Forum: Politik
EFSF-Debatte im Bundestag: Schutzschirm-Streit wird zum Wahlkampftest

Es war ein guter Tag für Angela Merkel, die Koalition steht in Sachen Euro-Rettung hinter der Kanzlerin - jedenfalls vorläufig. Was sie fast genauso gefreut haben dürfte: Ein möglicher Rivale bei der kommenden Bundestagswahl zeigte Schwächen: SPD-Mann Steinbrück wirkte merkwürdig gehemmt.

Seite 1 von 26
Miss Ann Trophy 29.09.2011, 19:47
1. ...

Ein guter Tag für Angela Merkel, ein guter Tag für die Banken...
Ein guter Tag für Deutschland?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heinz-und-Kunz 29.09.2011, 19:49
2.

Zitat von sysop
Was sie fast genauso gefreut haben dürfte: Ein möglicher Rivale bei der kommenden Bundestagswahl zeigte Schwächen: SPD-Mann Steinbrück wirkte merkwürdig gehemmt.
Kein Wunder. 80% der Deutschen sind gegen diese Verjuxung unseres Geldes. Mit dem Thema kann Steinbrück eine Wahl nur gewinnen, wenn er sich dagegen ausspricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pivot567 29.09.2011, 19:50
3. Rivale

Auch ein "möglicher Rivale" wird nicht gleich zur überzeugenden Alternative, vor allem dann, wenn ihm auch nicht viel anderes einfällt als der Kanzlerin

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tellerrand 29.09.2011, 19:52
4. Politisches Kalkül

Zitat von sysop
Was sie fast genauso gefreut haben dürfte: Ein möglicher Rivale bei der kommenden Bundestagswahl zeigte Schwächen: SPD-Mann Steinbrück wirkte merkwürdig gehemmt.
Wenn das so gewesen wäre, dann lag es bestimmt nicht an dem absehbaren Erfolg einer Kanzlermehrheit, sondern vielmehr an dem politischen Kalkül dem linken Flügel der SPD entgegenzukommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geistigmoralischewende 29.09.2011, 19:52
5. Rösler

hatte vier mickrige Minuten, eine weniger als Frank Schäffler, sein euroskeptischer Springteufel. Nach Röslers Rede fragen sich viele, was er eigentlich sagen wollte.

In der Tat, diese Frage stelle ich mir allerdings nicht erst seit heute und nicht nur bei Herrn Rösler!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker51 29.09.2011, 19:55
6. Schon merkwürdig

Kaum machen Abgeordnete davon Gebrauch, ihrem Gewissen bei einer Abstimmung zu folgen, werden sie niedergemacht. Ziemlich merkwürdig und einer Demokratie unwürdig...
Das dreisteste Stück ist, daß man die "Abweichler" auch noch daran hindern wollte, sich vor dem Plenum zu erklären; das sind Honecker-Methoden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baikal 29.09.2011, 19:57
7. merkwürdig gehemmt..

Zitat von sysop
Es war ein guter Tag für Angela Merkel, die Koalition steht in Sachen Euro-Rettung hinter der Kanzlerin - jedenfalls vorläufig. Was sie fast genauso gefreut haben dürfte: Ein möglicher Rivale bei der kommenden Bundestagswahl zeigte Schwächen: SPD-Mann Steinbrück wirkte merkwürdig gehemmt.
.. habe Steinbrück gewirkt: vielleicht liegt das an Restbeständen seines politischen Gewisens? Schließlich hat Steinbrück mit seinem Hofhund Asmussen kräftig zur Entfeselung der sogenannten "Finanzmärkte" beigetragen, hat jetzt den "Rettungsschirm" verdammt und dennoch dafür gestimmt. Ja, so sind sie, die Sozialdemokraten, immer heftig auf dem mainstream, links blinken und dann rechts abbiegen: wenn nur der Wähler nichts merkt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hoppla_h 29.09.2011, 19:57
8. ... Und wieder das Parlament belogen!

Zitat von sysop
Es war ein guter Tag für Angela Merkel, die Koalition steht in Sachen Euro-Rettung hinter der Kanzlerin - jedenfalls vorläufig. Was sie fast genauso gefreut haben dürfte: Ein möglicher Rivale bei der kommenden Bundestagswahl zeigte Schwächen: SPD-Mann Steinbrück wirkte merkwürdig gehemmt.
Kaum hat Mutti ihr Gesetz sogar mit Kanzlermehrheit durch, tauchen die Lügen auf:

* Schäuble gesteht, dass die Verträge noch garnicht endgültig ausgehandelt sind.

* Schäuble sagte: "Es wird keinen Hebel geben!" - Nun kommt raus, der Schirm kriegt wohl keine Banklizenz, aber doch "finanzielle Hebel-Werkzeuge", mit denen das Volumen des Schutzschirms hochgehebelt werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eingedanke 29.09.2011, 19:59
9. und ein teurer für alle EU-Bürger

Zitat von sysop
Es war ein guter Tag für Angela Merkel, die Koalition steht in Sachen Euro-Rettung hinter der Kanzlerin - jedenfalls vorläufig. Was sie fast genauso gefreut haben dürfte: Ein möglicher Rivale bei der kommenden Bundestagswahl zeigte Schwächen: SPD-Mann Steinbrück wirkte merkwürdig gehemmt.
ich habe die "Debatte" verfolgt - in der Tat merkwürdig gehemmt, denn das war der letzte offizielle Dammbruch vorm Crash. Wer das anders sieht, beweise es mit einem Taschenrechner. Alles andere ist Schönfärberei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26