Forum: Politik
Dutzende Brandopfer in Odessa: Tödlicher Hass
REUTERS

Die Polizei sah tatenlos zu, als im südukrainischen Odessa ein Gewerkschaftshaus in Brand gesetzt wurde. Dutzende prorussische Aktivisten kamen ums Leben. Der Gouverneur lobt die Brandstifter: "Sie haben Terroristen neutralisiert."

Seite 62 von 62
Putenbrust 05.05.2014, 16:13
610. Destabilisationskorridor

von Russland über die Ostukraine, über Krim und über Odessa bis nach Transnistrien und Moldavien. Wem nutzt das ganze hier? Jeder liest was er hören will. Habt ihr auch gelesen dass die pro-russischen Aktivisten einen Demozug angegriffen haben? Können wir uns darauf einigen dass hier Katalysatoren gezündet werden zur Destabilisation und als Resultat kam das Anzünden eines Gebäudes mit Menschen (Was furchtbar ist!) heraus. Wacht auf und überelgt euch wem dieses Verhalten nutzt. Erst wird ein Keil zwischen Russen und Ukrainern getrieben gesteuert vom Kreml und nun äussert sich der Hass in GEwalt. Statt auf Kiev, Amerika und Europa zu schimpfen sollte man alle aber auch wirklich alle Interessenparteien zur Besonnenheit rufen und nicht pro russische und pro westliche Strömungen verteufeln. Beide Seiten haben Dreck am Stecken und wem die Unruhen am Meisten nutzen sollte jeder für sich selbst herausfinden. Putin Grundlage für einen Einmarsch zu liefern würde doch kein Politiker allen Ernstes in der Ukraine wollen.

Beitrag melden
Seite 62 von 62
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!