Forum: Politik
Druck auf Separatisten: Kiew kappt Sozialhilfe für Bürger in der Ostukraine
DPA

Die Regierung in Kiew will den Menschen in der umkämpften Ostukraine keine Sozialleistungen mehr zahlen, solange die Gebiete von Separatisten kontrolliert werden. Gas und Strom soll es hingegen weiter geben.

Seite 1 von 12
juergw. 05.11.2014, 16:09
1. nicht mehr zahlen...?

die Renten werden doch schon lange nicht mehr für die Menschen in der Ostukraine bezahlt.Bald werden die Westukrainer auch angehobende Energierechnungen
zahlen müssen.Gas kam doch eh aus Russland,wurde auch nicht bezahlt.

Beitrag melden
sir wilfried 05.11.2014, 16:11
2. das ist konsequent,

sofern die Ostukrainer keine Steuern oder Sozialversicherung mehr zahlen.
Der nächste konsequente Schritt wäre eine Grenze mit Zollerhebungen zur Ostukraine. Alternativ wird aber vermutlich eine militärische Einverleibung vorgezogen.

Beitrag melden
wgundlach 05.11.2014, 16:14
3. Medien im Ukraine-Konflikt

Zitat:Ein Sprecher sagte zudem, weiterhin würden militärisches Gerät und Soldaten aus Russland in die Rebellengebiete gebracht.
Diese Art der Nachrichtenübermittlung kann getrost als Dienstleistung für das ukrainische Militär bzw. die NATO
bezeichnet werden.

Beitrag melden
bonngoldbaer 05.11.2014, 16:15
4. Wegen der vielen Toten täglich

Wegen der vielen Toten täglich will die Bundeskanzlerin die Sanktionen gegen Russland aufrecht erhalten.
Wegen der vielen Toten täglich sollte sie lieber dafür sorgen, dass Kiew nicht noch mehr Soldaten in den Osten schickt. Notfalls auch mit Sanktionen gegen Poroschenko.

Beitrag melden
berggala 05.11.2014, 16:16
5. Frau Merkel und unsere Regierung...

sind einfach untragbar geworden!

Sanktionen auf Verdacht erzwingen und jetzt um jeden Preis (nach-)rechtfertigen. Ich warte immer noch auf die Beweise für den Abschuss von MH17.

Warum protestiert niemand gegen diese Politik?
Sind wir vor alle nur noch mit technischen Spielereien und dem Konsumieren von Serienstaffeln beschäftigt?
Als das Buch " Die Globalisierungsfalle" erschien, hielt ich das Wort "Tittytainment" als völlig überzogene Darstellung der Unterhaltung im Jahre 20XX.
Jetzt bin ich schlauer.

Zudem wird durch die Wahlen in den USA der Wind sicher noch eisiger werden & die Winter bei uns.

Beitrag melden
wgundlach 05.11.2014, 16:17
6. Medien im Ukraine-Konflikt

Zitat:Ein Sprecher sagte zudem, weiterhin würden militärisches Gerät und Soldaten aus Russland in die Rebellengebiete gebracht.
Diese Art der Nachrichtenübermittlung kann getrost als Dienstleistung für das ukrainische Militär bzw. die NATO
bezeichnet werden.

Beitrag melden
lightyagami 05.11.2014, 16:18
7. Das ist falsch

Hat die irakische Regierung auch mit den Kurden gemacht, das Budget gekappt, Sehnsucht nach der Zentralregierung hat das nicht geschaffen, viel mehr größere Ablehnung und Legitimität für die Regionalregierung

Beitrag melden
colloz 05.11.2014, 16:18
8. Aushungern

Diese Menschen sind immernoch ukrainische Staatsbürger und der Staat hat wohl ein Fürsorgerrecht.
Das Einzige, was mit dieser Aktion bezweckt werden soll, ist die -ohnehin schon gestraften Menschen- zu zwingen, ihre Interessen aufzugeben und dem Druck zu erliegen.
Bürger, die ernsthaft einen unabhängingen Staat (oder die Angliederung an einen, mit dem sie sich mehr identifizieren) wollen, bestärkt dieses skrupellose Vorgehen nur darin, sich weiter vom der Ukraine abzuwenden. Jazenjuk und Co. schießen sich damit selbst ins Bein. Warum verurteilt denn die internationale Gemeinschaft so ein Vorgehen nicht? Menschen kämpfen für ihre Unabhängigkeit und sollen den Winter über hungern? Ein Armutszeugnis für die offensichtlich hilflose ukrainische Regierung.

Beitrag melden
roman.spirin.7 05.11.2014, 16:19
9. Annerkennung der Souveränität

"Weiter zu bezahlen, "wäre eine direkte Finanzierung von Terrorismus", sagte der Regierungschef."

Wenn es angeblich russische Kräfte sind, die dort im Osten des Landes kämpfen, dann haben diese keinen Zugriff auf die Sozialleistungen von Ukrainischen Bürgern.

Diese Aussage ist also ein Eingeständnis der UA Regierung, dass es tatsächlich Ukrainische Bürger sind, die sich nicht mit der aktuellen UA Regierung identifizieren können.


Gruß Bri

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!