Forum: Politik
Druck auf Iran in Öltanker-Krise: "Wir glauben nicht, dass jemand anderes das getan h
Uncredited/Tasnim News Agency/AP/DPA

Nach den Vorfälle im Golf von Oman beschuldigen sich verschiedene Länder gegenseitig, die zwei Tanker angegriffen zu haben. Die Briten beharren auf ihrer Sicht, dass Teheran schuldig ist - liefern aber keine Beweise.

Seite 6 von 18
Referendumm 16.06.2019, 16:13
50.

Ergänzung
"Wir glauben nicht, dass jemand anderes das getan hat" - Der Glaube (Aberglaube ?) gehört in die Kirche / oder so. Wer bitteschön äußert denn so einen Schmarrn in der Öffentlichkeit; das ist ja nur noch peinlich. Man fängt einfach einen Krieg an, und schafft dadurch tausende Tote, nur weil man etwas glaubt? Ja gehts noch?

Kürzlich lief (erneut) eine mehrteilige Dokumentation über den / die Jugoslawienkriege in den 1990er Jahren. Da äußerte sich Wolfgang Ischinger als "Experte" wortwörtlich: "Wenn man sich die Berichterstattung über die Jugoslawienkriege in Deutschland sowie in Frankreich anhörte, konnte man es nicht glauben, dass über das selbe Ereignis berichtet wurde".

Hintergrund ist, dass Kroatien seit dem 1. Weltkrieg eher auf Deutscher Seite agierte, während Serbien immer auf Seiten der Franzosen war.

Und hier reden wir über zwei Staaten, die seit Jahrzehnten eher freundschaftlich miteinander verbunden und eigentlich feste Partner sind. Nun möge man diese Tatsache mal im Verhältnis der Aussagen von zwei Staaten setzen, die sich eher feindlich gegenüber stehen. Und wenn schon die deutschen und die französischen Medien gegenteiliges berichten, wie berichten dann erst die Medien in den Ländern, die sich eher feindlich gegenüber stehen?

Es ist und bleibt ein riesen Trauerspiel. Auch, weil sich viele Bürger (egal von welcher Seite) viel zu leicht beeinflussen und manipulieren lassen.

Beitrag melden
lautlos 16.06.2019, 16:14
51. Erkenntnis

Also für mich ist nach Durchsicht dieses Forums eine Erkenntnis hängengeblieben: Ob Rechts oder Links, Verschwörungstheorie können Sie alle. Ein Gedanke: Nur weil bei den Amis all die Sauereien ans Licht kommen passieren sie woanders auch. Nur in Amerika gibt es eine freie Presse und im Iran nicht. Wie liesse sich in Amerika eine derartige Aktion geheimhalten? Lächerlich.........

Beitrag melden
thevicar 16.06.2019, 16:15
52. Irrtum

Zitat von Schöneberg
Der britische Außenminister macht Aussagen aufgrund dessen, was er glaubt. Und ich Tor dachte irgendwie wir hätten solche Zeiten längst hinter uns gelassen und uns weiterentwickelt.
Es gibt Leute die sind mit so etwas schon 2000 Jahre erfolgreich unterwegs

Beitrag melden
egoneiermann 16.06.2019, 16:15
53.

Zitat von grossinquisitor
1. Welche US Kräfte konnten das filmen? Aus welcher Entfernung? Von welchem Schiff aus ? 2. Warum haben sie nicht eingegriffen und die Iraner gestellt? Deren Boot scheint nicht eben schwer bewaffnet ? 3. Welche Daten hat die Luftüberwachung, denn der nahe US Träger überwacht ja 24 h einen großen Umkreis von mehreren hundert Meilen. 4. Warum griff die Alarmrotte de Trägers nicht ein, und sei es nur zur Verfolgung des Schiffes bis zu iranischen Hoheitsgewässern? 5. Was sagen die Satellitendaten? Wenn es da keine Antworten gibt, die überzeugen, dann spricht viel für eine nette Hilfe britischer Spezialeinheiten. Gut ausgebildet, tapfer, und willig jeden Befehl Ihrer Majestät auszuführen. Die Attacken machen das Öl endlich richtig teuer. Britisch Petrol kann das vor dem Brexit gut brauchen.
1. Wahrscheinlich eine Drohne
2. Das können Drohnen nicht
3. Warum soll die Luftüberwachung interessant sein, wenn es um ein Boot geht?
4. Was soll die tun, das Boot versenken?
5. Machen Sie sich doch bitte mal kundig, wie das mit dem Satelliten funktioniert.

Beitrag melden
tzoumaz 16.06.2019, 16:15
54. Egal was wir glauben,.

wenn die Amerikaner einen Krieg vorbereiten, versuchen die die übrige westliche Welt auf ihre Seite zu ziehen. Bestes Beispiel ist der Irak-Krieg, dessen Beginn auf Lügen aufgebaut wurde. Aus amerikanischer Sicht ist allerdings das Risiko, einen Krieg gegen Iran zu beginnen und zu gewinnen erheblich größer. Das begreift selbst Trump. Mit anderen Worten, die Kollateralschäden würden massive Auswirkungen auf die Westliche Welt haben.
Iran ist nicht nur in der Lage, die Straße von Hormus zu schließen, sondern es würden Raketen auf Ölfelder in Saudi Arabien und auf Israel fliegen. Selbst massive Luftangriffe auf den Iran sind riskant, weil der Iran sehr gute russische Luftabwehrraketen besitzt.
Hoffen wir alle, das es bei ein paar beschädigten Tankern bleibt, egal wer dafür verantwortlich ist.

Beitrag melden
sibbi78 16.06.2019, 16:16
55. Jeremy Hunt führt nur konsequent fort,

was die nationalen und konservativen Kräfte im UK schon seit langem forcieren: Das UK soll der engste Verbündete, Partner, ja wenn nicht anders möglich, auch 51. Bundesstaat der USA werden - und zwar auf Augenhöhe! Allein Letzteres ist schon ein gewaltiger Denkfehler...

Beitrag melden
xbpv060 16.06.2019, 16:18
56. Wer hat etwas davon

Wenn man sich die Frage stellt, wer etwas von dieser Aktion hat und wer nicht, erhält man eine ganze andere Antwort als der Iran. Aber die Gedanken kann sich jeder selbst machen.

Beitrag melden
Ruhrsteiner 16.06.2019, 16:19
57. an 28.: Und Sie glauben wirklich, auch nur...

ein Mitglied des UN-Sicherheitsrates könnten gegen eine internationale Expertenuntersuchung dieser Vorfälle sein "Veto" einlegen, ohne sich selber oder seinen politischen Adlatus verdächtig - oder noch verdächtiger - zu machen?

Beitrag melden
brooklyner 16.06.2019, 16:19
58.

Zitat von lautlos
Der Schuldige ist derart offensichtlich, dass man sich schon fragt, warum das hier nicht thematisiert wird. Ich habe mehrere Jahre auf einer Fregatte gedient in der Ortung. Wer glaubt, dass der Iran an dieser Stelle Angriffe fremder Mächte auf diese Schiffe nicht bemerkt hätte, der ist deppert. Aktive und passive Sensoren, ganz zu schweigen von Luftüberwachung analog der Amerikaner stellt eine lückenlose Überwachung dar. Wenn es eine fremde Macht gewesen wäre außer dem Iran, niemals an dieser Stelle............
Naja, Schlaue haben Zivi gemacht und .... naja der Rest eben... ist zur Bundeswehr.

Beitrag melden
egoneiermann 16.06.2019, 16:19
59.

Zitat von HeisseLuft
Es wurde von den Matrosen von fliegenden Geschossen berichtet."
Das habe ich so noch nicht gelesen, da bitte ich doch um eine Quelle.

Beitrag melden
Seite 6 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!