Forum: Politik
Einfluss auf neuen Präsidenten in Kiew: Was Trumps persönlicher Anwalt in der Ukraine
Leah Millis/REUTERS

Rudy Giuliani, Rechtsvertreter von US-Präsident Trump, schadet mit Interviews gezielt dem neuen ukrainischen Präsidenten Selenskyj. Was steckt dahinter?

Seite 1 von 4
Emderfriese 19.05.2019, 14:24
1. Fragezeichen

Irgendwo blickt man da nicht ganz durch, wer wem was unterstellt zu welchem Zweck... kann es sein, dass die ganze US-Strategie zur Ukraine nach der Wahl Selenskyjs durcheinander geraten ist, und nun verzweifelt nach einem Anschluss an die Nach-Poroschenko-Zeit gesucht wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 19.05.2019, 14:54
2.

Zitat von Emderfriese
Irgendwo blickt man da nicht ganz durch, wer wem was unterstellt zu welchem Zweck... kann es sein, dass die ganze US-Strategie zur Ukraine nach der Wahl Selenskyjs durcheinander geraten ist, und nun verzweifelt nach einem Anschluss an die Nach-Poroschenko-Zeit gesucht wird?
Wieso, was haben Sie denn an dem Artikel nicht verstanden?
Dass Trumps Camarilla sich mal wieder mit abstrusen Thesen reinwaschen möchte? Weil die Antikooruptionpolizei Manaforts "Aktivitäten" aufgedeckt hat? Oder wo liegt das Problem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.weiter 19.05.2019, 15:14
3. Macht oder Demokratie!?

Gebt diesen alten Männern ein anderes Spielzeug,
gerne eine Spielekonsole. Da können die sich austoben.
DENN, die Welt gehört nicht ihnen.
Die Welt gehört unseren Kindern und Kindeskindern.
Nicht diesen alten Herren, diesen Impotaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Kilad 19.05.2019, 15:37
4. Na, so kompliziert ist es nun auch nicht

Mit Selenskyj befürchtet Trump um den Einfluss in der Ukraine. Für die die USA ist es nun mal wichtig, auch militärisch möglichst nah vor Russlasnds Grenzen zu stehen. Nur führte die Unterstützung des gealtsamen Putsches nicht zu dem, was man sich erhoffte: Die Ukraine ist bettelarm, ein Teil der Ukrainer wollten nicht in den "goldenen Westen" und mit der Krim-Abtrennung kam Putin einer Annulierung seiner Verträge zum Mittelmeerzugang zuvor. Was da nun Giuliani ang. "enthüllt" ist nicht der Rede Wert, weil auch Trump am US-Vorposten gegen Russland interessiert ist. Nur Selenskyj hält er für ein Problem, weil er tatsächlich Ausdruck eines wachsenden Unwillens der Ukrainer ist, für die USA weiterhin zu hungern; Trump erscheint als große Bedrohung, Obama war die große Hoffnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sting111 19.05.2019, 16:19
5. Sonst noch Fragen ?

"Hunter Biden was a Yale-educated lawyer who had served on the boards of Amtrak and a number of nonprofit organizations and think tanks, but lacked any experience in Ukraine and just months earlier had been discharged from the Navy Reserve after testing positive for cocaine. He would be paid as much as $50,000 per month in some months for his work for the company, Burisma Holdings."

https://www.nytimes.com/2019/05/01/us/politics/biden-son-ukraine.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steinbock8 19.05.2019, 16:44
6. Die Amerikaner

Wollen und wollten immer ihren Einfluss in der Region ausweiten und haben auf diese Weise Putin provoziert. Bei dem alten Praesidenten hatten sie leichtes Spiel. Bei dem neuen ist es öffentlich noch nicht bekannt wohin die Reise geht. Wahrscheinlich wissen die USA mehr, als die normale Bevölkerung und hintertreiben die selbstständige Politik des neuen Praesidenten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
R.W.W.H. 19.05.2019, 16:45
7. Frage ...

... was haben die usa in der Ukraine verloren? Antwort: nichts! Ihnen geht es „nur“ um die oft zitierten „unermesslichen Bodenschätze“ Russlands. Wenn Sie Ihr eigenes Land (bzw. das Land der Ureinwohner) mit Fracking wie eine Zitrone ausgepresst haben, müssen sie für die nächste Ausbeutung vorbereitet sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruzoe 19.05.2019, 16:48
8. Trumps Dreck am Stecken

reicht bis in den hintersten Osten, und ein Schoßhündchen wie Giuliani kann da soviel pinkeln wie er will, der Komiker wird ein Gelächter inszenieren, dass ihm die Ohren schlackern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
In Kognito 19.05.2019, 16:58
9. Doppel-"Moral"?-Wo bleiben die EU-Sanktionen?

Und Merkels Statement, mit Einreiseverbot und Konto-Sperren für Biden, Obama und Co?
Die Einmischung in den Wahlkampf und Politik einer Europäischen "Demokratie" a la EU ist doch unübershbar - oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4