Forum: Politik
Dutzende Brandopfer in Odessa: Tödlicher Hass
REUTERS

Die Polizei sah tatenlos zu, als im südukrainischen Odessa ein Gewerkschaftshaus in Brand gesetzt wurde. Dutzende prorussische Aktivisten kamen ums Leben. Der Gouverneur lobt die Brandstifter: "Sie haben Terroristen neutralisiert."

Seite 8 von 61
erasmus89 03.05.2014, 09:19
70. Bidder abberufen !

Es ist keine 24 Std. her, da behauptete Herr Bidder aus Moskau, dass Prorussen Proukrainer in Odessa durch die Straßen jagen würden ! Dabei zeigte gestern abend sogar das polnische Fernsehen, wie Leute vom rechten Sektor vor Mordlust in die Luft sprangen, aus der Straße Steine schlugen und auf Polizei und Russen warfen. Es ist ein Skandal, dass solche Gestalten wie Bidder AUS MOskau (!) Ereignisse in Odessa sogar in Kommentaren bewerten dürfen! Der SPIEGEL muss handeln, bevor er seinen Status "investigativ" nicht völlig durch die Ukraine-Berichterstattung verlieren möchte.

Beitrag melden
stefan taschkent 03.05.2014, 09:19
71. Jeder neue Exzess...

… wird die Wunden weiter aufreissen. Am Ende ist es kaum noch durchschaubar, wie das Ganze begann. Eindeutig ist nur, dass der Westen bei der Destabilisierung dieses von jeher fragilen Staates eine unrühmliche Rolle gespielt hat und spielt. Herr Steinmeier, Herr Westerwelle - machen Sie doch mal was in Kommunalpolitik? Das hier ist ein paar Nummern zu groß für Sie.

Beitrag melden
jayram 03.05.2014, 09:20
72. Ob wir uns weiter einmischen,

ist für mich endgültig klar, heraus halten aus diesem Aufstand des Pöbels, wäre jetzt entgültig das einzig Richtige. Hoffentlich kommt das auch bei Merkel und Obama an. Wegen der Ukraine einen Krieg mit Russland anzufangen, wäre der größte Schwachsinn und es wird auch Zeit die verbale Brandstiftung zu beenden.

Beitrag melden
Weltoffen 03.05.2014, 09:22
73. Schrecklich

Schrecklich wie der Hass und der Mob regiert. Nun zeigt sich,daß der Mob bis in den Spitzen der Ukrainischen Übergangsregierung sein Unwesen treibt und menschenverachtende Statements abgibt. Ja,die pro-russischen Gruppen sind auch keine Engel, aber das was in Odessa geschah, viele Menschen mutwillig in Brand zu setzen und zu killen, geht weit über das hinaus,was die prorussischen Gruppen bisher " veranstaltet" haben. Spätestens jetzt müssten sich die europäischen Regierungen klar von Kiew distanzieren.

Beitrag melden
beethovenliszt 03.05.2014, 09:26
74. widerlich

Zitat von sysop
Die Polizei sah tatenlos zu, als im südukrainischen Odessa ein Gewerkschaftshaus in Brand gesetzt wurde. Dutzende prorussische Aktivisten kamen ums Leben. Der Gouverneur lobt die Brandstifter: "Sie haben Terroristen neutralisiert."
Seit wann kann eine Ü-Regierung, solche Maßnahmen durchführen? Säuberung? Kennen wir von Hitler, Stalin...., die waren aber wenigstens offiziell an der Macht. Es ist ein Bürgerkrieg anstanden und alle wurden davor gewarnt. Das heißt USA und Eu wollen den Putin provozieren, die wollen Krieg. Warum wurde denn keiner entwaffnet, die Rede ist immer von prorussischen Separatisten. 1. Das sind Menschen 2.sind es Russen 3. die leben dort.Und keiner wird es schaffen, die russischen Minderheiten, mit Säuberungen, zur Vernunft zu bringen. Denn das ist Freiheit, wie sie im Bilderbuch steht. Menschen als Schutzschilder missbrauchen......Seid ihr wahnsinnig? Wem wollt ihr das erzählen. Ukrainer haben die Grenzen gesperrt und lassen Kinder und Frauen nicht raus. Die Bewohner sagen, ok, dann kämpfen wir...Logisch, oder? Es war noch nie ein Russe als Feigling bekannt. Es gibt keine Feiglinge unter Russen. Und wenn man den Bären aus dem Winterschlaf holt, kann es zu überdimensionalen Folgen kommen.

Beitrag melden
Lord Solar Plexus 03.05.2014, 09:27
75. Die Wahrheit...

...stirbt bekanntlich zuerst. Nicht am Ende, sondern seit drei Monaten ist sie mausetot und bereits heute weiß keiner mehr, wie es begann (auch wenn das viele hier behaupten).

Eindeutig ist jedoch nur, dass Russland bei der Destabilisierung Europas die Schuld trifft. Es ist schade und merkwürdig, welche Blüten der Hass auf den Westen hier treibt.

Beitrag melden
cyberdroide 03.05.2014, 09:28
76. KGB Taktik

Meine Familie lebt in Odessa und alle sagen dass die Prorussen welche die friedliche Demonstration der Ukrainer angegriffen haben, nicht aus Odessa stammen, man erkennt das am Akzent. Sie mussten sogar Passanten danach fragen wo der Bahnhof ist! Dann haben sie die Ukrainer angegriffen und auch Sniper eingesetzt die aus dem Hinterhalt auf die Ukrainer geschossen haben, dabei wurden mehrere Ukrainer getötet. Da sich die Ukrainer nicht einfach erschiessen lassen wollten, haben sie sich gewehrt und so ist es dann zu diesem Brand-Unglück gekommen. Es ist die einhellige Meinung der Menschen in Odessa, dass Putin kriminelle Russen und Söldner bezahlt und sie in die Ukraine schickt um einen Bürgerkrieg zu provozieren, damit er sich dann die Filetstücke der Ukraine (und dazu gehört Odessa) einverleiben kann und sich sogar als Retter aufspielen kann der mit seinen Soldaten für Frieden gesorgt hat! Typisch hinterhältige KGB Taktik, hoffentlich geht sie nicht auf...

Beitrag melden
horstu 03.05.2014, 09:28
77. optional

So, so. Der ukrainische Gouverneur lobt den Pogrom also als Zivilcourage und Anti-Terror-Einsatz. Der Ukraine-Konflikt erinnert mich langsam an Syrien. Auch dort wurde uns lange eine Gut/Böse-Unterteilung verkauft. Gute Opposition gegen böse Regierung. Mit dem Ergebnis, dass in Syrien mit unserer Unterstützung durch al-qaida & Co "Ungläubige" geköpft werden. Mittlerweile habe ich nur noch Ekel vor der Heuchelei des Westens (USA/EU). Unsere Außenpolitik unterstützt aus geostrategischen Interessen sehr massiv auch jene ukrainischen Kräfte, die aus Hass Menschen verbrennen. Das ist reinster Imperialismus. Leute, geht zur Europawahl, wenn ihr sowas nicht unterstützt.

Beitrag melden
bolzenbrecher 03.05.2014, 09:31
78. Bürgerkrieg!!!

Nun ist er da! Hauptschuldiger ist niemand anderes als Wladimir Putin. Die Erwartungen des Westens, dass sich mit der Marktöffnung, auch demokratische Strukturen in Russland einrichten lassen, haben sich in keinster Weise erfüllt.
Ich hoffe, dass die Westmächte nun erkannt haben, dass es mit Russland kein Verhandeln geben kann. Nur die massive Investition in neue Waffentechnologien (z.B. Raketenabwehr aus dem Weltraum, Datenspionage) und die vollständige wirtschaftliche Isolation Russlands, werden am Ende den Sieg über die Kriegstreiber im Kreml herbeiführen.

Beitrag melden
founder 03.05.2014, 09:31
79. Lybien - Syirien - Ukraine

Rund um welches Machtgebiet gibt es die meisten Bürgerkriege?
Die meisten Revolutionen und Unruhen?

Die Macht an dessen Grenzen soviel Hass und Gewalt herrschen, müßte man doch als das Zentrum des Bösen bezeichnen.

Ständig wird uns eingetrichtert, wir sind die Guten,
doch wenn man das Ergebnis dieser angeblich so guten Politik betrachtet, dann müssen doch Zweifel kommen.

Wir sehen rund um das EU Machtgebiet ein Land nach dem anderen im Chaos des Bürgerkriegs versinken.

Beitrag melden
Seite 8 von 61
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!