Forum: Politik
Ein Jahr im Amt: Bundespräsident Gauck bekundet Mitleid für Wulff
dapd

Bundespräsident Gauck hat Mitgefühl mit seinem Vorgänger Wulff geäußert. Das Schicksal des Paares bewege ihn, sagte Gauck der "Bild"-Zeitung. Als Resümee seines ersten Amtsjahres sprach er ein Lob an die Deutschen aus: Das Land könne sich auf seine Bürger verlassen.

Seite 6 von 10
farid1979 18.03.2013, 10:58
50. Mit mir hat auch keiner Mitleid

Wieso noch Mitleid bekunden für einen Mann, der sich alles was nur ging, in die Taschen stopfte. Da hat er es sich selbst zuzuschreiben, wenn er dafür vor den Kadi kommt. Geht dem kleinen Mann doch nicht anders. Oder hab ich was verpasst, und Herr Wulff gehört einer Kaste an, die aufgrund ihres Standes nicht bestraft werden darf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Watchtower 18.03.2013, 10:58
51. Bitte um Entschuldigung

Nachdem der Spiegel gemeinsam mit den "Freunden der Bild-Zeitung" ein "Wulff Bashing" über Monate betrieben hat, vermisse ich angesichts seiner von den Medien beschriebenen "Restschuld" in Höhe von € 400 ein unmissverständliches Bedauern seitens der Spiegel-Redaktion ...oder ist das zuviel verlangt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naklar? 18.03.2013, 10:59
52. Leid tun mir alle Menschen, welche ...

die Zeit der Euro-Diktatur erleben und besonders die, welche für weniger als 10€ die Stunde in Deutschland täglich malochen. Leid werden ich bestimmt nicht empfinden für die Politmarionetten und deren HelfersHelfer bei der nächsten Revolution, wenn endlich echte demokratische Strukturen geschaffen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CompressorBoy 18.03.2013, 11:03
53.

Zitat von sysop
Als Resümee seines ersten Amtsjahres sprach er ein Lob an die Deutschen aus: Das Land könne sich auf seine Bürger verlassen.
Klar, dass einem Bundespräsidenten das gefällt.
Ob das aber für "die Bürger" spricht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otto1890 18.03.2013, 11:04
54. Was soll das?

"Deutschland knnn sich auf seine Bürger verlassen"
Nun erkläre mal jemand, wer ist Deutschland?
Vor Jahren tönten Merkel&Co. Du bist Deutschland !
Wenn dem so ist kann ich mich auf mich verlassen indem ich diesem Prediger kein Wort glaube.
Er könnte allerdings mit Deutschland auch die Kaste gemeint haben. Dann hätte er allerdings recht, die können sich auf die Bürger verlassen, die halten alle so schön still und bekommen feuchte Augen, wenn Herr Gauck nur "erscheint".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henderson2 18.03.2013, 11:05
55. Naja,

aus meiner Sicht hat sich Herr Gauck damit leicht in eine gefährliche Ecke manövriert.
Wullf war auf der Beliebtheitsskala eh nicht wirklich weit oben und ihn jetzt zum mittellosen Martyrer zu stilisieren ....

Es gab Zeiten, da fand ich Gauck irgendwie okay.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boeserLehrer 18.03.2013, 11:10
56. Danke für die klaren Worte

Lieben Dank für die klaren Worte verehrter Herr Bundespräsident! Wer bis jetzt noch Zweifel an Ihrem Charakter hatte, kann sich nun jedenfalls sicher sein:
Der Bundespräsident der Abzocker-Elite.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mondlander 18.03.2013, 11:12
57.

Zitat von sysop
Bundespräsident Gauck hat Mitgefühl mit seinem Vorgänger Wulff geäußert. Das Schicksal des Paares bewege ihn, sagte Gauck der "Bild"-Zeitung. Als Resümee seines ersten Amtsjahres sprach er ein Lob an die Deutschen aus: Das Land könne sich auf seine Bürger verlassen.
Was für Krokodilstränen ...
Vielleicht hätte er sich frühzeitig mal zu Themen wie Vorverurteilung, mediale Hexenjagd, öffentliche Hinrichtung eines noch gar nicht Verurteilten äussern sollen ?
Immerhin ist er über die politische Leiche Wulff in sein Amt geklettert ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 18.03.2013, 11:13
58. Die Deutschen haben Dummlaberich ins Herz geschlossen?

Zitat von sysop
Bundespräsident Gauck hat Mitgefühl mit seinem Vorgänger Wulff geäußert. Das Schicksal des Paares bewege ihn, sagte Gauck der "Bild"-Zeitung. Als Resümee seines ersten Amtsjahres sprach er ein Lob an die Deutschen aus: Das Land könne sich auf seine Bürger verlassen.
Die ein solches besitzen, sicher nicht.
Die seine spalterische Art mochten, waren schon immer auf seiner Seite.
Diejenigen, die die Schauspielerfehlbesetzung schon frühzeitig erkannt haben, empfinden bestenfalls Ekel, wenn sie ihn hören oder sehen!
Ignorierung ist das Freundlichste, was ich ihm entgegen bringen kann.
Da uns gleichgeschaltete Medien permanent mit Lobhudelei über diese Person überschütten, ruft man damit auch seine Kritiker auf den Plan, sich zu äußern.
Fehlplatzierte Lobhudelei, bei gleichzeitiger völliger Vereinnahmung ausnahmslos aller, gilt es gründlichst zu widersprechen.
Aus derartigen durchsichtigen Propagandaattacken sollten wir endlich unsere Lehren ziehen oder lehnen wir jegliches Lernen aus der Geschichte ab?
Da ich davon ausgehen muß, daß dieser Beitrag wie die meisten meiner Beiträge mit dem Zensurstempel versehen wird und es anderen Foristen ähnlich ergehen wird, wird wohl fast nur Lobhudelei übrigbleiben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
republica_banana 18.03.2013, 11:15
59.

Zitat von sysop
Bundespräsident Gauck:... Das Land könne sich auf seine Bürger verlassen.
Diesen Satz wird er schon in ein paar Jahren wie folgt umformulieren müssen: "Das Land könne sich auf seine bewaffneten Organe und seinen Staatsschutz verlassen."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 10