Forum: Politik
Drohender Militärschlag: Kerry stellt Assad Ultimatum für Abgabe von Chemiewaffen
AP

Die USA haben dem syrischen Regime eine Frist gesetzt, mit der es einem Militärschlag entgehen könnte. Binnen einer Woche sollten alle Chemiewaffen abgeben werden, forderte Außenminister Kerry. "Aber das wird Assad nicht zulassen", fügte er sofort hinzu.

Seite 18 von 39
bosborus 09.09.2013, 13:56
170. Die Trickbetrüger!

Erst werfe ich jemandem ein Verbrechen vor, das ich ihm nicht beweisen kann. Dann drohe ich ihm mit Gewalt, es sei denn, er gibt mir den Generalschlüssel von seinem Haus. Billiger geht´s wohl kaum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reiner_Habitus 09.09.2013, 13:56
171.

Zitat von filder
.....Die USA besitzen dennoch die meisten C-Waffen weltweit: Da passt wohl etwas nicht zusammen ...
Abgerüstet, Durch eine UN Kommission überwacht, auf die Vernichtung wartend. Ist in Russland nicht anders. Denn das Zeugs kriegt man nicht so einfach aus der Welt. Das Wichtiste ist jedoch: Es ist nicht Einsatzfähig und wird es auch nicht mehr sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mw1975 09.09.2013, 13:57
172. Amerika Schelte

ja, aber für die NSA Affäre. Angesicht des Giftgas Angriffs muss reagiert werden! Wo bleibt eigentlich die Russland und China Schelte dafür dass sie den Sicherheitsrat zum Witz machen?? Aber wir Deutschen spielen mal wieder die Oberlehrer. Ohne die USA würde Assad genau so weitermachen und Unschuldige vergasen.. Wirklich traurig!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antirechthaber 09.09.2013, 13:58
173. ok und nich ok

Abgabe der Chemiewaffen ist okay. Dort ohne Beweise einreiten oder bombardieren wohl eher nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nico211 09.09.2013, 13:58
174. jaja

Zitat von tom.le
Bei aller Kritik gegen die Amis sollte man sich immer mal wieder vor Augen führen, was da überhaupt passiert ist. Wer dann meint, dass ihn das nichts angeht, der sollte sich und seine moralische Einstellung wirklich mal hinterfragen.
Man sollte sich eigentlich mal fragen was man über die Lage da unten wirklich weiß.
Wir haben einen Staat der selber Chemiewaffen einsetze obwohl es verboten war, der den Irak Jahrelang bedrohte und mit Krieg erpresste, wenn dieser keine Chemiewaffen auspackt (von denen man ja wusste, dass diese da sind. :-P ).
Jetzt wo das Volk des Iraks in Angst und Terror lebt, heißt es, sorry, da waren nie Waffen.

Und andererseits haben wir einen Diktator, der von radikalen Islamisten bedroht wird, angeblich gegen sein eigenes Volk kämpft (mit einer Armee von Wehrpflichtigen) und offenbar auf der Siegesstraße ist, einziges Manko, man darf auf KEINEN FALL den USA einen Angriffsgrund geben, durch beispielsweise Chemiewaffeneinsatz.

Und wir haben radikalislamische Rebellen, die mit dem Rücken zur Wand stehen und deren Mitglieder in der Türkei mit Chemiewaffen gefasst wurden...
Na... wer das nicht alleine durchdenken kann, dem kann ich auch nicht helfen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Izmi 09.09.2013, 13:59
175. Zeit

Zitat von Gulugulu
Wie kommen Sie darauf, dass Syrien auf sowas eingeht? Mit welchen Garantien denn bitteschön? (...) Das hier ist eine Kerry´sche Propaganda-Ente erster Güte, die kein denkender Mensch so annehmen kann. ...."gebt mal eure Waffen ab, dann greifen wir auch nicht an!" ....jaaa, neee, ist klar!
Eigentlich bin ich nun gespannt, wie Assad und vor allem auch die Russen reagieren. Was passiert, wenn beide sagen: "Okay, wir lassen uns darauf ein, brauchen aber mehr Zeit! Lasst uns verhandeln!"
Kerry fragt zurück: "Wie lange werden wir brauchen?" und die Russen antworten: "In zwei, drei Wochen kann die ganze Sache anlaufen!"
Was geschieht dann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
filder 09.09.2013, 13:59
176. Stunde der Lügner

Zitat von Faceoff
Tja, solche Äußerungen kommen zustande, wenn man zwar keine Fakten, aber jede Menge Antiamerikanismus im Kopf hat.
Wenn Beiträge schon beleidigend anfangen, kommt danach auch nichts glaubwürdiges mehr. Ihre heliigen USA besitzen nach wie vor die größten C-Waffen-Vorräte weltweit:
"Seit 1997 sind chemische Waffen durch die Chemiewaffenkonvention international offiziell geächtet; auch die Entwicklung, Herstellung und Lagerung sind verboten. Dennoch bleiben die USA, neben Russland, nach wie vor größter Besitzer chemischer Kampfstoffe."
Chemische Waffe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brandström 09.09.2013, 14:00
177. Vorschlag zur chem. Abrüstung

Das wäre der beste Weg, um aus der Sckgasse zu kommen. Weltweite Ächtung chemischer Kampfstoffe und protokollierte Beseitigung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abraxas63 09.09.2013, 14:00
178.

Zitat von Frank Ly
Obwohl ich auch der Meinung bin, dass ein Chemiewaffeneinsatz nicht ungestraft von der Weltgemeinschaft akzeptiert werden kann, denke ich, dass ein begrenzter Militaerschlag nicht die richtige Antwort ist. Es gibt keine Sicherheit, dass dies nicht zu einer Ausweitung der......
Dannn behaupten sie, er hätte nicht alle abgegeben und bombadieren ihn dann doch. Schließlich ist es dann ja auch nicht mehr so gefährlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nico211 09.09.2013, 14:02
179. hier

Zitat von wolfi55
Ich denke, das wäre eine Brücke, die alle Großmächte (USA, Russland und China) ohne Gesichtsverlust betreten könnten. So könnte ein Beschluss des Sicherheitsrates aussehen.
Warum fordert man das selbe nicht von den Rebellen?
Laut Reuters wurden diese mit Sarin gefasst, vor wenigen Monaten.

Turkey arrests 12 in raids on 'terrorist' organization | Reuters

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 39