Forum: Politik
Edathy-Affäre: Merkel spricht Gabriel volles Vertrauen aus
AFP

Die Union spricht von einer Vertrauenskrise, die Edathy-Affäre verschlechtert die Stimmung in der Großen Koalition fast stündlich. Jetzt fordert Kanzlerin Merkel von der SPD Klartext. Ihrem Stellvertreter Gabriel bescheinigt sie aber ihr "volles Vertrauen".

Seite 1 von 22
blurps11 17.02.2014, 13:33
1.

Oh je, der arme Siggi. Wann sind denn Neuwahlen angesetzt ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kappesstepp 17.02.2014, 13:33
2. Ich hoffe,

es kommt jetzt nicht die übliche Flut von Witzen über die Formulierung mit dem "Vertrauen" - die hatten wir schon gefühlte einige hundert Mal hier...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_diskutant 17.02.2014, 13:34
3.

Ich weiß schon, was gleich im Forum kommt:

"Merkel spricht jemandem ihr Vertrauen aus, also wird er wohl auch bald stürzen?"

;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CA-Fire 17.02.2014, 13:35
4. Kaspertheater

Das hatten wir ja nun schon ein paar Mal.
Mutti spricht ihr (vollstes) Vertrauen und kurze Zeit später ist der Kuchen gegessen.
Ich hoffe, dass in diesem Falle gleich die gesamte Große Koalition zurücktritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tkedm 17.02.2014, 13:37
5.

Zitat von kappesstepp
es kommt jetzt nicht die übliche Flut von Witzen über die Formulierung mit dem "Vertrauen" - die hatten wir schon gefühlte einige hundert Mal hier...
Und trotzdem benutzt die Kanzlerin diese Formulierung weiterhin, obwohl sie die Folgen kennt, die diesen Ausspruch in den Meisten Fällen für ihre Kollegen hatte. Nämlich den Verlust des Amtes. Kalkül? Und das meine ich ernst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Privatier 17.02.2014, 13:37
6. "Merkel spricht Gabriel volles Vertrauen aus"

Zitat von sysop
Die Union spricht von einer Vertrauenskrise, die Edathy-Affäre verschlechtert die Stimmung in der Großen Koalition fast stündlich. Jetzt fordert Kanzlerin Merkel von der SPD Klartext. Ihrem Stellvertreter Gabriel bescheinigt sie aber ihr "volles Vertrauen".
Der nächste Fall von Geschwätzigkeit. Und bekanntlich nicht selten der Wegbereiter für Un- und Umfall mit Totalschaden des Gebauchpinselten.

MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibo2 17.02.2014, 13:38
7. "Volles Vertrauen" scheint die allerletzte Warnung zu sein ...

Zitat von blurps11
Oh je, der arme Siggi. Wann sind denn Neuwahlen angesetzt ?
Was "Vollstes Vertrauen" bedeutet, das wissen wir inzwischen.
Das heißt so viel wie "Schicht im Schacht".
Gabriel muss sich jetzt sehr anstrengen, Vertrauen zu schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tom2000 17.02.2014, 13:39
8. Warum auch nicht

Kostet nichts und im Zweifelsfall hat man von nichts gewusst. Die beiden sitzen doch im gleichen Boot. Merkel und Gabriel wollen mit der Kinderporno-Geschichte nicht in Verbindung gebracht werden und stärken sich gegenseitig den Rücken. Gleichzeitig werden die nächsten Bauernopfer ausgemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Escom2 17.02.2014, 13:41
9.

Zitat von CA-Fire
Mutti spricht ihr (vollstes) Vertrauen und kurze Zeit später ist der Kuchen gegessen.
Noch ist es nicht so weit, sie hat nur volles Vertrauen ausgesprochen, bis zum Vollsten dauert es noch ein paar Tage und dann... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 22