Forum: Politik
Durchbruch im Atomstreit: Obama gewährt Iran Probezeit
REUTERS

US-Präsident Barack Obama und sein Außenminister John Kerry haben die Atom-Verhandlungen mit Iran vorangetrieben, die Gunst der Stunde einer moderateren Regierung in Teheran genutzt. Jetzt kommt die eigentliche Herausforderung: Den Kalten Krieg mit Iran beenden, einen echten Atom-Deal schmieden.

Seite 3 von 5
reuanmuc 24.11.2013, 15:40
20.

Zitat von fatalismo
Kennen Sie den Begriff des 'per-se-Geständnis'?
Zum Glück bin ich kein Jurist, sondern ein denkfähiger Mensch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huggi 24.11.2013, 15:40
21. dies ist der Titel

Zitat von Ha.Maulwurf
... Fazit: Wer das Existenzrecht des Irans in Frage stellt, muss sich über Aufrüstung nicht wundern.
... welcher Staat stellt denn das Existenzrecht des Iran in Frage, diese Aussage ist doch purer Unsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reuanmuc 24.11.2013, 15:49
22.

Zitat von Ha.Maulwurf
Fazit: Wer das Existenzrecht des Irans in Frage stellt, muss sich über Aufrüstung nicht wundern.
Wer hat das denn getan? Sie basteln sich nur Strohpuppen, um Ihren Hass auf die USA und Israel zu rechtfertigen und zu pflegen. Mir ist Bush auch nicht sympathisch, weil er genau zu der Sorte von Menschen gehört, die meinen, auf Bedrohung mit Gegendrohung und Härte reagieren zu müssen. Es ist derselbe unbewiesene Schwachsinn, den man bei Erpressungen hört, man dürfe Erpressern nicht nachgeben. So schaukeln sich die Radikalen und die Blöden immer gegenseitig hoch. Die iranische Führung hat den Hass auf die USA und auf Israel gefördert wie Hitler den Hass auf den Bolschewismus und das Judentum.

Überlegen Sie (wie es jeder tun sollte), ob Sie nicht auch selber in diese Kategorien der Selbstgefälligkeit und Überheblichkeit gehören. Die Spitze dieser Idiotie zeigt sich im "Kampf bis zum letzten Blutstropfen", wie er gerade in Syrien mit markigen und verlogenen Sprüchen wieder zelebriert wird.

Wenn Betonköpfe aufeinander prallen, dann gibt es nur Staub und Trümmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huggi 24.11.2013, 15:51
23. dies ist der Titel

Zitat von kogno
... Und die Vernichtungsdrohung des früheren iranischen Präsidenten gegenüber Israel ist eine Zeitungsente, eine Fehlübersetzung westlicher Nachrichtenagenturen. Vom eigentlichen Staatsoberhaupt des Iran wurde auch sofort betont, dass der Iran kein anderes Land bedrohe. ...
... dann sind die steten Drohungen mit Tod den USA und Tod Israel die auch an Häuserfassaden in Theran gepinselt waren und sind nur eine Fata Morgana.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatalismo 24.11.2013, 16:09
24. Geteiltes Recht ist -

Zitat von fr.rottenmeier
Es ist dennoch schon sehr zynisch und dreist, wenn ich als Regierung selbst über unzählige Atomwaffen verfüge und sie (vermutlich)als einziges Land der Erde bereits mehrfach eingesetzt habe, mit grausamen Folgen deren Auswirkungen bis heute sichtbar sind und dann von einer anderen Regierung das Aussetzen des Programms zur Herstellung dieser Waffen fordere.
- Unrecht.

Mir haben Amerika-Häuser beigebracht, was Recht und Unrecht ist. Zwanzig Jahre meines insgesamt glücklichen Lebens habe ich in Amerika zugebracht, davon um die vier Jahre in den USA. Und immer, wenn der Jet von J.F.K. den vielgerühmten Kreis zieht, um dann über den Atlantik nach Osten zu verschwinden, ist das ein Abschied.

Selbstredend liebe ich diese USA. Ich liebe, wie tausend andere, das Kunterbunt, in New York darf ich, zumindest theoretisch, allenfalls auf dem Hudson-River rauchen und niemals auf eine öffentliche Straße spucken. Das ist alles okay. 66 Dollar von J.F.K. nach Manhattan - es ist halt alles ein bisschen größer.

Quark beiseite: Natürlich ist hier nur die Rede von und Über Macht. Noch strotzen die USA in ihrer Hybris. Die endet üblicherweise im Katalysmus - im Zusammenbruch.

Muss und wird wohl nicht heißen, dass wir verschont bleiben. Überstrapazierte hybride Reiche gehen selten in sanftem Röcheln unter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moelln56 24.11.2013, 16:22
25. Was für Worte,

Obama "gewährt " dem Iran eine Probezeit. Das lässt sich an Anmaßung und Arroganz kaum noch überbieten. Eine Nation, die sich nicht scheut die Bombe auch einzusetzen möchte der Weltenlenker sein. Aber inzwischen distanzieren sich viele Staaten von den machthungrigen USA, denn man weiß inzwischen was für ein Spiel gespielt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatalismo 24.11.2013, 16:27
26. Wie es immer ist:

Zitat von huggi
... dann sind die steten Drohungen mit Tod den USA und Tod Israel die auch an Häuserfassaden in Theran gepinselt waren und sind nur eine Fata Morgana.
Sie haben die Fragezeichen vergessen. Oder - ?

Mal dumm gefragt: Was interessieren Sie - wo auch immer Sie leben mögen - pubertäre Parolen an Hauswänden in Teheran?

Oder sind Sie zu jung, um zu wissen um die Geschichte des Nahen Ostens? Damit haben wir Deutsche nämlich verdammte Probleme, die aus der Geschichte rühren.

Zu verantworten haben wir Deutsche - und das tun wir auch - das Unheil, das wir an den Juden Europas angerichtet haben. Jedem Grundschulkind in Deutschland wird vermittelt, dass es über die indivduelle Schuld von Tätern auch eine der 'Zuschauer' gab - und gibt.

Dasselbe Gebot verpflichtet uns zugleich, ohne Ansehen der Person zu urteilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reuanmuc 24.11.2013, 16:38
27.

Zitat von moelln56
Obama "gewährt " dem Iran eine Probezeit. Das lässt sich an Anmaßung und Arroganz kaum noch überbieten.
Selbstverliebtheit und Arroganz erkenne ich viel häufiger bei den Foristen hier. Aus dem Artikel geht in keiner Weise hervor, dass Obama so reagiert hätte, ganz im Gegenteil. Dass er selbstzufrieden ist, das ja, aber das steht ihm zu nach diesen Verhandlungen. Ihre Einschätzung der USA insgesamt geht völlig daneben. DIe USA haben manchen außenpolitischen Fehler begangen, aber das ist auch unter der Überschrift des Kalten Krieges zu sehen. Gerade Obama hat einen deutlich erkennbaren Schwenk vollzogen, besonders natürlich im Vergleich zu seinem Vorgänger. Nordkorea ist noch heute ein Produkt der kommunistischen Sowjetunion und Chinas und eine Gefahr für den Weltfrieden. Tibet ist noch immer von China besetzt, das außerdem Taiwan bekämpft und beschießt. Das wird einfach ignoriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatalismo 24.11.2013, 16:53
28. Ein Land im latenten Bürgerkrieg...

Zitat von moelln56
Obama "gewährt " dem Iran eine Probezeit. Das lässt sich an Anmaßung und Arroganz kaum noch überbieten. Eine Nation, die sich nicht scheut die Bombe auch einzusetzen möchte der Weltenlenker sein. Aber inzwischen distanzieren sich viele Staaten von den machthungrigen USA, denn man weiß inzwischen was für ein Spiel gespielt wird.
...so scheinen mir die USA.

Und manchmal so, wie Deutschland vor der
langen Nacht 1933 bis 1945..

Paralysiert und zu vielem wild entschlossen.
Nur nicht zur Vernunft.

Übrigens. Ich denke mal, allenfalls wir Hinterbliebene
machen sich zynische Gedanken darüber, welcher
Tod nun angemessener sein könnte.

Und in der Trauer - ob gedenkend oder nachrufend -
sind wir letztlich eins: 'Kein Mensch soll am anderen sterben müssen'.

Das wäre ja schon mal eine Kant'sche Vereinbarung.
Geht nicht?
Richtig, Immanuel Kant ist ja ein Kaliningrader.
Auf Russen hören wir nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatalismo 24.11.2013, 17:08
29. Das war vermutlich ein dummer Ausrutscher...

Zitat von huggi
... welcher Staat stellt denn das Existenzrecht des Iran in Frage, diese Aussage ist doch purer Unsinn.
..., aber der vehemente Protest dagegen, lässt ja auch ein bisschen tiefer blicken. Bisweilen sehen Menschen halt nur den Teller ohne Rand; nur weniger gucken über den Rand hinaus.

In derselben Region haben wir es immerhin mit vielen Völkern zu tun, von denen eines aus Völker- und Bibel-Recht tatsächlich und scheinlegitimiertals Staat auftritt, sich aus guten ökonomischen Gründen im Westen heimischer fühlt als in der östlichen Tradition.

Man ist in Deutschland auf der sicheren Seite, wenn man 'die Schnauze hält'. Auf der ganz sicheren Seite ist man, wenn man das Thema in öffentlich zugänglichen Medien meidet. Denn: Seltsamerweise leben in Deutschland ungefähr ebensoviele Juden wie in Insrael, aber...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5