Forum: Politik
Druck auf Deutschland: Griechenland könnte noch mehr Reparationen verlangen
REUTERS

Genau 278,7 Milliarden Euro Reparationen soll Deutschland an Griechenland zahlen. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE könnten diese Forderungen sogar noch steigen. Wie rechnen die Griechen?

Seite 2 von 58
spon-facebook-837979585 09.04.2015, 14:00
10. Griechische Sagen

Verluste an Wirtschaftsleistung wegen Krieg als Reparationsforderungen. Ein hahnebüchener Unfug. Die Forderungen sind völkerrechtlich nicht durchsetzbar. Sonst hätten sich die USA schon für ihre diversen Kriege Eine Ausnahme könnte der Zwangskredit bilden, dessen Wert im Rahmen diverser Schuldenschnitte aber ohnehin unter den Tisch fallen wird.

Beitrag melden
vulcain 09.04.2015, 14:03
11.

Was versucht der SPIEGEL hier mit diesen unsäglichen Artikeln? Uns, also die deutsche Bevölkerung, weichzuklopfen für diesen Unfug? Um damit einen Aufstand im Falle eines erneuten "Rettungspaketes" für die Hellenen zu verhindern? Das funktioniert sicher nicht, liebe Redaktion.

Beitrag melden
xaka 09.04.2015, 14:05
12. Wer solche

Verlangen kann Griechenland viel, bekommen tun sie ... nichts.

Beitrag melden
hendiadyoin 09.04.2015, 14:06
13. Reparationszahlungen...

sind nach einer kriegerischen Auseinandersetzung sicherlich wichtig, die Vorstellung allerdings, dass alle Kriegsschäden bezahlt werden müssten ist irrig.
Vielleicht sollte Deutschland den Römern die Eroberung germanischer Gebiete und für die lange Besetzung eine Rechnung aufmachen, ach ja und die Griechen auch.
Die amerikanischen Urvölker haben bei Gesamteuropa sicherlich auch noch eine Rechnung offen...
Wie gesagt, Reparationen sind sinnvoll und müssen auch bezahlt werden, aber aus einer Finanzmisere heraus utopische Forderungen aufzustellen dient nicht unbedingt der Völkerverständigung.

Beitrag melden
spon-facebook-1425926487 09.04.2015, 14:07
14. Erstaunlich

Die Griechen schaffen es, innerhalb weniger Tage ein Dossier mit einer angeblichen präzisen Aufstellung über angebliche Schäden von vor 70 Jahren anzufertigen, aber sie schaffen es in 5 Jahren nicht, ihre Steuersünder zu identifizieren? Und wie hoch ist daraus der Anteil Österreichs, welches damals Teil des Reichs war? Und was ist eigentlich mit den Reparationsforderungen, die die Griechen auch gegenüber Italien fordern könnte?

Beitrag melden
gldek 09.04.2015, 14:07
15. Die Griechen rechnen mit Rot-Rot-Grün

Das ist ihre einzige realistische Hoffnung auf einen unverdienten Geldsegen. Und unserer Linken läuft schon der Speichel im Mund zusammen angesichts des Schadens, den sie dem deutschen Volk antun kann.

Beitrag melden
schwebefliege 09.04.2015, 14:07
16. Gerechtfertigt !!

Ich finde diese Forderungen, welche vor ca. 80 Jahren entstanden, als durchaus gerechtfertigt.
Ich selbst hatte Vorfahren im antiken Babylon, deren Haus damals von Soldaten Alexanders des Großen geplündert und abgefackelt wurde.
An welche Instanz in GR muss ich mich wenden um den Verlust meiner Familie von 120 Mrd. € ( inkl. Zinseszinsen ) ersetzt zu bekommen ?

Beitrag melden
torstenschäfer 09.04.2015, 14:07
17. Mumpitz. Rechnung ist völlig daneben.

Es gibt keinen Zwangskredit, es hat ihn nie gegeben. Der Historiker Götz Aly hat längst darauf hingewiesen, dass das ein Märchen ist:
http://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article138498430/Griechenlands-476-Millionen-Anleihe-gibt-es-nicht.html
Götz Aly hat auch darauf hingewiesen, dass sich Griechenlands damalige Regierung gemeinsam mit griechischen Geschäftsleuten am Verkauf geplünderter Goldvorräte beteiligt haben:

http://www.berliner-zeitung.de/meinung/kolumne-zu-griechenlands-verbalattacken-griechen-muessen-die-opferrolle-ueberwinden-,10808020,30137050.html

Mich erstaunt nun nicht, dass die griechische Regierung mit "doctored" ( ;-) ) Unterlagen arbeitet. Mich erstaunt vielmehr, dass Spiegel Online offenbar alle Verlautbarungen 1:1 übernimmt, statt eigene Recherchen anzustreben.
Sämtliche sonstigen Forderungen der Griechen sind a) nach internationalem Recht nicht einklarbar, sofern es sich um private Forderungen handelt und b) vermutlich ebenso wenig einklagbar, da verjährt.

Beitrag melden
biber01 09.04.2015, 14:08
18. Gibt

bestimmt auch Ueberlegungen, die Kriegsschuld Italiens in Rechnung zu stellen!
Auch Russland muesste anstandshalber zahlen, da viele Militaerhistoriker davon ausgehen, das
die Dauer des Balkanfeldzuges dazu fuehrte, das der deutsche Angriff auf Russland verspaetet begonnen wurde, u. die Wehrmacht so im russischen Winter steckenblieb u. Moskau nicht fiel

Beitrag melden
hawischer 09.04.2015, 14:08
19. Täglich grüßt das Murmeltier...

Der tägliche Spiegel online - Artikel "Griechenland" gib mir heute und morgen und....
Wenn Griechenland meint, dass Ansprüche bestehen, dann sollen sie endlich Klage bei irgendeinem internationalem Gerichtshof erheben.

Beitrag melden
Seite 2 von 58
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!