Jahren, in denen ich nachweislich meinen Wohnsitz - vor Ablauf meines 65. Lebensjahres - hier im Lande hatte. Für Dänen gelten 40 Jahre, d.h. meine Bezüge werden entsprechend gekürzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
behemoth1 02.02.2016, 16:31
106. EU Politik

Hier kann man sehen, wie weit die EU gekommen ist, sie ist nicht das, was uns die Politiker immer versuchen zu erklären.
Bisher haben in der EU immer nur paar Leute den Ton angegeben und die meisten haben sich dem ergeben und nun kommt es ans Tageslicht, dass da mehr Schatten, als Lichtmomente gibt.
GB ist doch nicht das einizige Land, dass dieses bürokratische Monster gegen die eigenen Interessen geht.
Aber man muss sich auch die Frage stellen, warum haben all die Länder dann immer all die Verträge mit unterzeichnet und zu allem doch noch zugestimmt?
Diese EU ist so wie einst Karl der Große mit aller Macht ein Gebilde aufgebaut hat, es wurden damals die einzelnen Interessen mit aller Macht (mit Schwert und Feuer) zu nichte gemacht und man einte und heute geht es mit der Macht der Wirtschaftskraft und der Finanzmacht, auch heute unterwirft man all die Schwachen.
Ich bin schon für eine gemeinsame EU, aber die kann doch nicht nur aufgebaut und wachsen, in dem man die Interessen einzelner mit aller Gewalt durchsetzt.
Ein Monster ist selten in der Lage ausreichend zu führen, so ergeht es auch die Bürokratie in Brüssel.
Aber wer sich nun mal der EU angeschlossen, hat kaufen lassen, und all die Beschlüsse mitgetragen hat, der sollte sie dann hinterher auch nicht mehr torpedieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hegauloewe 02.02.2016, 16:35
107. Mein Gott

dann können wir ja bald auf den nächsten Sonderfall warten. von Einigkeit keine Spur - so hat doch Europa keinen Sinn mehr. Soll England doch gehen (ob die Schotten mitgehen?- eher nicht), dann mal schauen, ob es deren Wirtschaft nützt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 02.02.2016, 16:36
108.

Zitat von kein_gut_mensch
... warum bekommen die schon wieder einen Sonderstatus. Dann lasst sie doch endlich raus aus der EU. Das geht doch mittlerweile auf keine Kuhhaut mehr.
Warum nur die Briten? Auch die Polen und die Ungarn und die Griechen und ...

Der Letzte macht das Licht aus und bezahlt alle offenen Rechnungen. Ich weiß schon wer das ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olste52 02.02.2016, 16:38
109. Feines Beispiel!

Als Schweizer Bürger mit französischem Pass (Doppelbürger) fordere ich die derzeitige französische Regierung auf, bei der EU sofort um Erleichterungen auf allen Gebieten zu ersuchen. Ansonsten wähle ich 2017 Marine Le Pen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 15