Forum: Politik
Drohender Eklat wegen Stabilitätspakt: "Das kann man mit Frankreich nicht machen"
REUTERS

Auch Frankreichs Staatshaushalt für 2015 verletzt den Euro-Stabilitätspakt. Die Bundesregierung will einen Eklat zwischen Paris und der EU-Kommission vermeiden. Und notfalls den Pakt umgehen.

Seite 3 von 20
spmc-122226439819235 19.10.2014, 14:47
20. Vertragsbrecher üben den erneuten Vertragsbetrug

Die EURO - Politik hat in der Bevölkerung schon lange ihre Glaubwürdigkeit verloren,die erneuten Taschenspielertricks zwischen Berlin und Paris untermauern dieses Misstrauen.Frankreich ist nach der Insovenzverordnung :Ö pleite ,diesem Umstand muß auch endlich Rechnung getragen werden !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlob 19.10.2014, 14:47
21.

Und das wusste man mal wieder nicht vorher,dass sich kein Schwein ausser Deutschland an die neue Regel hält?

Meine Güte-einen kleinen Kiosk betreiben,ist doch nicht ehrenrührig-man muss doch nicht Staatsmann sein wollen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
journalist.suedwest 19.10.2014, 14:49
22.

Frankreich raus aus dem Euro. Griechen, Spanier und Italiener hinterher. Die EZB Bonds darf Herr Prodi höchstselbst im Steinbruch abarbeiten
Kein TTIP unterschreiben
Handel nur noch mit seriösen Partnern die auch zahlen können.
Georges Sorros zur Fahndung ausschreiben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pinin 19.10.2014, 14:50
23.

Und ich wünsche mir dass Madam Alternativlos auch nur einmal sagt:
"Das kann man mit Deutschland nicht machen"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taliesinwest 19.10.2014, 14:51
24. Wieso kann man das nicht machen ?

Regeln sind dazu da eingehalten zu werden. Gerade
bei der Eurokrise ist das wichtig und gerade so ein
großes und wichtiges Land wie Frankreich sollte das
einsehen. Aber wahrscheinlich läßt man Frankreich das durchgehen.

Nur weiter so...in die nächste Krise.
Ist bestimmt nicht gut für die EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unumvir 19.10.2014, 14:51
25.

Wenn man damit beginnt, Extrawürste zu braten, kann man den ganzen Pakt auch gleich in die Tonne werfen.


Klingt so, als solle man häufiger der AfD zuhören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duerinm 19.10.2014, 14:51
26. Hallo?

Das kann Frankreich mit uns nicht machen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bembel01 19.10.2014, 14:52
27. Lächerlich

...und dann wundert man sich noch, dass man Europa nicht ernst nimmt. Absolut lächerlich - beste Wahlwerbung für die AFD - und das ganz ohne direkte Kosten für die Partei.
Die Zeche zahlt ja der Bürger - nur weiter so !!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-122226439819235 19.10.2014, 14:52
28. Richtig ,aber bitte mit Nachdruck

Zitat von journalist.suedwest
Frankreich raus aus dem Euro. Griechen, Spanier und Italiener hinterher. Die EZB Bonds darf Herr Prodi höchstselbst im Steinbruch abarbeiten Kein TTIP unterschreiben Handel nur noch mit seriösen Partnern die auch zahlen können. Georges Sorros zur Fahndung ausschreiben
Ich sehe Ihre Plakate leider nicht auf der Strasse und haben Sie schon Ihre Nachbarn überzeugt,dann los ,jeden Tag auf die Strasse und 1789 !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
styxx66 19.10.2014, 14:55
29.

Jawoll, so kennen wir doch unsere kreative GRO-KO, den Stabilitätspakt umgehen. Es geht wieder los Freunde, die Tricksereien, die Wortbrüche, die Gesetzes-Auslegungen, das Lügen und das Betrügen. Herrlich, was der Bürger in diesem Land für einer Polit-Mafia das Vertrauen geschenkt hat. Ich frage mich in der Tat immer wieder, wer oder was ist schlimmer, diese eingetüteten Wähler, oder diese Volks-Betrüger in Berlin

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 20