Forum: Politik
Edelmetall von der AfD: Professor Goldfingers großer Plan
DPA

Mit einem schwunghaften Goldhandel bessert die AfD ihre Kasse auf - und bekommt jetzt auch noch die volle staatliche Parteien-Unterstützung. Beseelt vom geschäftlichen Erfolg hat die Partei schon neue Betätigungsfelder ausgemacht.

Seite 7 von 17
Schlumperli 21.11.2014, 20:14
60. Angeblich 4 Prozent in Hamburg

Wir erinnern uns, dass die AfD in Sachsen, Brandenburg und Thüringen deutlich mehr Prozente erhalten hat, als von den Demoskopen vorausgesagt. Das wird auch in Hamburg so sein. Die Frage ist: Sind die Demoskopen unfähig oder steckt Absicht dahinter ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mina2010 21.11.2014, 20:25
61. Wie wäre es,

wenn sich Mecedes als Partei anmeldet?Kohle machen die genug!Eigentlich schon ganz lustig, dass "gemeinnützige" Institutionen ... man siehe z.B. ADAC ... zur kleinen Wirschaftsmacht werden.Gemeinnützlich und Knete, bessere Vorausetzungen für Lobbyismus gibt es nicht.Vermutlich gehen demnächst Spenden an die Gewerkschaften ... oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aspi01 21.11.2014, 20:25
62. Verständnisproblem: Umsatz oder Gewinn???

Wie soll ich diesen AfD-Goldtrick verstehen? Wird da allen ernstes nicht der Gewinn, sondern der Umsatz gewertet, um staatliche Zuschüsse abzusahnen? D.h. die AfD kauft und verkauft für 2 Millionen Euro (Umsatz) Gold und kriegt darauf 2 Millionen Staatszuschuss? Dann verkaufen die Käufer das Gold wieder und kaufen neues, worauf es wieder Subventionen gibt... Eine echte todsichere Subventions-Gewinnmaschine also? Genial!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enni3 21.11.2014, 20:46
63.

Zitat von spon-facebook-1629421895
eine Unze (28,35 g) bei der AFD: 1046 €Hab erst gemeint, dass wäre Mark ;)
Hab grad mal nachgerechnet. Die AFD verlangt momentan 7% Ausgabezuschlag für ihre Goldbarren (1Unze) - Preis auf der Seite gegen Weltmarktpreis. Man dafür wollten die die Banken doch eigentlich pfählen. Zumindest glauben das ja deren Wähler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
global player 21.11.2014, 20:59
64. Peanuts

Zitat von aspi01
Wie soll ich diesen AfD-Goldtrick verstehen? Wird da allen ernstes nicht der Gewinn, sondern der Umsatz gewertet, um staatliche Zuschüsse abzusahnen? D.h. die AfD kauft und verkauft für 2 Millionen Euro (Umsatz) Gold und kriegt darauf 2 Millionen Staatszuschuss? Dann verkaufen die Käufer das Gold wieder und kaufen neues, worauf es wieder Subventionen gibt... Eine echte todsichere Subventions-Gewinnmaschine also? Genial!
Dann könnte die AfD auch ins große Immobiliengeschäft einsteigen, da sind 2 Millionen € Peanuts. Damit würde sie zur reichsten Partei Deutschlands aufsteigen, bis das Gesetz geändert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adelsexperte 21.11.2014, 21:03
65. Neid

muss man sich verdienen. Gold verkaufen ist transparent. Was die meisten Parteien machen nicht.Empfehlung: Modellautos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graf.koks 21.11.2014, 21:06
66. Das Verhalten von Lemmingen.

... Es ist geradezu peinlich, mit welcher blinden Verbissenheit die Anhänger dieser Partei ohne Parteiprogramm ("daran arbeiten wir noch") die Geldschacherei verteidigen. Es wird dabei ganz elegant vergessen, daß diese deutsche "Alternative" einmal angetreten ist, nicht die gleichen Schweinereien der etablierten Parteien zu wiederholen. Auch erinnere ich mich daran, daß die AfD das Bankensystem für den lukrativen Goldhandel einst verurteilt hatte.... Oder ist das eigentliche Ziel ein anderes? Zuerst wird den Mitgliedern Gold zu einem Profit verhökert, und später kann man dann darauf zurück kommen wie Kaiser Wilhelm II: "Gold gab ich für Eisen!"... Aber wer dieser Partei anhängt, der läßt sich wahrscheinlich auch Heizdecken auf Partei-Kaffeefahrten andrehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vonhier 21.11.2014, 21:07
67. zutrauen

Zitat von Schlumperli
Wir erinnern uns, dass die AfD in Sachsen, Brandenburg und Thüringen deutlich mehr Prozente erhalten hat, als von den Demoskopen vorausgesagt. Das wird auch in Hamburg so sein. Die Frage ist: Sind die Demoskopen unfähig oder steckt Absicht dahinter ?
Marcel-Reich-Ranicki hat da einst zu solcherlei Fragen gesagt : "Antworten Sie ruhig weiter!"Das Problem : Ich denke Sie haben mit Ihrer Antwortfrage absolut recht. Uns wird vorgegaukelt, dass die AFD nicht so gut dasteht und schaut man sich mal die Statistiken an, dann fällt auf , dass so kurz vor oder nach der Wahl die Umfragewerte der AFD nach oben gehen. Das sind Beziehungen. Die fehlenden Prozentpunkte verdrücken die alle auf die anderen Parteien oder auf die "anderen" . Sie wollen die AFD nicht im Gespräch halten. Wenn die Umfragewerte steigen, dann diskutiert wieder ganz Deutschland über sie, so haben die anderen Parteien, die überall in jedem Gremien, Unternehmen sitzen, Ruhe. Das hält dann bis zur nächsten Wahl. Wie lange das noch so gehen kann, darauf dürfen wir mal gespant sein. Wahlbetrug trauen die sich wohl nicht. Dafür passen hoffentlich zu viele Leute auf. Zutrauen würde ich es denen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Colorwaschmittel 21.11.2014, 21:08
68.

"Ein weiteres Projekt soll die Einnahmen bald noch weiter erhöhen: Die Partei will mit einem Zwischenhändler in den Buchhandel einsteigen und "ausgewählte Titel" an AfD-Anhänger und Mitglieder veräußern."Nur bei AfD24 im exklusiven Bundle: Ausgewählter Titel mit passender Bronzebüste!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adelsexperte 21.11.2014, 21:11
69. Nummer 62

Mercedes ist schon eine Partei. Die anderen heißen Deutsche Bank, Hypo Bank, Siemens usw.Das sind doch die welche wir gewählt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 17