Forum: Politik
Ein Jahr nach Charlottesville: Amerikas Rechte marschiert ins liberale Portland ein
SPIEGEL ONLINE

Ein rechter Troll, gefüttert von Donald Trumps Wahlerfolg, überzieht die Westküste der USA mit martialischen Aufmärschen. Ein Jahr nach dem tödlichen Angriff in Charlottesville kam es in Portland zum Showdown.

Seite 2 von 17
Glocknerkönig 05.08.2018, 09:49
10. Hallo die Herren

Söder, Seehofer, Scheuer, Dobrinth - bitte lesen - das passiert wenn man am äußeren rechten Rand hetzt, polemisiert und spaltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Linus35 05.08.2018, 10:00
11.

Geehrter Herr Reißmann.
Ihr Artikel hat meiner Interpretation nach weniger Objektivität, als mehr Ihre Meinung zum Inhalt. Sie nennen bzw leiten eine Person mit "Troll" ein. Macht man das jetzt so?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epicur 05.08.2018, 10:01
12.

Trump radikalisieht die USA. Er bezeichnet Schwarze als dumm. Er will die weisse Macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein_denkender_Querulant 05.08.2018, 10:06
13. Im Zeichen des Fisches?

Die Parallelen der Entwicklung zu 1933 sind erkennbar. Auch in Deutschland hat die evangelische Kirche in den Anfangsjahren die Nazi mit Fanatismus unterstützt. Erst viel später bemerkten kleine Teile der Kirche, dass sie Widerstand leisten müssen. Die Gefahr christlich fundamentaler Gruppen wird häufig unterschätzt. Ein Land, dass seine Bewohner in vielen Bundesstaaten z.B. damit verdummt, dass die Evolutionslehre nicht unterrichtet werden darf und nur die christliche Schöpfungslehre Platz an Schulen finden, sollte viel mehr Kritik von der aufgeklärten Welt bekommen. Hier liegt eine Ursache für den massiven Rechtsruck in den USA.

Auf der Mütze von Joey Gibson sieht man eindeutig ein Zeichen für christliche Zugehörigkeit, den Fisch. Wann endlich erklären die christlichen Kirchen, dass sie mit dieser menschenfeindlichen Politik, die Folter und Drohnenkriege befürwortet, nicht einverstanden ist? Genau das wird doch in solchen Situation immer wieder und an jeder Stelle von Mohamedenern verlangt. Klare und offene Distanz zu Feinden der Menschenrechte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biesi61 05.08.2018, 10:09
14. Wie immer und überall

geht die Polizei (und im Nachgang garantiert auch die Justiz9 natürlich nicht gegen die rechten Provokateure sondern gegen die linken Verteidiger der Freiheit, Offenheit und Buntheit der Gesellschaft vor. So richtet sich der demokratische Westen selbst zu grunde, das ist in den USA nicht anders als in Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 05.08.2018, 10:12
15. Das Klima war vermutlich schon

vor Trump da.Was mich aber viel mehr sorgt ist die Tatsache ,das in der Vergangenheit vieles aus Amerika zu uns kam....hier höre ich mal auf in die Zukunft zu sehen .Einen Fehler allerdings sollte man nicht machen und die Sache einseitig betrachten,denn zum Streit gehören immer zwei und wer wollte behaupten das alle 'Engel' sind? Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 05.08.2018, 10:13
16.

Zitat von inmyopinion61
Also waren die meisten Demonstranten unbewaffnet.
Hahaha - selten so gelacht über "selektive Wahrnehmung"! Sie sollten den Artikel langsam und deutlich nochmal lesen, oder vorlesen lassen.

und zu asmael666: lesen Sie mal seinen Wiki Eintrag - Der Mann denkt so schräg , da kann man auch gleich sagen: Die Sonne geht im Westen auf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lasersnake 05.08.2018, 10:14
17.

Zitat von asmael666
[...] Ich halte den Versuch, das mit Charlottesville gleichsetzen zu wollen, recht konstruiert, insbesondere weil die Proud Boys um Gavin McInnes nun wirklich nichts mit Neonazis oder Rechtsradikalen zu tun haben.
Und ich rieche hier einen großen Haufen Fake News. Immerhin bezeichnen sich die "Proud Boys" als "eine Organisation selbsternannter weißer Chauvinisten“ [Devin Burghart: Who ist Richard Spencer?/ irehr.org].

Interessant ist die Tatsache, wie vehement hier am Sonntagvormittag die Alt-Right-Bewegung verteidigt wird - wird da eigentlich vor oder nach dem Kirchgang noch ein bisschen im Internet gehetzt..?

Übrigens - kennt Ihr den Unterschied zwischen der rechten und der linken Bewegung? Bei den Linken ist die überwiegende Mehrheit vernunftbegabt, einige schlichte Gemüter neigen zu unnötiger Gewalt. Bei den Rechten sind im Prinzip alle bescheuert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 05.08.2018, 10:23
18. Ich fress einen Besen

Wenn dieses Land nicht bald Bürgerkriegs ähnliche Zustände hat, fress ich einen Besen.
Die Melange aus ungebildeten Menschen, irrsinnig vielen Waffen und ideologisch getriebenen Medien die von Werbung bestimmter Gönner leben, wird irgendwann zu einer Orgie von Gewalt und Intoleranz führen.
Und das war mal das Land meiner Träume.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 05.08.2018, 10:24
19.

Zitat von inmyopinion61
Also waren die meisten Demonstranten unbewaffnet.
Nein. Schusswaffen sind erlaubt, bestimmte Messer verboten - deswegen wurden nur ein paar Messer sichergestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 17