Forum: Politik
Drohender Streit in Großer Koalition: CSU will Mindestlohn zurückdrehen
DPA

In der Koalition droht neuer Zoff um den Mindestlohn: Die CSU stellt nach Informationen des SPIEGEL grundlegende Elemente des Gesetzes infrage - und fordert neun Änderungen.

Seite 1 von 13
spitzaufknoof 21.02.2015, 11:53
1. Hoffentlich

zeigen sich die Sozis in dieser Frage stur und zeigen der bayrischen Flitzpiepe Seehofer die Grenzen auf. Möglichst wenig verdienen und dann vom dem bisschen auch noch Maut abdrücken. Vielen Dank Amigos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rosenname 21.02.2015, 11:54
2. Schlimme Bürokratie

Arbeitgeber sind überfordert, wenn die Arbeitsanwesenheit derartig dokumentiert werden muss. Das ist angeordnete eine Stechuhr auch für Minibetriebe. Und eh nicht ehrlich, weil nicht praktikabel.
Es fehlt eine freiheitliche FDP, die sich der Regelungswut entgegen stellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herzblutdemokrat 21.02.2015, 11:55
3. Wundert nun wen?

Das die CSU gegen den Mindestlohn ist, ist ja nun überhaupt keine Überraschung. Rentner, Ausbeuter, Bankenchefs, Wutbürger, und Großindustrielle also das typische Klientel der Union hat ja gar kein Interesse das andere Menschen gut verdienen. Also immer schön Merkel wählen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donadoni 21.02.2015, 11:55
4. Woas moan´s denn......

..warum man die vielen ausländischen Fachkräfte aus dem Ostblock nach Deutschland holt zur Behebung des "Fachkräftemangels"?

Ihnen dann deutschen Mindestlohn zu zahlen, machte keinen Sinn. Wie sollte man auch sonst die Löhne der deutschen Arbeitnehmer drücken können?

Na, also. Die CSU denkt wegen logisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plankton 21.02.2015, 11:56
5. Man könnte ja auch ein Jahr warten..

.. und auswerten wie sich das System nach 12 Monaten bewährt hat und dann über Änderungen reden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tufkar 21.02.2015, 12:01
6. Die CSU und die Hasselfeldt

werden immer unerträglicher. Wollen noch neoliberaler als die FDP sein und in anderen Themen die AFD rechts überholen. Gab es nicht genig Missbrauch mit Praktikas bis zum Erbrechen für Studienabgänger? SOll die Hasselfeldt doch mal einhalbes Jahr mit dem Mindestlohn leben. Ohne weitere Zuwendungen wie Dienstwagen, Büro und Mitarbeiter. Danach darf sie sich gerne zum Thema Mindestlohn äussern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronniii 21.02.2015, 12:03
7. Typisch

Ist eben die Christlich Unsoziale Union!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senfdazu 21.02.2015, 12:04
8. Die ..

...CSU nervt nur noch !

Ich bin selbst Unternehmer...aber Ausnahmen für Praktika und anderer Firlefanz nützt nur den Betrügern !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fiasko24 21.02.2015, 12:05
9.

nach so kurzer Zeit heißt "neun mal geschlafen" oder nicht begriffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13