Forum: Politik
Ein Land unter Schock: Mehr als 80 Tote nach Doppel-Anschlag in Norwegen

Die Terror-Anschläge in Norwegen haben weit mehr Opfer gefordert als noch in der Nacht angenommen: 80 Menschen starben nach Angaben der Polizei bei einer Schießerei in einem Jugendcamp, sieben bei einem Bombenanschlag im Regierungsviertel. Der mutmaßliche Attentäter wurde festgenommen.

Seite 1 von 23
walterkurtz 23.07.2011, 06:49
1. Et

Wie einfallsreich, dass elmar teveßen, der "terrorismusexperte" erst einmal auf - wer hätte anderes erwartet - al quaida getippt hat.

wenn man keine konkreten informationen bekommen kann, weil man zu unwichtig ist, tippt man eben auf die üblichen verdächtigen.

http://www.vg.no/nyheter/innenriks/a...artid=10080610

Beitrag melden
motormouth 23.07.2011, 06:50
2. ...

Gestern noch konnte es in den Berichten des SPON gar nicht genug Al-Kaida sein (natürlich nur und stets im allerschönsten Konjunktiv) und heute nun stellt sich heraus, es sei ein Rechter gewesen... Wie rechtfertigt der SPON eigentlich diese Terror.Hysterie?

Was natürlich keine Kritik an SPON, dem Artikel oder gar der Forenmoderation (Gott schütze sie!) sein soll.

(Das dürfte bestimmt Genügen, um die Moderation vielleicht milde zu stimmen und diesen Post einmal - zur Abwechselung - vollkommen willkürlich durchzulassen statt kommentarlos zu schlucken, was natürlich keine Kritik sein soll, s.o.).

Beitrag melden
notty 23.07.2011, 07:10
3. Soooo ein Glueck....

Zitat von sysop
Die Terror-Anschläge in Norwegen haben weit mehr Opfer gefordert als noch in der Nacht angenommen: 80 Menschen starben nach Angaben der Polizei bei einer Schießerei in einem Jugendcamp, sieben bei einem Bombenanschlag im Regierungsviertel. Der mutmaßliche Attentäter wurde festgenommen.
Es ist interessant, dass sofort von einem blonden Attentaeter gesprochen wird und dass es wohl mal kein islamistischer Anschlag ist....
Umgekehrt wird zumeist nicht von "dunkelhaarigen, dunkelhaeutigen" Personen gesprochen etc.

Beitrag melden
roomford 23.07.2011, 07:19
4. unvorstellbar...

eigentlich unvorstellbar, dass eine einzelperson 80 personen erschiessen kann. dass das feriencamp auf einer insel stattfand, war sicherlich ein faktor, der dazu beitrug, dass die polizei so spät dort eintraf.

für ein land wie norwegen, wo ein einzelmord schon eine seltenheit ist, wird ein solcher ausbruch der gewalt wahrscheinlich noch traumatischer sein als es etwa in deutschland der fall wäre ohne das relativieren zu wollen. das ist mehr als eine nationale tragödie.

dass ein einzelner mensch in so kurzer zeit so viele leben und familien zerstören kann, sollte wieder anlass zu diskussionen über eine verschärfung der waffengesetze geben - angeblich war der täter im besitz zweier registrierter waffen.

mehr informationen über den täter kann man mittlerweile in der englischen wikipedia oder auf deutsch unter folgendem link finden:

http://stromschnelle.blogspot.com/20...zt-social.html

Beitrag melden
Wolf_68 23.07.2011, 07:20
5. Auf Thema antworten

Zitat von sysop
Die Terror-Anschläge in Norwegen haben weit mehr Opfer gefordert als noch in der Nacht angenommen: 80 Menschen starben nach Angaben der Polizei bei einer Schießerei in einem Jugendcamp, sieben bei einem Bombenanschlag im Regierungsviertel. Der mutmaßliche Attentäter wurde festgenommen.
Der Mann hat eine unvorstellbare Katastrophe angerichtet.

Beitrag melden
Ingmar E. 23.07.2011, 07:20
6. Die folgenden Fehler traten bei der Verarbeitung auf:

Wahnsinn. Seit einem Jahrzehnt wird ungerechtfertig Panik vor Islamisten verbreitet, und hier kommt ein einzelner blonder, blauäugiger Westleuropäer daher, und tötet im Namen seiner fremdenfeindlichen Ideologie in fast dreistelliger Anzahl.

Jeder Rechtsextreme der in den letzten Jahren Panik vor Islamisten verbreitet hat, sollte jetzt mal in den Spiegel schauen, und sich mal überlegen, ob man ihn jetzt nicht mit diesem Typen genauso in einen Topf werfen sollte, wie sie stets alle Muslime in einen Topf werfen.

Und deswegen ist auch der Sarrazin so widerlich. Und auch die Merkel und die restliche Regierung hat damals nur Feindschaft gesät. Wenn Meinungsführer so ein Klima anfangen zu verbreiten, dann sind sie auch für solche Einzeltäter verantwortlich zu machen, die sich als Vollstrecker einer schweigenden Mehrheit fühlen.

Ich hoffe nur, dass alle Meinungsführer in Deutschland jetzt mal innehalten und überlegen was für ein Klima sie hier produzieren, und ob sie solche Täter persönlich verantworten können.

Und das sollte sich auch jeder rechtsextreme Lautsprecher hier im Forum überlegen.

Aber keine Sorge, viele haben noch Vernunft, und packen wohl nicht gleich das gesamte rechtsextreme Pack in Deutschland mit in den gleichen Topf mit rechtsextremen Einzeltätern. Im Gegensatz zur Diskussion um Islam und Islamismus, ist für mich ein rechtsradikaler deshalb kein potentieller Massenmörder.

Beitrag melden
igloo 23.07.2011, 07:22
7. fassungslos!

80! bin fassungslos!!!

Beitrag melden
outdoor 23.07.2011, 07:32
8. Nicht der letzte Anschlag

Wird nicht der letzte Anschlag dieser Art sein. Wenn man einen großen Teil der Bevölkerung in ihren Ängsten und Sorgen ignoriert, werden labile Menschen immer wieder auf die Idee kommen, mit einem solchem Anschlag eine "Heldentat" zu vollbringen. Kein Mensch würde den Islamisten zu hören, wenn sie nicht so gewalttätig wäre, für einige Menschen ist dies die Rechtfertigung mit gleichen Mitteln zurück zuschlagen.

Schlimm das es soweit kommen musste. Mit Hau Ab und ähnlichen Aktionen löst man nun einmal keine Konflikte, sondern man schürt sie.

Mein Beileid gilt den Betroffenen, Verletzen und Angehörigen.

Möge es einige Menschen zum Umdenken bringen, dass man mit Hass auf allen Seiten keine Konflikte löst, sondern sie schürt.

Beitrag melden
Karzan 23.07.2011, 07:32
9. Unparteiische Berichterstattung

Zitat von sysop
Die Terror-Anschläge in Norwegen haben weit mehr Opfer gefordert als noch in der Nacht angenommen: 80 Menschen starben nach Angaben der Polizei bei einer Schießerei in einem Jugendcamp, sieben bei einem Bombenanschlag im Regierungsviertel. Der mutmaßliche Attentäter wurde festgenommen.
Ich war schockiert, wie deutsche / internationale Medien gegen eine ethnisch-religiöse Minderheit bewusst angeheizten!! Ohne jegliche Beweise! Da fängen einen Herrn auf die N-tv aus Norwegen die Ausländern in Norwegen zu verurteilen.... Und er predigte seinen Hass auf Minderheiten in Norwegen ohne jegliche beweislast! Da frage ich mich Wo bleibt die seriöse Berichterstattung?? Ohne Diskriminierung! :( Ich denke die Al-Qaida haben ihr Ziel erreicht, uns gegenseitig zu beschuldigen! :(

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!