Forum: Politik
"Dumpfer Nationalismus": Kretschmann attackiert die AfD
Marijan Murat/ DPA

Ministerpräsident Kretschmann gibt der AfD eine Mitschuld für eine Verrohung der Gesellschaft. Deren Reden im Landtag seien durchzogen von "dumpfen Nationalismus", kritisierte der Grünen-Politiker.

Seite 9 von 17
mostly_harmless 30.07.2019, 10:06
80.

Zitat von klaus5000
Die Grünen und Co verharmlosen schwerste Verbrechen! Angefangen von arabisch stämmigen [...] Werden wir sehen wie viele Ihren Henker noch wählen sobald die Bevölkerung mehrheitlich die Wahrheit der Lügenbarone und Lügenbaronessen durchschaut hat!
LOL, schöner Blick in die "alternativen Fakten" am rechten Rand. Und am erheiterndsten ist immer, wenn die Zielgruppe der AfD, also Leute die früher in Schule meist nicht "mitgekommen" ist, sich für cleverer hält als der Rest des Landes.

Beitrag melden
motoko_kusanagi 30.07.2019, 10:10
81. Sorry, Sie sind ein Phantast

Zitat von wilfriedwunderland
Wir haben doch linksgrün. Die können unter sich auskungeln wer was zu sagen hat. Und wer kein Mitglied bei linksgrün ist dem entzieht man einfach die Bürgerrechte. Man zieht dessen Vermögen ein, negiert Renten und Pensionsansprüche und deren Recht auf Erwerbstätigkeit. Kinder deren Eltern nicht bei Linksgrün sind wird der Besuch bei Ärzten und Schulbesuche verwehrt. So wächst sich das Problem der nicht linksgrünen natürlich aus. Ist sicher auch gut für das Klima...
Was Sie hier verbraten ist wüste Verschwörungs-Schwafel;
ein Fake 100% aus Phantasia-Land.
Sind Sie ein Reichsbürger oder so?

Beitrag melden
touri 30.07.2019, 10:10
82.

Zitat von schmidt-post
Wie oft noch: ES WURDEN KEINE GRENZEN GEÖFFNET! Sie waren innerhalb des Schengen-Raums schon immer offen!
Punkt 1, die offenen Grenzen gelten nur für EU Bürger, für alle anderen (ohne Visum oder andere Aufenthaltsgenehmigung) sind diese nach wie vor geschlossen
Punkt 2, Schengen funktioniert nur, wenn die EU Außengrenzen gesichert sind.
Punkt 3, es gab und gibt durchaus EU Länder die Grenzkontrollen temporär wieder eingeführt haben/hatten, ist überhaupt kein Problem. Deutschland hat dies im übrigen auch getan, neben z.B. den Schweden oder Österreichern.

Beitrag melden
taglöhner 30.07.2019, 10:12
83. Schlichte Klarheit

Wieder mal sehr stolz auf meinen Ministerpräsidenten.

Beitrag melden
Andraax 30.07.2019, 10:13
84.

Zitat von wilfriedwunderland
Wir haben doch linksgrün. Die können unter sich auskungeln wer was zu sagen hat. Und wer kein Mitglied bei linksgrün ist dem entzieht man einfach die Bürgerrechte. Man zieht dessen Vermögen ein, negiert Renten und Pensionsansprüche und deren Recht auf Erwerbstätigkeit. Kinder deren Eltern nicht bei Linksgrün sind wird der Besuch bei Ärzten und Schulbesuche verwehrt. So wächst sich das Problem der nicht linksgrünen natürlich aus. Ist sicher auch gut für das Klima...
Und jetzt wieder zurück zur Realität: Welchen Ihrer Vorwürfe können Sie mit Quellen belegen?

Beitrag melden
mostly_harmless 30.07.2019, 10:13
85.

Zitat von Irene56
[...] denn auf stramm linken Seiten tropft der Hass aus jeder Zeile und die strammen Jungs und Mädels der Antifa mit ihren Schlagstöcken und Steinen kann man wohl kaum als sanft bezeichnen. Also schön den Ball flach halten in einem Land, in dem seit Jahrzenten erst die RAF und dann die Antifa wie die Berserker auf Andersdenkende losgehen. [...]
Ahso. Verlinken Sie mal ein paar der "stramm linken Seiten" wo "der Hass aus jeder Zeile" tropft. Und was die Antifa angeht, ich schätze mal Sie beziehen Ihre "Kenntnisse" aus rechtsradikalen Hass-Portalen.
Aber hey, am äussersten rechten Rand sind halt Morde, die von den Gesinnungsgenossen begangen werden, nicht der Rede wert, wie die in "Kontraste" gezeigten Interviews bei Pegida bewiesen haben. Lieber schwadroniert man über die zusammenphantasierte Gewalt anderer.

Beitrag melden
lalito 30.07.2019, 10:18
86. Perlen

Viel zu differenziert für sich ereifernde, geifernde Rechtsrandständige.

Mit dem Mord an Walter Lübke ist der Punkt erreicht, an dem das Wehren der Anfänge endgültig versagt hat. Kaum sind die Zeitzeugen von Bord, unterminiert man von bekannter Seite bereits wieder das angeblich Lügende.

Dass man sich dabei gerne Lügen, Verdrehung, Bezichtigung, Pauschalisierung und unzutreffender Polemik bedient, das ist aus der Geschichte bekannt und jedem zugänglich, jedem der nur will. Die Figuren wollen es jedoch genau noch einmal probieren und entblöden sich dabei nicht, genau damit auf Mittel und Wege zurückzugreifen, die in der Fortführung und der letzten Konsequenz unsere Städte mit ihren Millionen Einwohner vernichteten.

Es gibt eben einen Prozentsatz in jeder Gesellschaft, die an einem friedlichen und prosperierenden Miteinander kein Interesse haben, sondern am Gegenteil, wenn es sie nur der Macht näher bringt.

Nennt sich Sisyphos, der Weg dies zu verhindern, wobei dennoch jeder Tag zählt.

Beitrag melden
mostly_harmless 30.07.2019, 10:21
87.

Zitat von touri
Punkt 1, die offenen Grenzen gelten nur für EU Bürger, für alle anderen (ohne Visum oder andere Aufenthaltsgenehmigung) sind diese nach wie vor geschlossen [...]
Offene Grenzen bedeutet die Abwesenheit von Grenzkontrollen bzw. Grenzbeamten. Und das kann JEDER, der mal eine belebige grüne Grenze überquert sehen. Und wo keine Grenzbeamten sind, kann auch nicht kontrolliert werden. Du liebe Güte ...

Beitrag melden
marty_gi 30.07.2019, 10:23
88. dumm

Zitat von lefty
Na ja, mit der linken Politik ist halt nicht jeder einverstanden. Selbst die CDU kümmert sich nicht mehr um ihr Klientel, da ist es nicht verwunderlich das manche die extremen Rechten wählen. Bei den vielen unzufriedenen, können die LINKEN POLITIKER froh sein, das die AfD nicht noch mehr Stimmen bekommt.
Naja, mit den laschen Schlachtmethoden der heutigen Metzger sind halt nicht alle Schlachttiere einverstanden. Daher waehlen sie lieber extremere Schlachtmethoden, so althergebrachte. Ist ja nicht verwunderlich.

Sorry, aber es geht hier nicht um rechts oder links, sondern um human und menschlich oder um rassistisch und ausgrenzend. Die AfD kann nur letzteres - und ist sich immer nur selbst am naechsten. Das hatten wir hier schonmal, dass es lebenswertes und nicht-lebenswertes Leben gibt in Deutschland. Danke nein, keinen Zentimeter dafuer. Egal wie sehr sie das entschuldigen wollen.

Beitrag melden
marty_gi 30.07.2019, 10:25
89. Unsinn fuer Zurueckgebliebene

Zitat von klesig
...Und Verrohung der Gesellschaft. Was hat das damit zu tun. Wer Nationalstaatlichkeit in Frage stellt, ihn gar verbietet, kann nichts Gutes vorhaben! Gerade eine fehlende Nationalstaatlichkeit, fehlende Grenzen führen zur Verrohung der Gesellschaft. Das erleben wir ja nun fast täglich. Will, kann oder darf das Kretschmann nicht begreifen?
Nationalstaaten sind willkuerliche Gebilde, die zu nichts anderem gut sind, als das man die Masse irgendwie in regierbare Groessen einteilen muss. Alles andere ist romantisierender Bloedsinn von Leuten, die sonst nichts im Leben haben und meinen, ihr Geburtsort mache sie zu was besserem.

Beitrag melden
Seite 9 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!