Forum: Politik
Drohungen aus Nordkorea: USA errichten Raketenabwehr auf Pazifik-Insel
DPA

Die USA reagieren auf die Provokationen aus Pjöngjang: Auf der Pazifik-Insel Guam werde in kommenden Wochen ein Raketenabwehrsystem aufgebaut. In der Nacht hatte Nordkorea Washington offiziell mit einem Atomschlag gedroht - und offenbar eine Mittelstreckenrakete in den Osten verlegt.

Seite 3 von 12
ottomane1982 04.04.2013, 09:14
20. alles ein schauspiel.... glaube ich

kann mir vorstellen das wir bloss denken sollen das wir kurz vorm aromkrieg sind .. angst in den menschen schüren damit sie noch mehr steuern locker machen... damit sie sich "sicher" fühlen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Adlhoch 04.04.2013, 09:15
21.

Zitat von ziegenzuechter
das einfachste wäre, wenn die usa guam an nordkorea abtreten würden, als zeichen des guten willens und als entschuldigung für die kriegsverbrechen im koreakrieg.
Warum nicht Bayern? Oder Sachsen-Anhalt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
masterfreedy 04.04.2013, 09:15
22. So einfach geht das nicht...

Die probleme die mit einer reibungslosen übernahme entstehen sind massiv. denkt doch mal nur an BRD DDR, was für einen Widerstand/Probleme es mit der wiedervereinigung gibt. Und nun soll China Nordkorea übernehmen? Ein Land mit zwei Unterschiedlichen Kulturen? Erscheint mir sehr unwahrscheinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolle0601 04.04.2013, 09:15
23. Wie wärs mit folgender Erklärung...

das Ganze ist einfach eine sehr wirksame Wirtschaftswaffe. Die Kriegsrhetorik aus NK kostet nur ein paar Dollar fuffzich. Und hat die Amis wahrscheinlich jetzt schon zig Millionen Dollar für die Gegenmaßnahmen gekostet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mareau 04.04.2013, 09:19
24. Bündnisse

Ich befürchte, dass NK´s Schwippschwager China und Russland in Folge einer kriegerischen Entwicklung mit SK/USA die Bündnistreue ausrufen könnten. Man braucht nicht viel Fantasie um sich vorzustellen, was DAS anrichten könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vergil 04.04.2013, 09:22
25.

Zitat von ratxi
So langsam sind in der Tat keine Steigerungen der Drohgebärden Nordkoreas mehr möglich. Ich bin gespannt, wie das weitergeht.
Das ist aber das enorm gefährliche an dieser Situation.

Wenn Sie ständig schreien, gleich werfe ich die Bombe, dann müssen Sie sie irgendwann einmal wirklich werfen, sonst nimmt Sie ja keiner mehr ernst.
Will sagen: Nordkorea redet sich so langsam in einen Krieg hinein. Irgendwann ist es schwierig, wieder zurückzustecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hairforce 04.04.2013, 09:23
26. man lernt nie aus

Zitat von sysop
Die USA reagieren auf die Provokationen aus Pjöngjang: Auf der Pazifik-Insel Guam werde in kommenden Wochen ein Raketenabwehrsystem aufgebaut. In der Nacht hatte Nordkorea Washington offiziell mit einem Atomschlag gedroht - und offenbar eine Mittelstreckenrakete in den Osten verlegt.
"Nord-Korea ist nicht total bescheuert". Ich nehme an, das Herr Kollenberg die Steigerung von total bescheuert nachreichen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ProConPlan 04.04.2013, 09:24
27. wenn die Nordkoreaner es wirklich ernst meinen..

...dann werden Sie aufgrund Ihrer durch Experten bescheinigten Unterlegenheit bestimmt nicht auf herkoemmlichem Wege angreifen, das sollte wohl allen klar sein.
Wenn die Nordkoreaner z.b. wirklich einen Atomangriff auf ein Fernziel wie die USA starten wollen, dann werden die sich doch wohl eher bewaehrter "Terror Werkzeuge" wie Boing 747 Langstreckenfluege bedienen. Eine Atombombe im Gepaeckraum eine Jumbo sollte wohl nicht unrealistisc sein.... aber ach was schreibe ich hier - sowas abwegiges wuerde natuerlich kein Militaerexperte oeffentlich aussprechen... die Geschichte hat doch oft genug gezeigt, dass ein scheinbar unterlegener Gegner mit erfinderischen und unknventionellen Methoden zu boesen Ueberraschungen faehig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vergil 04.04.2013, 09:25
28.

Zitat von acta_non_verba
Selbst wenn NK in der Lage sein sollte, was ich stark bezweifel, eine Rakete mit einem Nuklearsprengkopf auszurüsten, sollten die sich hüten, diese gegen die USA einzusetzen. Deren Verteidigungsstrategie ist nämlich seit Jahrzehnten bekannt und heißt: Werden wir mit Massenvernichtungswaffen angegriffen, schlagen wir mit Massenvernihtungswaffen zurück...Und dann gibts zwischen SK und China bald nen riesigen Parkplatz...
Das bezweifle ich.

Die Amerikaner sind keine Unmenschen, sondern sehr verantwortungsvolle Menschen. Die werden zum einen alles tun, damit es erst gar nicht dazu kommt, dass eine Atomrakete irgendwo detoniert - u.a. mittels solcher Abfangsysteme, aber auch über diplomatische Wege, u.a. Druck auf China -, zum anderen halte ich es aber auch im Fall der Fälle, der hoffentlich niemals eintreten möge, für sehr unwahrscheinlich, dass die USA dann Nordkorea atomar angreifen. Eher werden die konventionell zuschlagen und sämtliche militärischen Kapazitäten NKs vernichten. Die wissen auch, dass die Nordkoreaner ein versklavtes Volk sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uspae2007 04.04.2013, 09:27
29. Merker

[QUOTE=sysop;12422521]Die USA reagieren auf die Provokationen aus Pjöngjang: Auf der Pazifik-Insel Guam werde in kommenden Wochen ein Raketenabwehrsystem aufgebaut. In der Nacht hatte Nordkorea Washington offiziell mit einem Atomschlag gedroht - und offenbar eine Mittelstreckenrakete in den Osten verlegt.

Die Nordkoreaner haben die 400.000 Tonne Napalm nicht vergessen, welche die USA nur auf die Bevölkerung abgekippt haben.Zwischen 20 -25 % der Zivilbevölkerung ist damals verbrannt , die NK sind dadaurch sehr leidensfähig. Lasst es nicht zum Krieg kommen, es verlieren 2 Seiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12