Forum: Politik
Einflussnahme aus Moskau: Russen setzten auf AfD-Abgeordneten Frohnmaier
Anton Novoderezhkin/ ITAR-TASS/ imago

"Ein unter absoluter Kontrolle stehender Abgeordneter": Dem SPIEGEL vorliegende Dokumente aus der russischen Präsidialadministration zeigen, wie Moskau vor der Bundestagswahl Einfluss auf den AfD-Mann Markus Frohnmaier nehmen wollte.

Seite 4 von 19
heineken1 05.04.2019, 11:46
30. Ausgerechnet der "dann wird aufgeräumt!"-Frohnmaier

Mei, das sind ja wieder Zufälle. Mir gefällts.
Also nicht die (NS)AfD, sondern daß dieser leicht adipöse Misantroph jetzt mal stärker beleuchtet wird.

Was wird am Ende von der "Alternative für Deutschland" übrigbleiben? Wenn die Schreihälse weg sind?
Ein Kern rechtsextremer Ewiggestriger und eine massiv beschädigte öffentliche Diskurkultur.
Ersteres ist zwar ekelhaft, läßt sich aber, wie auch die Jahrzehnte zuvor, einhegen. Letzteres, das Sagbare zu verschieben, ist der eigentliche Schaden.

Beitrag melden
quantumkosh 05.04.2019, 11:47
31. Das Putin..

..die AfD für spalterische Tätigkeiten päppelt war schon länger klar, schön hier mal Indizienbeweise zu sehen (Selbige Tendenz zeigt sich in den letzten Jahren leider auch bei unseren ehemaligen Verbündeten, den Amerikanern dank Leuten wie z.B. den Herrn Bannon oder Grenell). Was eigentlich zumindest amüsant ist, da von ihm damit mindestens zwei Parteien teilfinanziert werden die sich in ihren Inhalten größtenteils diametral gegenüberstehen.

Beitrag melden
palerider78 05.04.2019, 11:50
32. So schließt sich der Kreis..

So mancher Russlanddeutsche hegt sehr große Sympathien für AfD-Positionen. Sicher auch nur Zufall, oder?

Beitrag melden
arno.busch 05.04.2019, 11:59
33. Autoren müssen wahrhaftig sein...

Ist dieser Artikel von den "akm, ama, asa, kno, rom, wow" tatsächlich von der "Spiegel-Redaktion" auf Wahrheit und Sinhaftigkeit überprüft worden?
Ich mag das nicht glauben.
Allein schon die 6 unbekannten Kürzel zeigen doch, dass der Spiegel manchmal ungeprüfte Dinge veröffentlicht, die nicht zum Frieden gereichen, sondern eher als Verhetzung zu sehen sind.
Wer genau liest, erkennt, dass kein einziger nachvollziehbarer klarer Hinweis gegeben wird.
Sind die 6 Artikel-Autoren von irgendwelchen westlichen Geheimdiensten?

Wer bitte sind diese Kürzel und von welchem Medium?

Beitrag melden
Americanet 05.04.2019, 11:59
34. Gute Arbeit!

Genau dafür haben wir Journalisten. Und genau deswegen richten sich weitere Einflusskampagnen der Russen darauf, Zweifel an den "Mainstream"-Medien zu säen. Kann man schön beobachten in einschlägigen Blogs und in den Kommentarspalten von Tagesschau &Co. Leider werden diese Beeinflussungen nicht oft genug aufgeklärt, so dass der Kreml-Spin bei vielen Themen zu einem Teil des allgemein akzeptierten Meinungsbildes wird.

Beitrag melden
testsieger2010 05.04.2019, 12:00
35. Die Extreme

Sonst ist doch immer die LINKE (SED, PDS) durch extrem russlandfreundliche Positionen aufgefallen. Das sind sich die Linkspopulisten und Rechtspopulisten ja ausnahmsweise mal einig.
Der Typ gehört nicht in den Bundestag, soviel sollte klar sein. Einige Transatlantiker von CDU/CSU/SPD/FDP aber ebenso nicht.

Beitrag melden
kruck_t 05.04.2019, 12:02
36. Nie um Unterstützung gebeten? Ist auch nicht nötig!

Markus Frohnmaier mag zu Recht sagen, dass er nie aktiv um Unterstützung gebeten habe. Aus russischen Kreisen könnte dies viel diskreter ablaufen, und sogar unspektakulär. Die Propaganda-Virtuosen wüssten schon an welchen Stellschrauben man drehen muss.
Allerdings, man muss deswegen nicht so verschwörungstheoretisch daherkommen. Der US Botschafter Grenell spricht ganz offen darüber, dass er die rechten Kräfte stärken will. Nur, weil wir dies wissen, heißt es noch lange nicht, dass diese Einflussnahme nicht stattfindet.

Beitrag melden
bigroyaleddi 05.04.2019, 12:04
37. Dürfen wir uns jetzt die Hände reiben?

Kaum, aber eine gewisse Genugtuung verbleibt. Eigentlich ist das ja mehr als ein Unding. Und ausgerechnet die AgD, nein sowas auch, da ist doch bestimmt nur irgendetwas fehlerhaft aus dem Russischen übersetzt worden, oder welche Abwiegelungen bekommen wir da jetzt zu hören.

Ich will mal hoffen, dass sich diese Gurkentruppe dieses mal micht rausreden kann - so wie die das ja ständig bei anderen unangenehmen Themen wir Parteispenden versuchen.

Beitrag melden
claus7447 05.04.2019, 12:07
38. Das hoffe ich doch,

Zitat von annetteseliger
Sind wieder Russland Wochen? Man merkt die Europawahl steht bevor und die Bataillone der Medien oder Meinungsmacher nehmen Stellung. Liebe Leute von SPON, BBC, ZDF, etc. ich entscheide nach Wahlprogrammen und nicht nach irgendwelchen "Verschwörungstheorien" zu fremden Mächten. Weder Sie Herr Putin noch die o.g. Medien schaffen es meine Meinung zu politischen Themen zu beeinflussen. Ich bin ein Leser und kein "Pawlowscher Hund", der auf so eine Meinungsmache hereinfällt.
dass Sie sich wohl überlegen wem sie ihr Kreuzchen geben.

Aber BBC, SPON ZDF etc. zu unterstellen das diese Sie beeinflussen wollen zeigt eigentlich das Sie selbst glauben dass die Leute damit Manipulierbar sind?.

Nun - es gibt erwiesener maßen Beeinflussung. Das ist nachweislich geschehen z.B. bei der letzten US Wahl. Man hat nachgewiesen, das bestimmte Gruppen - die sich im Netz als "beeinflussbar" eingeschätzt wurden, gezielt mit Nachrichten "pro Trump" anti "Clinton" versorgt wurden. Ich behaupte hier nicht das man mit diesen Leute Gehirnwäsche gemacht hat - aber das man sie täglich in ihrer Denkweise gestärkt hat - das wurde festgestellt. Menschen die Anti-Trump waren hat man erst gar nicht groß in Erwägung gezogen.

Beitrag melden
taglöhner 05.04.2019, 12:11
39. Vaterlandsverräter unter sich

Der fremden, rückwärtsgewandten autoritären Macht zu dienen mag unseren Rechten dem Phantomschmerz des mit seinem Reich untergegangenen Führers geschuldet sein.
Aber dass die Russen die Obsszönität darin nicht erkennen, dass das ihr Regime in Deutschland und anderswo ausgerechnet die fördert, die im Geiste denen, die den Sowjets 20 Mio Tote eingebracht haben am nächsten stehen, macht fassungslos.

Dieses Regime bringt in bester Tradition seiner Bevölkerung ähnlich viel Wertschätzung entgegen, wie Stalin und fast alle anderen russichen Führer.

Beitrag melden
Seite 4 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!