Forum: Politik
Drohgebärde im Atomstreit: Iran lässt Bodentruppen aufmarschieren

Das Regime in Teheran verschärft seine Verbalattacken - auch gegen arabische Nachbarn. Man werde jeden Staat angreifen, der eine Offensive gegen die Islamische Republik unterstütze, droht ein hoher Militär. Bodenstreitkräfte haben ein Manöver im Süden des Landes begonnen.

Velociped 06.02.2012, 10:14
1. Dilemma

Sanktionen klingen friedlich, können aber zu einer schlecht zu stoppende Eskaltationsspirale führen:
a) Die Sanktionen sind wirkungslos, da andere Länder mehr Iranisches Öl kaufen und weniger anderes Öl, dass dann für die Lämder übrig ist, die sich an den Sanktionen beteiligen. Das ist eine noch vergleichsweise harmloses Stadium, welches ggf. jahrelang beibehalten werden kann.
b) Die Sanktionen wirken, der Ölexport geht zurück, das Öl wird knapp und die Preise steigen. Für einige Monate kann das durch Zugriff auf die Reserven ausgeglichen werden. Da die Kosten der Sanktionen für den Westen hoch sind, wird man sich diese nicht ewig leisten wollen. Die Sanktionen aufzuheben, wird man aber auch nicht wollen, so dass nur übrig bleibt sie zu verschärfen und schlussendlich Krieg zu führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tschautsen 06.02.2012, 10:50
2. Ja und?

Zitat von sysop
Das Regime in Teheran verschärft seine Verbalattacken - auch gegen arabische Nachbarn. Man werde jeden Staat angreifen, der eine Offensive gegen die Islamische Republik unterstütze, droht ein hoher Militär. Bodenstreitkräfte haben ein Manöver im Süden des Landes begonnen.
Wie jetzt, der Iran "droht"? Zitat SPON: "Der Atomstreit mit Iran spitzt sich erneut zu. Teheran hat seinen Nachbarn für den Fall eines Angriffs mit Vergeltungsschlägen gedroht. Iran werde jedes Land angreifen, von dessen Staatsgebiet die Feinde Teherans einen Angriff starteten, ..."

Wenn ein Land sagt, dass es sich gegen Angriffe von außen wehrt, droht es? Für mich bedeutet die Aussage, dass der Iran sich wehren wird, sollte er angegriffen werden. Das würde wahrscheinlich jedes andere Land auch so tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forza__nulldrei 06.02.2012, 11:15
3.

Zitat von tschautsen
Wie jetzt, der Iran "droht"? Zitat SPON: "Der Atomstreit mit Iran spitzt sich erneut zu. Teheran hat seinen Nachbarn für den Fall eines Angriffs mit Vergeltungsschlägen gedroht. Iran werde jedes Land angreifen, von dessen Staatsgebiet die Feinde Teherans einen Angriff starteten, ..." Wenn ein Land sagt, dass es sich gegen Angriffe von außen wehrt, droht es? Für mich bedeutet die Aussage, dass der Iran sich wehren wird, sollte er angegriffen werden. Das würde wahrscheinlich jedes andere Land auch so tun.
Wie? Wussten Sie das nicht? Wenn der Westen angreift, dann immer nur präventiv zur Verteidigung. Und der Gegner hat sich nicht zu wehren! Wir sind schließlich die Guten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heinz-und-Kunz 06.02.2012, 12:02
4. Soll ich jetzt Angst haben....

...oder doch lieber lachen? Das mit der Drohung einen gewissen Seeweg zu blockieren, war ja auch nur heiße Luft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cbmuser 06.02.2012, 13:01
5.

Zitat von sysop
Das Regime in Teheran verschärft seine Verbalattacken - auch gegen arabische Nachbarn. Man werde jeden Staat angreifen, der eine Offensive gegen die Islamische Republik unterstütze, droht ein hoher Militär. Bodenstreitkräfte haben ein Manöver im Süden des Landes begonnen.
Das ist durchaus ein Artikel wert. Schließlich führt kein anderes Land in seinem eigenen Territorium Militärübungen durch.

Zitat von sysop
Im Juni 2011 feuerte das Militär bei einer Übung eine Missile-Rakete ab.
"Missile" bedeutet einfach nur Lenkwaffe, Flugkörper oder Projektil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren