Forum: Politik
E-Mail-Desaster: Wie Babette den Bundestag lahmlegte

Politisches Kuriositätenkabinett: Der Bundestag ist von einer*ominösenSpamwelle lahmgelegt worden -*ausgelöst von den eigenen Mitarbeitern. Eigentlich wollte eine Angestellte nur eine banale Rundmail verschicken. Doch leider verklickte sie sich.

Seite 1 von 6
dakine 25.01.2012, 16:00
1. eher peinlich als lustig

Das dürfte eigentlich nicht möglich sein. Da hat die IT-Abteilung bei der Listenfunktion geschlafen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adrianhb 25.01.2012, 16:16
2. ach Gott

die Newsletterempfänger können sehen, wer den Newsletter noch bekommt?
Und die Mailserver verkraften es nicht, wenn jeder Mitarbeiter 200 Mails bekommt?
oh mein Gott, was für Zustände

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Semjem 25.01.2012, 16:20
3. Sturm im Wasserglas

Bei VW hat mal eine polnische Mitarbeiterin ein Handy gefunden und dieses per Verteiler jedem VW-Mitarbeiter weltweit mitgeteilt.
Die Anzahl der Kaspernasen, die weltweit geantwortet haben, dass dieses nicht ihr Handy ist, war nicht besonders groß.
Es ist schon bedenklich, dass den Leuten im Bundestag die nötige Ernsthaftigkeit fehlt, aber das passt schon zu der allgemeinen Qualität unser Politiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willi2007 25.01.2012, 16:22
4. Take it easy

Schön wenn die Abgeordneten und Mitarbeiter des Bundestages auch einmal etwas zum Lachen haben. Ich musste beim Lesen des Artikels jedenfalls schmunzeln. So eine Panne sollte man mit Humor nehmen. Erinnert mich irgendwie an Facebookmitglier die mehr oder weniger unfreiwillig Gott und die Welt zur Party eingeladen hatten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katerramus 25.01.2012, 16:29
5. Spass muss sein !

Zitat von sysop
Politisches Kuriositätenkabinett: Der Bundestag ist von einer*ominösenSpamwelle lahmgelegt worden -*ausgelöst von den eigenen Mitarbeitern. Eigentlich wollte eine Angestellte nur eine banale Rundmail verschicken. Doch leider verklickte sie sich.
kommt vermutlich selten genug vor, gönnen wir ihnen den Spass !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hasenfuss27 25.01.2012, 16:33
6. ...

Wir haben diesen Mist in der Firma auch regelmäßig und machen uns nen Spass draus, ein paar Euro darauf zu wetten, wieviele Antworten denn wohl in Summe kommen werden...

Der traurigste Punkt an der News ist nicht der potentiell unfähig Admin (solch lasche Regeln können durchaus gewollt sein) sondern die Dummheit der "An Alle" Antwortenden und die Unfähigkeit der Restlichen, die offenbar damit überfordert sind, ne simple Filterregel für Mails anzulegen oder das Zeug schlicht nach Betreff zu sortieren und den unerwünschten Block zu löschen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lama_6 25.01.2012, 16:38
7. Spricht nicht für die IT Admins

Zitat von sysop
Politisches Kuriositätenkabinett: Der Bundestag ist von einer*ominösenSpamwelle lahmgelegt worden -*ausgelöst von den eigenen Mitarbeitern. Eigentlich wollte eine Angestellte nur eine banale Rundmail verschicken. Doch leider verklickte sie sich.
Das gabs bei Siemens auch mal (Mail "Ich bin von dann bis dann im Urlaub" ging an alle Mitarbeiter einer Konzerneinheit). Nachdem das munter kommentiert wurde (immer mit Antwort an alle) wurden durch die Admins alle Mails mit dem Betreff der Ursprungsmail als Spam blockiert und schon war Ruhe.
Die Anweisung "Das Mailsystem ist nur für dienstliche Zwecke" zu mailen ist mehr als naiv...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rgwoelfert 25.01.2012, 16:39
8. für so etwas gibt es...

Zitat von sysop
Politisches Kuriositätenkabinett: Der Bundestag ist von einer*ominösenSpamwelle lahmgelegt worden -*ausgelöst von den eigenen Mitarbeitern. Eigentlich wollte eine Angestellte nur eine banale Rundmail verschicken. Doch leider verklickte sie sich.
... doch das Feld "BCC". Das bedeutet blind-carbon-copy. Die Ursache allen Übels ist doch derjenige der die Ursprungsmail mit allen sichtbaren Mailempfängern versendet hat. Hätte der den Verteiler in das BCC-Feld eingetragen, könnten die anderen nicht sehen an wen die Mail sonst noch ging, allen antworten hätte dann nicht funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janniclas 25.01.2012, 16:39
9.

Liebe Spiegel-Online-Redaktion leider stimmt eins am Artikel nicht:
Es handelte sich nicht um den "Kürschner"-Volkshandbuch mit Kurzbiografien der MdB (rot-weiss gestreift), sondern um eine *Ausgabe des Kürschners Handbuch
"Gesetzliche Grundlagen, Geschäftsordnungen. Deutscher Bundestag - Bundesrat - Bundesregierung"* (grau-weiß gestreift)
https://www.btg-bestellservice.de/in...0&anr=10037720

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6