Forum: Politik
Eingeschränkte Meinungsfreiheit: Was wurde eigentlich aus Ungarns Mediengesetz?
REUTERS

Im Dezember 2010 bekam Ungarn sein berüchtigtes Mediengesetz: Öffentlich-rechtliche Sender wurden gleichgeschaltet - mitten in Europa. Jetzt sind die privaten dran.

Seite 1 von 14
maria.hyna 18.10.2014, 11:00
1.

Und genau so läuft es auch hier in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaustillmanns 18.10.2014, 11:02
2. Ungarns Mediengesetze

Ich kann es nicht nachvollziehen,das die EG bis heute nicht auf solch undemokratische Gesetzen reagiert hat.Trotzdem bekommt der Diktator von der EG weiter Hilfe, um sein Unwesen treiben zu können.
Dann wundern sich die teuren EG Abgeordneten , dass die Bürger nichts mehr mit der EG zu tun haben wollen.

MFG
K.Tillmanns

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cmann 18.10.2014, 11:12
3. Leider hat Europa zur Zeit andere Sorgen.

Ungarn ist aus meiner Sicht einer der Kandidaten die man besser wegen ihrer undemokratischen Haltung aus der EU werfen sollte. Schaut man genauer hin, haben die absolut nichts in der EU zu suchen (nur wegen der Grenzöffnung 1989 wird Ungarn noch toleriert). Cameron würde allerdings etwas dagegen haben, er benutzt die Ungarn bei Bedarf immer noch als "Nützliche Idioten" zur Unterstützung seiner Interessen in der EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hamock 18.10.2014, 11:14
4.

Zitat von maria.hyna
Und genau so läuft es auch hier in Deutschland.
Was für ein Quatsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wastl300 18.10.2014, 11:16
5. Wenn ich richtig verstehe

Wegen übergeordnete Interessen darf Oban machen was er will. Auch gegen die Grundsätze der EU verstoßen. Wenn die EU weiterhin das Thema ignoriert wird es der Anfang vom Zerfall der EU sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wunderläufer 18.10.2014, 11:19
6. Nicht akzeptabel

Für mich ist es nicht akzeptabel, dass Ungarn dennoch weiterhin in der EU bleiben kann. Damit macht die sich völlig unglaubwürdig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warum_denkt_keiner_nach? 18.10.2014, 11:21
7. Warum?

Warum geht die EU nicht effektiv gegen den stetigen Demokratieabbau in Ungarn vor? Ein paar halbseidene Proteste helfen ja offensichtlich nicht. Es wäre viel glaubwürdiger, wenn die EU erst einmal im eigenen Haus aufräumt, bevor sie in aller Welt den Moralapostel spielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josho 18.10.2014, 11:22
8. Diese Ohnmacht der Gemeinschaft ist ....

....natürlich auch ein Grund für die Europamüdigkeit in sämtlichen Ländern und das Erstarken der nationalen Kräfte. Einen Verein, wo jeder machen kann, was er will,
verlässt man natürlich so schnell wie möglich. Entweder man macht Europa richtig - oder garnicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einwerfer 18.10.2014, 11:24
9. Und nicht zu vergessen

Angela Merkels CDU sitzt im Europaparlament mit der Fidesz in ein und derselben Fraktion (EVP), und mit Tibor Navracsics soll ein Mitverantwortlicher für die im Artikel beschriebenen Zustände in die neue EU-Kommission berufen werden. Und wetten, dass die deutschen Christ- und auch die Spezialdemokraten dem zustimmen werden ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14