Forum: Politik
Drohnenopfer der USA: Angehörige werfen deutscher Regierung Mitschuld vor
AP

Die USA nutzen ihre deutschen Militärbasen für Drohnenangriffe. Trägt Berlin deshalb eine Mitverantwortung für den Tod von Zivilisten? Nach SPIEGEL-Informationen will jetzt ein Somalier klagen, der seinen Vater verloren hat.

Seite 1 von 13
Unternehmerunternimmtwas 13.06.2015, 19:08
1. Das juckt mir schon lange in den Fingern

Ich werde der Frankfurter Kanzlei am Montag gleich jedwede erdenkliche Hilfe anbieten, um dem Somalier zu helfen. Diese Schandtaten, die von unserer Regierung hier gedeckt und gebilligt werden, gehören von deutschem Boden verbannt und bestraft. Man muss die Bundesregierung gleich mit verklagen! Bravo!

Beitrag melden
jujo 13.06.2015, 19:13
2. ...

Das Motiv zu klagen ist klar!
Da muss es doch Geld geben? 50% für die Winkeladvokaten, die die Leute erst auf die Idee brachte zu klagen. Ebenso moralisch fragwürdig wie die Abmahnkanzleien.

Beitrag melden
onsar.u 13.06.2015, 19:16
3.

Logisch das die Bundesregierung das abstreitet, sie
hat auch NSA abgestritten und die Mitarbeit des BND, bis es nicht mehr zu verheimlichen war.
Die USA planen und führen Angriffskriege von
Deutschland aus durch.Es wird endlich Zeit, denen den
Stuhl vor die Tür zu setzen.

Beitrag melden
Namen werden überbewertet 13.06.2015, 19:23
4. Ich wünsche ihm viel Erfolg!

Anders als mit handfesten Gerichtsurteilen ist unserer Regierung in ihrer USA-Hörigkeit unter Ignoranz unserer Verfassung ja nicht beizukommen.

Beitrag melden
rowes-hh 13.06.2015, 19:24
5. Mal wieder:

Heisse Luft. Das Hornberger Schießen, die Vierhundertsiebenundzwanzigste. Wenn ein Bürger von Uganda in Mali mit einem in Deutschland hergestellten Auto einen Bürger von Südafrika überfährt, dann sind das sicherlich auch zahlreiche Gründe, die Bundesrepublik Deutschland vor dem Obersten Gerichtshof von Marokko zu verklagen. Oder vielleicht doch nicht?

Beitrag melden
Unternehmerunternimmtwas 13.06.2015, 19:27
6. Ihre Primitivdenke

Zitat von jujo
Das Motiv zu klagen ist klar! Da muss es doch Geld geben? 50% für die Winkeladvokaten, die die Leute erst auf die Idee brachte zu klagen. Ebenso moralisch fragwürdig wie die Abmahnkanzleien.
mag zwar der eines durchschnittlichen deutschen Versicherungsbetrügers entsprechen, aber der Mann hat seinen Vater durch einen Drohnenangriff verloren. Da geht es nicht um vornehmlich Geld. Und wenn es gut geht, schafft er einen Präzedenzfall.

Beitrag melden
gandhiforever 13.06.2015, 19:27
7. Null Chancen

So wuenschenswert es auch waere, die Komplizenschaft der deutschen Regierung aufzudecken, so gering sind die Chancen auf Erfolg dieser Klage.

Die US-Seite wird bei der Aufklaerung nicht kooperieren, womit es unmoeglich sein wird, den Beweis zu erbringen, ob deutsche Stellen (oder Verbindungsoffiziere) mitschuldig sind.

Meiner Meinung nach ist es schon zweifelhaft, ob das Gericht die Klage ueberhaupt zulaesst. Und, sollte sie zugelassen werden, kann sie immer noch aus Gruenden der Staatsraeson niedergeschlagen werden.

Beitrag melden
hmmmm4711 13.06.2015, 19:29
8. Nichts wird passieren!

US Militärbasen sind laut geheim Verträgen mit den USA, US Amerikanischer Boten. Ergo Er steht nicht unter Deutsches Strafrecht..... Letztlich wird es heissen, "Wir starteten eine Anfrage an die USA". Dann werden Diplomaten der US Regierung sagen. "Zu Militäroperationen, kein kommentar" Thema erledigt!

Beitrag melden
allonsenfants 13.06.2015, 19:32
9.

Es ist wirklich ungeheuerlich, dass es in Deutschland 70 Jahre nach Kriegsende immer noch fremde "Besatzungstruppen" gibt, die hier schalten und walten können wie sie wollen. Aber da laufen sie bei der BK` in leider offene Türen ein.
Allein an diesem "Drohnenskandal" erkennt man die Heuchelei und Doppelmoral der Merkelregierung. Kritik will ihre politische Clique auf keinen Fall üben, denn das könnte die Beziehungen zu der westlichen Supermacht gefährden. Das ist übrigens in D die neue Auslegung bei Rechtsanwendungen.
Mann o Mann, was hat man hier im Lande seit zwei Perioden nur für eine Mitläufer-Regierung!

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!