Forum: Politik
"Dumpfer Nationalismus": Kretschmann attackiert die AfD
Marijan Murat/ DPA

Ministerpräsident Kretschmann gibt der AfD eine Mitschuld für eine Verrohung der Gesellschaft. Deren Reden im Landtag seien durchzogen von "dumpfen Nationalismus", kritisierte der Grünen-Politiker.

Seite 8 von 17
lalito 30.07.2019, 09:37
70. Pfui Deibel!

Zitat von klaus5000
Die Grünen und Co verharmlosen schwerste Verbrechen! Angefangen von arabisch stämmigen MafiaClans über eine Unzahl an Ehrenmorden, Vergewaltigungen, schwere Körperverletzungen, und verschiedener Tötungsdelikten. Brand- und Mordanschläge auf AfD Politiker bis hin zum Verfassungsbruch! Ganz zu schweigen von der Unterstützung von Schlepperbanden. Werden wir sehen wie viele Ihren Henker noch wählen sobald die Bevölkerung mehrheitlich die Wahrheit der Lügenbarone und Lügenbaronessen durchschaut hat!
Sie sollten dann aber konsequenterweise auch noch die Kennzeichnung mittels eines deutlich erkennbaren Zeichens fordern, grüner Halbmond am Revers oder so . . .

Beitrag melden
Johann Dumont 30.07.2019, 09:42
71. auch unsere Medien bieten Angriffsflächen für die AFD

gerade unsere Medien die "Meinungsmacher" tragen eine Mitschuld. Es sind nicht nur unsere privaten Fernsehsender die vor allem unsere jungen Mitbürger bis zur Verblödung und vor allem zu willenlosen Konsumenten macht. Gestern Abend in den Tagesthemen wurde das Recycling von Windrädern als ungelöstes Problem dargestellt - die Beseitigung des Atommüll jedoch als gelöst bezeichnet von Herrn Klever (der Name ist mir nicht genau bekannt). Auch gestern bezeichnete SPON den Mörder des 8 jährigen in Frankfurt am Hauptbahnhof als 40 jährigen aus der Schweiz, alle anderen Medien als Eritreaer - eine Steilvorlage für die AFD. Ähnlich wie Relotius. Aber das hier ist nur die Herren Redakteure . veröffentlicht wird es nicht.

Beitrag melden
DougStamper 30.07.2019, 09:43
72. Und nächste Woche stellt

Kretzschmar dann entsetzt fest, dass die Bäcker in Stuttgart Brötchen backen. Falls es noch nicht aufgefallen ist, die AfD fängt mit Rassismus Wähler, genau wie Trump. Aber schön wenn’s jetzt oben mal auffällt was hier heranwächst.

Beitrag melden
motoko_kusanagi 30.07.2019, 09:45
73. Kennt Ihr Hass Grenzen?

Sie greifen willkürlich ein Stichjahr heraus als Marker gegen die Flüchtlingspolitik und summeren dann alle Stichwörter (Reizwörter), die Ihnen aktuell einfällt - um sie (als Sündenbock-Syndrom) eben jene in die Schuhe zu schieben.
Wahr ist indes
das die Verrohung ein Produkt seit jahrzehnten ist bedingt durch einen entfesselten individuellen Egotrip, der nur noch sich sieht und "erlebnisorientiert" agiert.
Dazu gehören "Angriffe auf Rettungskräfte, Ärzte und Pflegepersonal" -
die Lust an Destruktivität; und ich kann aus Berlin bestätigen, dass dieses überwiegend von alkoholisierten Deutschen verübt werden.
Zu den Vergewaltigungen sollte man nicht ausblenden, dass die meisten Vergewaltigungen innerhalb der Ehe und der Familie geschieht - also von den Fassaden ehrbarer Biedermänner - übrigens auch ein Thema von dem man von der AfD noch nie - NIE - was gehört und gelesen hat!
"Randale in Schwimmbädern" - ein Phänomen, welches üblicherweise im Hochsommer auftritt und das schon mindestens seit 50 ! Jahren, soweit ich dieses selber nachvollziehen kann. Früher nannte man das Radale von pubertären Jugendlichen, die als Peergroup ihren "Spaß" haben wollen und aus dem Ruder gerät.
In der Tat handelt es sich also um ein soziales Phänomen, welches man (z.B. die Presse) auch wieder so korrekt benennen sollte. Doch im Rahmen der "Deutungshochheit" wird von den Rechten stets ein "Ausländer"-Filter vorgeschaltet und die ganze Gesellschaft / Welt wird nur noch aus diesem Filter heraus und dann mit Lupe gesehen, um wieder empört sich zu ereifern.
Ich kenn dieses leider aus meiner eigenen Familie; die erste Frage lautet sensationslüsternd und lechzend: "... und war es wieder ein Ausländer?" Es geht also nicht um wirkliches Mitgefühl (welches in der Regel sehr einseitig verteilt ist), sondern um emotionale funktionalisierend.
"Die zwei Bahnhofmorde" sind schrecklich, so - wie nebenbei - alle Morde schrecklich sind. Nur merkwürdigerweise finden einige seeehr große Aufmerksamkeit und andere werden unter ferner liefen schulterzuckend zur Kenntnis genommen.
Auch darüber könnte jene Kreis emal nachdenken, wovon jedoch nicht auszugehen ist.
Der erste erwähnte Mord (Bahnhohschubser) wurden von einem Deutschen mit serbischen Hintergrund verübt; also von einer Ecke, die ja ganz fest auf den Boden des christlichen Abendlandes steht.
Der zweite erwähnte Mord wurde von einen Eriträer verübt, der in der Schweiz lebt.
Auch hier muss ich sagen, dass in der 3,5-Mio-Stadt Berlin auch diese Form von Verbrechen durchaus öfters vorkommt - und zwar ebenfalls überwiegend von deutschen als auch ausländische Bürger.
Es handelt sich zum einem um reine Mordlust und zum anderen aus den Trill in der eigenen nihilistischen Langeweile.
Ein Trend, der als solches mal deuticher analysiert werden und vor allem auf ihrer sozialpsychologischen Bedingheit auf den Begriff gebracht werden sollte.
DAS sind die konkreten Probleme, die mensch differnziert sehen und als Problem angehen sollte.
Und genau das findet nicht statt, sondern wird von der AfD parteipolitisch funktonalisiert. damit ist die AfD ganz eindeutig Teil des Problems und nicht der Lösung.

Beitrag melden
wilfriedwunderland 30.07.2019, 09:49
74. Wozu noch Wahlen?!

Wir haben doch linksgrün.

Die können unter sich auskungeln wer was zu sagen hat.
Und wer kein Mitglied bei linksgrün ist dem entzieht man einfach die Bürgerrechte. Man zieht dessen Vermögen ein, negiert Renten und Pensionsansprüche und deren Recht auf Erwerbstätigkeit.
Kinder deren Eltern nicht bei Linksgrün sind wird der Besuch bei Ärzten und Schulbesuche verwehrt.
So wächst sich das Problem der nicht linksgrünen natürlich aus.

Ist sicher auch gut für das Klima...

Beitrag melden
burlei 30.07.2019, 09:50
75. Nein, niemand wählt die AfD ...

... weil sie sich dem Nationalsozialismus verbunden fühlt, weil sie Nazi-Sprache und Menschenverachtung pflegt, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit predigt usw, usf. Man wählt sie, um es "denen da oben" mal so richtig zu zeigen. Dass man diesen ganzen braunen Dreck dann noch kostenlos dazu bekommt - nun, das ist eben so, damit muss man leben. Die "Altparteien" hätten ja was tun können. Was tun? Keine Ahnung, aber was tun. Haben sie aber nicht. Selber schuld, wenn die AfD und der braune Mob jetzt Oberwasser haben. Und denen jetzt vorwerfen, dass sie Hass, Hetze und eine völlige Verrohung nicht nur der Sprache fördern... Na, so schlimm ist das doch auch nicht. Sie sagen doch die Wahrheit. Trift mich ja auch nicht, nur die Anderen. Außerdem sind die Linken und Grünen doch selber schuld. Na also. Wird doch auch Zeit, dass mal wieder geordnete Verhältnisse eintreten. Wir brauchen wieder sichere Grenzen, die hatten wir ja auch bis 1989, aber dann wurden sie abgeschafft. Nein, man wählt ja die AfD nicht, weil sie eine Nazi-Partei ist. Man wählt die AfD, weil die anderen Parteien keine Nazi-Parteien sind.

Beitrag melden
manicmecanic 30.07.2019, 09:51
76. Symptom

Dieser pseudogrüne Populist zäumt das Pferd vom falschen Ende auf.Die AFD ist ja nicht aus dem nichts gekommen.Die Parteien haben sich den Staat zur Beute gemacht.Der bekannte Verfassungsrechtler der das mal sagte hatte leider klar recht.Und nun prügeln sie auf alle ein die nicht mehr ihrer seltsamen Denke folgen wollen.Wen von den "Altparteien" man auch wählt,man bekommt dieselbe Politik serviert nach der Wahl,bestes Beispiel die letzte BT Wahl.

Beitrag melden
bammy 30.07.2019, 09:53
77.

Ich würde da etwas mehr als Mitschuld bescheinigen. Es sind AFD Politiker und Abgeordnete, die ständig versuchen, ihre Kollegen und Mitbewerber zu diskreditieren. Ich erinnere an die "Schweigeminute von Thomas Seitz und den darauf folgenden Bashing und Morddrohungen gegenüber der Bundestagsvizepräsidenten, die pflichtgemäß die illegale Schweigeminute abgebrochen hat. Alice Weidel als Bundestagsabgeordnete Fraktionsvize der größten Oppositionspartei, postet zu jedem Kriminalfall und zu jeder Randale was, wo Migranten beteiligt sind. Wo sie doch selber an der richtigen Adresse, im richtigen Gremium sitzt, das zu bearbeiten. Wenn das nicht Hetze und Populismus ist, was dann? Diese sogenannten Patrioten lassen keine Gelegenheit staatliche Institutionen zu beschimpfen und zu beleidigen.

Beitrag melden
Andraax 30.07.2019, 10:01
78.

Zitat von Irene56
...stramm linken Seiten tropft der Hass aus jeder Zeile und die strammen Jungs und Mädels der Antifa mit ihren Schlagstöcken und Steinen kann man wohl kaum als sanft bezeichnen. Also schön den Ball flach halten in einem Land, in dem seit Jahrzenten erst die RAF und dann die Antifa wie die Berserker auf Andersdenkende losgehen. Aber weiter so. Immer hübsch im Trüben fischen, das lenkt von den Realitäten im Lande ab.
Mit der Realität haben Sie es aber nicht so sehr.

Beitrag melden
maipiu 30.07.2019, 10:06
79. Ursache und Wirkung sind nicht immer klar auszumachen

Selbstverständlich ist die AfD nicht alleine Schuld an der Verrohung der Gesellschaft. Das hieße, sie vollkommen überzubewerten. Aber was Kretschmann sonst noch über diese Partei sagt - und er bringt dafür Beispiele aus dem Landtag - ist vollkommen korrekt. Die Herren dieser Partei haben sich in unerträglicher Weise aufgeführt. Und sie stehen überall nur nicht auf dem Boden der Verfassung.

Beitrag melden
Seite 8 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!