Forum: Politik
Ehe für alle: Rechtsausschuss macht Weg frei für Abstimmung
DPA

Noch in dieser Woche kann im Bundestag über die Ehe für alle abgestimmt werden. Der Rechtsausschuss des Bundestags hat den entsprechenden Gesetzentwurf gebilligt.

Seite 1 von 28
Mehr Demokratie wagen 28.06.2017, 10:17
1. sehr gut ...

sehr gut. Diese Entscheidung müsste doch jeden freuen, endlich kann dieses Thema geklärt werden und gut ist.

Beitrag melden
marty_gi 28.06.2017, 10:20
2. Anschluss

Na, Deutschland bekommt doch wieder Anschluss an die moderne Welt und die Realitaet des Heute.

Beitrag melden
max_dämmädsch 28.06.2017, 10:21
3. Was machen Schulz,

wenn sein Wahlprogramm, von der Union, noch vor der Wahl "schnell" umgesetzt wird?

Beitrag melden
paulpuma 28.06.2017, 10:26
4. Schon wieder...

... ein Gesetz, dass durchgeprügelt wird, ohne ordentlich durchdacht zu sein.

Beitrag melden
Mehr Demokratie wagen 28.06.2017, 10:27
5. einfach ...

Zitat von shechinah
Kann mir mal einer erklären um was es hier geht? Wir haben doch die eingetragene Lebenspartnerschaft seit ner ganzen Weile, was wollen die denn noch?
einfach informieren, das hilft.

Beitrag melden
dennis.helfrig 28.06.2017, 10:27
6. Um nicht missverstanden zu werden: ...

Ich halte die Entscheidung für überfällig und angesagt. Dennoch darf man nicht vergessen: Die SPD, die bei vielen Gelegenheiten Koalitionstreue beschworen hat, hat hier einen eklatanten Koalitionsbruch begangen. Sollte sie an der nächsten Regierung beteiligt sein, darf dieses nicht außer Acht gelassen werden. Zuverlässigkeit und Vertragstreue sind fundamentale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Regierungsarbeit. Nach diesem hektischen und populistischen Vorstoß der SPD darf man nicht mehr davon ausgehen, dass die SPD ein verlässlicher Partner ist. Größte Vorsicht ist also geboten.

Beitrag melden
geboren1969 28.06.2017, 10:27
7. Längst überfällig!

Sogar das erzkatholische Irland hat die Ehe für alle. Endlich keine Diskriminierung mehr.

Beitrag melden
kajoter 28.06.2017, 10:28
8.

Eigentlich ist es doch ganz einfach auf eine Frage herunterzubrechen, wenn man die ideologische Brille abnimmt: Wie definiert man Ehe?
Im tradierten biblischen Sinn: Dann wäre es abzulehnen.
Oder als ein anderes Wort für Lebensgemeinschaft? Dann sollte es meines Erachtens bejaht werden.
Die weiter dahinter stehenden Fragen wie z.B. Adoptionsrecht sind diskutabel und keinesfalls eindeutig. Ich hoffe auf eine ideologiefreie Diskussion, werde aber sicher enttäuscht werden - vor allem von den Grünen.

Beitrag melden
johnnytango 28.06.2017, 10:28
9. Yes we can!

Hoffentlich findet diese Peinlichkeit des achso fortschrittlichen Deutschlands damit nun ein Ende!

Beitrag melden
Seite 1 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!