Forum: Politik
Druck auf Deutschland: Griechenland könnte noch mehr Reparationen verlangen
REUTERS

Genau 278,7 Milliarden Euro Reparationen soll Deutschland an Griechenland zahlen. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE könnten diese Forderungen sogar noch steigen. Wie rechnen die Griechen?

Seite 3 von 58
ClausWunderlich 09.04.2015, 14:08
20.

Zitat von defy_you
bei ihren innenpolitischen Problemen handeln, so gäbe es diese vermutlich gar nicht mehr. Es ist nicht zu fassen, dass derartige Summen aufgrund der Auswertung von 50.000 Dokumenten errechnet warden können, aber bei der Besteuerung von Grundbesitz kommen die Griechen an ihre Grenzen. Ich hoffe, dass Europa und Deutschland endlich aufhört, das griechische Polittheater weiter zu hofieren. Grexit! Und wenn nötig EU ohne dieses Land, das den europäischen Gedanken schlicht nicht verstanden hat.
Da stelle ich mir als Deutscher dann die Frage "Könnter wir hier nicht auch Geld zurück fordern?". Wenn Griechenland die EU betrogen hat bei seinem Eintritt hat es die EU und so auch uns geschädigt und unberechtigt EU Geld bekommen. DAS ganze ist so was von "ich weiss eigentlich nicht was ich dazu sagen soll" das ich mir vorkomme als wenn wir wieder bei 1918 sind.

Beitrag melden
Psychotic 09.04.2015, 14:09
21.

keinerlei Rechtsgrundlage dafür vorhanden weil das deutsche Reich aus Österreich und dem Altreich bestand müsste nicht nur die BR Deutschland dafür aufkommen auch Österreich und beide Staaten sind keine Rechtsnachfolge Staaten dieses deutschen Reiches.
bisherige Entschädigungen wurden alle Freiwillig geleistet ohne Rechtsanspruch.

Beitrag melden
freigeist1964 09.04.2015, 14:09
22. Das sind die Griechen ja richtig fließig gewesen

ansonsten kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln. nach SIEBZIG Jahren mit solchen Forderngen anzukommen, sagt viel über den Charakter der griechischen Regierung aus... Wer solceh Freunde hat, brauch keine Feinde! Und was mich verwundert, hat ITALIEN unter Mussolini nicht den Krieg gegen Griechenland begonnen und Deutschland ist später dazugestoßen? Warum fordert man von Deutschland Reparationen ein, aber nicht von Italien?

Beitrag melden
nestor01 09.04.2015, 14:09
23. Fordern kostet nichts

In einer Volksabstimmung sollten wir in Deutschland entscheiden, ob Reparationen geleistet werden sollen. Wenn sich die Mehrheit dagegen ausspricht, ist die demokratische Entscheidung von den Griechen zu respektieren. So versteht doch Tsipras Demokratie - oder?

Beitrag melden
malaconciencia 09.04.2015, 14:11
24. Wiederherstellung

Ein Großteil der Reparationen beruht auf zerstörter Infrastruktur. Wie wäre es, wenn Deutschland die Infrastruktur in Griechenland in den Zustand versetzt, der vor dem Einmarsch bestand? Dann wäre doch der Schaden vollumfänglich wiederhergestellt. Zudem sollte auch mit den Aufbauarbeiten von König Otto verrechnet werden, der erst ein funktionierendes Staatswesen und eine Verwaltung aufbaute. Aber im Ernst: die Zahlen beziehen sich auf ein Umrechnung in Dollar Kurs 1944, anschließender Verzinsung und nun wieder Umrechnung. Wieso nicht Verzinsung auf Drachme, Verzinsung und dann Umrechnung auf Euro nach dem Kurs, der ohne die Trick beim Euroeintritt Griechenlands gegolten hätte? Wieviel würde denn dann herauskommen, kann das der SPON mal berechnen? Mir ist unklar warum beim Verhältnis DE-GR in Dollar grechnet wird, es sei denn man kommt ohne die Währungsumrechungsgewinne nicht auf die Tilgung sämtlicher Griechischer Schulden.

Beitrag melden
Gregor Weißenborn 09.04.2015, 14:11
25. Das sollte geklärt werden...

...und am besten fließen bis zur abschließenden Klärung erst mal gar keine Gelder mehr.

Beitrag melden
cpt.z 09.04.2015, 14:11
26. Na gut...

Wir haben's damals mitgenommen, also zahlen wir das nun eben auch. Find ich nur fair - kann sich ja nun keiner rausreden, er sei es nicht gewesen.
Ich würde dann aber auch gern gleich mal eine Rechnung an die Amis und die Briten fertig machen. Ich mag mich erinnern, dass die doch erhebliche Zerstörungen an der deutschen Infrastruktur verursacht haben, oder?

Beitrag melden
belnato 09.04.2015, 14:11
27. Es bleiben Fragen

Als "Nachgeborener" des 2. Weltkrieges erlaube ich mir ein paar Fragen: Wie kann sich Tsipras weigern die Verantwortung für die Schulden der vor wenigen Jahren demokratisch gewählten griechischen Regierungen zu übernehmen; erwartet aber von uns, dass wir die Schulden unserer Vorväter anerkennen? Wie kommt es, dass Tsipras von Deutschland Reparationen fragt, nicht aber von Italien und Bulgarien, zwei Länder, die auch wesentlich in Kriegshandlungen in Griechenland verwickelt waren? Welche Rechnung präsentiert Griechenland für die Jahrhunderte alte osmanische Besatzung an die Türkei? Hat Griechenland schon einmal nachgerechnet, was sie sich seit der Mitgliedschaft in der EU teilweise durch Betrug erschnorrt haben, wovon das meiste wohl aus deutschen Nachkriegssteuergeldern stammt?

Beitrag melden
Spanier.cs 09.04.2015, 14:13
28.

Ich möchte Ihnen allen nicht zu nahe treten, aber als die Bankster gerettet wurden, die unser System einfach nur ausgesaugt haben, da war zwar schon Gemeckere da, aber nicht ansatzweise so wie hier. Und ich möchte einmal betonen, dass dieser Krieg Millionen Menschen brutal das Leben gekostet hat. Man kann sich also nicht einfach aus der Verantwortung ziehen. Wir müssen uns einem supranationalem Gremium stellen, dass sich mit dieser frage beschäftigt. Wenn es diese Forderung ablehnt, dann ist das rechtens. Aber es hat nie eine rechtmäßige und moralische Klärung dieser Frage für Griechenland stattgefunden.

Es wäre schön, wenn diese Debatte nicht so polemisiert wird.

Abgesehen davon teile ich vollends Ihre Meinung, dass Griechenland mindestens des Euros beraubt werden sollte, da wir sonst noch sehr viele Jahre für deren Misswirtschaft zahlen müssen!

Beitrag melden
nurmeinsenf 09.04.2015, 14:13
29. Es hat jemand etwas von sich gegeben.

Inwiefern ist das jetzt "Druck auf Deutschland"? Wie weit die griechischen Reparationsforderungen noch steigen, kann Deutschland eigentlich egal sein, solange es keine Reparationsansprüche werden.

Schon erstaunlich, mit welcher Akribie Zahlen zusammengetragen und Erhebungen vorgenommen werden, wenn es darum geht, Geld von anderen einzutreiben. Wenn es um die Steuerschuld der eigenen Bürger geht, scheint der Eifer nicht ganz so ausgeprägt zu sein.

Beitrag melden
Seite 3 von 58
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!